Merken

Management studieren

Du möchtest beruflich wichtige Entscheidungen treffen, übernimmst gerne Verantwortung und kannst dir vorstellen, in einem Unternehmen oder einer Agentur zu arbeiten? Dann ist ein Management-Studium genau das Richtige für dich.

Die Studienrichtung Management ist allerdings breit gefächert: Den einen Management-Studiengang gibt es nicht. Damit du auch sicher das passende Studium für dich findest, solltest du dir schon vor dem Studienstart Gedanken über deine beruflichen Vorstellungen machen. Wenn du ein besonderes Interesse hast, kannst du dich auf eine bestimmte Branche spezialisieren. Wir verraten dir, welche verschiedenen Richtungen es gibt und was du sonst noch alles wissen solltest, wenn du Management studieren möchtest.

Management studieren - Das lernst du

Management studieren - klingt cool! Aber was heißt eigentlich „managen“? Laut Duden bedeutet es, dass du etwas gut bewerkstelligst oder jemanden leitest. Auf den Berufsalltag bezogen, können nach dem Studium verantwortungsvolle Aufgaben oder eine Führungsposition auf dich warten. Du musst organisieren, optimieren und Entscheidungen treffen. Und für deren Konsequenzen gerade stehen. Du solltest also kein Problem damit haben, Verantwortung zu übernehmen. Darauf wirst du in einem Management-Studium vorbereitet.

Denkst du bei einem Management-Studium als erstes an die Betriebswirtschaftslehre (BWL), liegst du damit gar nicht so falsch. Betriebswirtschaftliche Inhalte bilden die Grundlage aller Management-Studiengänge. Du lernst alles über den Aufbau und die Prozesse von Unternehmen. Auch Mathematik und Statistik sind fester Bestandteil deines Studienplans. In den Fächern Rechnungswesen und Buchführung wird dir vermittelt, wie du verantwortungsvoll mit Geld umgehst und Budgets richtig kalkulierst. Damit du bei allen beruflichen Entscheidungen auf dem sicheren Rechtsweg bist, stehen auch rechtliche Grundlagen auf deinem Studienplan. In Fächern wie Marketing und Personalführung lernst du, wie Unternehmen sich bestmöglich vermarkten und ihre Mitarbeiter zuverlässig führen. Grundlagen der Volkswirtschaftslehre sind häufig ebenfalls Bestandteil eines Management-Studiums. Interessierst du dich besonders für Fragen rund um die Herausforderungen der Globalisierung und die Zukunft des internationalen Handels, kannst du dich im Studiengang Internationale Betriebswirtschaft bzw. International Business mit diesen Themen auseinandersetzen. Da Unternehmen sich stets neuen wirtschaftlichen Herausforderungen anpassen müssen, legt beispielsweise die Hochschule Fresenius großen Wert darauf, dass sich auch die Studieninhalte dauernd diesen Anforderungen angleichen. Dort wählst du im Laufe des BWL-Studiums mindestens zwei Schwerpunkte. Das können unter anderem „Controlling und Finanzen“, „Internationales Management“, „Steuerberatung und Unternehmensprüfung“ oder „Marketing-Management“ sein. So kannst du dein Studium anhand deiner Interessen ganz individuell gestalten und bist aufgrund deiner Spezialisierungen bestens auf den Markt vorbereitet.

Je nach Hochschule können die Studieninhalte natürlich leicht variieren. In den meisten Fällen vertiefst du aber auch deine Englischkenntnisse, insbesondere in Business English. Kurse rund um Kommunikation oder auch Ethik können ebenfalls auf dem Lehrplan stehen. Ein Management-Studium beinhaltet also etwas von allem, um dich auf den Beruf als Manager vorzubereiten. Neben den theoretischen Kenntnissen im Studium, sammelst du auch schon berufspraktische Erfahrungen. In Praktika oder Auslandsaufenthalten kannst du das Gelernte im Idealfall schon anwenden und erhältst Einblicke in das spätere Berufsleben. Einige Hochschulen bieten auch Praxisprojekte an. An der Hochschule Fresenius arbeiten Studenten beispielsweise an realen Aufgabenstellungen direkt mit Unternehmen zusammen. So lernst du nicht nur mit praxisnahen Herausforderungen umzugehen, sondern knüpfst auch schon Kontakte zu möglichen späteren Arbeitgebern.

Management ist nicht gleich Management

Kannst du dir vorstellen, Management zu studieren, solltest du dir frühzeitig Gedanken über die Richtung machen, in die du beruflich gehen möchtest. Je nachdem, wo deine Interessen liegen, kannst du dich beispielsweise auf die Wirtschafts-, Event-, Gesundheits- oder Finanzbranche spezialisieren. Neben den allgemeinen betriebswirtschaftlichen Grundlagen, vertiefst du dann dein spezifisches Wissen je nach Fach: Studierst du Business Management, liegt der Schwerpunkt deiner Inhalte auf den Fächern Wirtschaftswissenschaften, Ökonomie und Controlling. Daneben gibt es heutzutage aber auch sehr spezifische Studiengänge wie beispielsweise Game Design & Management. Hier wirst du an der Hochschule Fresenius zum Experten für Gamification ausgebildet. Du lernst Spielwelten von der Idee bis hin zur konkreten Umsetzung mitzugestalten. Vielleicht gründest du mit diesem Wissen schon bald dein eigenes Start-up?

Im Studium Eventmanagement lernst du kleine und große Veranstaltungen zu konzipieren und zu organisieren. Zu den spezifischen Fächern hier gehören Veranstaltungs- oder Medienrecht, Eventkommunikation, Projektplanung oder Eventlogistik. Fachlich angrenzende Studiengänge sind Gastronomiemanagement, Hotelmanagement oder Tourismusmanagement. Studierst du Gesundheitsmanagement, erhältst du Einblicke in medizinische Abläufe. Im Studienfach Pflegemanagement belegst du Kurse wie Gesundheitswissenschaften, Ethik oder Sozialrecht. Einen umfassenden Einblick in die Strukturen von öffentlichen Institutionen erhältst du im Public-Management-Studium. Politik- und rechtswissenschaftliche Kurse dürfen dabei nicht fehlen. Je nach Hochschule kannst du dich auch hier schon auf einen Schwerpunkt festlegen. Das können beispielweise Kultur- oder Bildungsmanagement, aber auch Bereiche wie Umweltschutz oder Integration sein.

Hast du besonderes Interesse an den Herausforderungen der Digitalisierung und der digitalen Welt von morgen, sind vielleicht die Studienfächer IT-Management oder Digital Management etwas für dich. Interessierst du dich besonders für Big Data und die Analyse dieser riesigen Datenmengen, kannst du Datenmanagement studieren. Im Fach Digital Business Management an der Hochschule Fresenius wirst du darauf vorbereitet, die digitale Zukunft der Wirtschaft mitzugestalten. In einem innovativen Studienkonzept absolvierst du einige Module vor Ort auf dem Campus und andere in digitaler Form über eine E-Learning-Plattform. Neben betriebswirtschaftlichen Grundlagen, beschäftigst du dich mit Themen rund um IT, digitales Marketing und Software Engineering.

Das sind allerdings nur einige Beispiele. Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche weitere Management-Studienmöglichkeiten. Wie wäre es stattdessen mit Handels- und Industriemanagement, Baustellenmanagement oder Medienmanagement? Interessierst du dich für den Manager-Beruf, überlege dir also in erster Linie, wo deine Interessen liegen und in welcher Branche du später arbeiten möchtest. So findest du mit Sicherheit das richtige Management-Studium für dich!

Bist du der geborene Manager?

Möchtest du Management studieren, solltest du im Idealfall ein paar Voraussetzungen mitbringen. Zuallererst benötigst du eine Hochschulzugangsberechtigung, um zum Studium zugelassen zu werden. Viele Hochschulen haben nach wie vor noch einen NC (Numerus Clausus). Der kann aber stark variieren. Lass sich also nicht verunsichern, wenn an deiner Traum-Uni der NC für dich zu hoch sein sollte und bewerbe dich direkt an mehreren Hochschulen. Einige Hochschulen legen weniger Wert auf deine Abi-Noten, sondern vielmehr auf erworbene Praktika oder auch Berufspraxis. So ist es an der Hochschule Fresenius beispielsweise wichtiger, dass du mit deiner persönlichen Motivation und deinem Interesse an dem Studienfach überzeugst. Manche Hochschulen nehmen auch interne Eignungstests vor. Grundsätzlich solltest du außerdem Spaß am Umgang mit Zahlen und der englischen Sprache haben, gut im Umgang mit Menschen sein und natürlich ein allgemeines Interesse an Wirtschaftsfragen mitbringen – je nach Schwerpunkt natürlich auch an anderen Bereichen.

Deine Berufs- und Karriereaussichten

Manager gibt es überall. Du findest sie in jedem Unternehmen, in Agenturen und allen Branchen. Je nach Richtung können das auch Krankenhäuser, kulturelle oder sportliche Einrichtungen sein. Sorgen über den Arbeitsmarkt nach dem Studium brauchst du dir also keine zu machen. Wenn du engagiert bist, immer ambitioniert bleibst und praktische Erfahrung sammelst, steht einem guten Berufseinstieg nichts im Weg. Nutze schon die Möglichkeiten während des Studiums, mit Unternehmen in Kontakt zu treten und dir ein Netzwerk aufzubauen. Marcel Paul, Studienberater an der Hochschule Fresenius, betont, dass die Chance sehr hoch ist, von Unternehmen übernommen zu werden, bei denen du schon während eines Praktikums oder Praxisprojekts überzeugen konntest. Bist du einmal im Berufsalltag angekommen und leistest gute Arbeit, kannst du auf der Karriereleiter weit nach oben steigen.

Management-Studiengänge