Merken

Ausbildung im Ausland

Im Studium ist es ganz normal, ein Auslandssemester einzulegen. Schwieriger gestaltet sich der Gang über die Grenze in einer Berufsausbildung. Doch auch für Azubis ist es möglich, einen Teil der Ausbildung im Ausland zu verbringen, zum Beispiel mit Hilfe des "Europass" oder "Erasmus+".

Die Herausforderung

Das duale Ausbildungssystem in Deutschland mit dem regelmäßigen Wechsel zwischen Praxis im Unternehmen und Unterricht in der Berufsschule gibt es sonst fast nirgendwo auf der Welt. In den meisten Ländern findet Berufsausbildung an privaten oder staatlichen Schulen statt. Die Inhalte und Prüfungsordnungen unterscheiden sich von denen in Deutschland. Das macht die Ausbildung im Ausland schwierig. Die gegenseitige Anerkennung von Ausbildungsphasen oder sogar kompletten Berufsabschlüssen war bislang fast unmöglich.

Recht auf Auslandsaufenthalt

Dennoch steht seit 2005 schwarz auf weiß im Berufsbildungsgesetz, dass Azubis einen Teil ihrer Ausbildung im Ausland verbringen dürfen und die dort erbrachten Leistungen in Deutschland anerkannt werden. Seit 2014 gibt es mit Erasmus+ auch ein entsprechendes Förderprogramm der Europäischen Union. Alleine im Startjahr des Programms haben 18.000 Auszubildende aus Deutschland die Chance genutzt und ein Praktikum im Ausland gemacht. Mittlerweile beteiligen sich 28 Mitgliedsstaaten an Erasmus+. Wer sich für einen Auslandsaufenthalt im Rahmen des Förderprogramms entscheidet, kann bis zu einem Viertel der Ausbildungszeit im Ausland verbringen. Das sind je nach Dauer der Ausbildung zwischen zwei Wochen und zwölf Monaten. Erster Ansprechpartner für reisewillige Azubis ist entweder der Ausbildungsbetrieb, die Berufskammer oder die Berufs(fach)schule.

Mit dem Europass oder Erasmus+ können auch Azubis ins Ausland gehen.

HEY

Rahmenbedingungen für die Ausbildung im Ausland

Maximal ein Viertel der Ausbildung kann im Ausland absolviert werden.

  • Ein Auslandsaufenthalt muss als Ausbildungsmaßnahme in den Ausbildungsvertrag aufgenommen werden.
  • Der Ausbildungsbetrieb muss die Ausbildungsvergütung auch während des Auslandsaufenthalts zahlen. Der aufnehmende Betrieb kann einen Teil davon übernehmen.
  • Kosten für die Unterkunft muss der Azubi in der Regel selber tragen. Förderprogramme wie Erasmus+ helfen bei der Finanzierung von Fahrt- und Aufenthaltskosten sowie dem Visum.
  • Der Azubi muss eine Freistellung der Berufsschule beantragen und den versäumten Stoff nacharbeiten.
  • Das Berichtsheft muss auch im Ausland geführt werden.

Der Europass

Damit die im Ausland erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten nach der Rückkehr auch Anerkennung in Deutschland finden, hat die Europäische Union den Europass erfunden. Im Europass werden die Inhalte, die Ziele und die Dauer des Auslandsaufenthalts dokumentiert. Der Europass vermittelt damit einen genauen Überblick über den Umfang der internationalen Erfahrung.

Linktipps

Auslandsvermittlung der Arbeitsagentur mit Beispielen für Auslandsaufenthalte während der Ausbildung sowie Infos zu Bildungssystemen in anderen Ländern.

Mach mehr aus deiner Ausbildung – mit Erasmus+ ins Ausland

Infoportal des Programms "Berufsbildung ohne Grenzen" mit Materialien wie Muster-Bewerbungen fürs Ausland oder Checklisten für die Planung des Auslandsaufenthalts.

Infos zum Europass

Beispiele für die duale Berufsausbildung im Ausland

Madrid (Industriekaufmann, Hotelfachmann, Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung, Mechatroniker, Verkäufer, Kaufmann im Einzelhandel)

Hongkong (Kaufmann im Groß- und Außenhandel, Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung)

Paris (Industriekaufmann)

Mexiko (u.a. Werkzeugmechaniker, Mechatroniker, Fachinformatiker, Tourismuskaufmann)

Sao Paulo (Schwerpunkt Industrie, Logistik, Büromanagement und Versicherung)

PTA - Pharmazeutisch-technischer Assistent

Gehalt:2.017 Euro
Empfohlener Schulabschlusss:Mittlerer Schulabschluss
Freie Stellen: 3 Stellenangebote

Kaufmann im Einzelhandel

Gehalt:1.500 bis 2.100 Euro
Empfohlener Schulabschlusss:Mittlerer Schulabschluss

Augenoptiker

Gehalt:1.500 bis 1.950 Euro
Empfohlener Schulabschlusss:Mittlerer Schulabschluss
Freie Stellen: 11 Stellenangebote

Chemielaborant

Gehalt:zwischen 1.700 und 2.850 Euro
Empfohlener Schulabschlusss:Fachhochschulreife
Freie Stellen: 6 Stellenangebote

Kaufmann für Büromanagement

Gehalt:1.800 bis 2.400 Euro
Empfohlener Schulabschlusss:Mittlerer Schulabschluss
Freie Stellen: 28 Stellenangebote

Bankkaufmann

Gehalt:zwischen 2.100 und 2.500 Euro
Empfohlener Schulabschlusss:Mittlerer Schulabschluss
Freie Stellen: 6 Stellenangebote

Mediengestalter Digital und Print

Gehalt:zwischen 1.600 und 1.800 Euro
Empfohlener Schulabschlusss:Abitur
Freie Stellen: 2 Stellenangebote

Fachlagerist

Gehalt:1.600 bis 1.800 Euro
Empfohlener Schulabschlusss:Hauptschulabschluss
Freie Stellen: 7 Stellenangebote

Lokführer/Eisenbahner im Betriebsdienst

Gehalt:zwischen 1.600 und 2.400 Euro
Empfohlener Schulabschlusss:Mittlerer Schulabschluss
Freie Stellen: 2 Stellenangebote

Logopäde

Gehalt:Zwischen 2.200 und 2.700 Euro
Empfohlener Schulabschlusss:Mittlerer Schulabschluss
Freie Stellen: 2 Stellenangebote

Koch

Gehalt:zwischen 1.400 und 1.500 Euro
Empfohlener Schulabschlusss:Hauptschulabschluss
Freie Stellen: 1 Stellenangebot