Merken

Checkliste Auslandsaufenthalt

Ein Auslandsaufenthalt ist mit viel Planung verbunden. Egal ob Gap Year oder Reise - mit unserer Checkliste vergisst du nichts!

Egal, ob während oder nach der Schulzeit – wer sich für einen Auslandsaufenthalt entscheidet, sollte vor dem Abflug unbedingt ein paar Dinge erledigen. Erst recht, wenn es länger weggeht oder eine Reise außerhalb der EU ansteht!

1. Deine Wohnung

Je nach Reisezeit lohnt es sich, einen Untervermieter zu suchen oder sogar die Wohnung zu kündigen. Ansonsten gilt: Dreh alle Sicherungen raus und stell das Wasser ab. Kündige Gas, Wasser, Strom sowie Telefonanschluss und melde deinen Wohnsitz ab. Wenn du willst, dass Briefe und Pakete an deinem neuen Wohnort oder bei einer Vertrauensperson landen, musst du bei der Post einen Nachsendeantrag stellen. Apropos Vertrauensperson: Gib einem Freund oder Verwandten einen Zweitschlüssel für die Wohnung, damit er ab und zu nach dem Rechten sehen kann und sich um das Grünzeug kümmert.

2. Wichtige Dokumente

Hast du einen gültigen Reisepass? Und benötigst du ein Visum für dein Reiseziel? Mit all diesen Fragen solltest du dich frühzeitig beschäftigen, denn die Beantragung solcher Dokumente kostet Zeit. Wenn du außerhalb der EU reist und mit dem Auto unterwegs bist, brauchst du außerdem einen Internationalen Führerschein. Und
wenn du in Hostels und Jugendherbergen übernachten möchtest, wird dir ein Internationaler Jugendherbergsausweis gute Dienste leisten. Alle anderen Unterlagen und Dokumente solltest du sicherheitshalber einscannen und fotokopieren oder am besten online speichern. Wer sich vorher wichtige Telefonnummern notiert – etwa vom Notruf des Ziellandes, von der deutschen Botschaft und der Geldkartensperre – kann ruhiger schlafen.

3. Die Reiseapotheke

Je nach Reiseziel musst du dich gegen bestimmte Krankheiten und Erreger impfen lassen. Versorge dich vorab mit Medikamenten, die für dich wichtig sind oder sein könnten. Allergiker und Diabetiker sollten sich ärztliche Rezepte besorgen und für ihre Medikamente, die sie immer bei sich tragen müssen, eine englischsprachige Bescheinigung des Arztes organisieren. Informiere dich außerdem über deine Blutgruppe.

4. Geld und Versicherungen

Kümmere dich frühzeitig um eine Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung fürs Ausland. Bei längeren Aufenthalten lohnt es sich auch, ein Konto im Ausland zu eröffnen. So oder so: Genug Bargeld in der passenden Landeswährung solltest du auf jeden Fall mitnehmen.

5. Das Gepäck

Mach dir vorab eine Liste der Dinge, die du mitnehmen möchtest und schau sie dir immer wieder an – oft fallen dir noch Kleinigkeiten auf, die du am Abend zuvor vergessen hast. Denke auch an nationale Eigenheiten: In den USA brauchst du zum Beispiel mindestens ein Triband-Handy, in vielen Ländern Adapter für Steckdosen.

Wenn dich jetzt das Reisefieber gepackt hat, dann findest du auf einstieg.com alle wichtigen Infos, um deinen Auslandsaufenthalt zu planen: