Merken

Berufe ohne Ausbildung

Jobs ohne Ausbildung? Gibt es die überhaupt und kann man davon leben? Tatsächlich ist die Auswahl an Berufen ohne Ausbildung größer als du vielleicht denkst. Wir sagen dir, was alles möglich ist.

  • Berufe ohne Ausbildung findest du im Servicebereich, der Pflege, im Logistikbereich oder der Tourismusbranche.
  • Die Bezahlung ist in der Regel vom Alter und der Branche abhängig.
  • Auch in Jobs ohne Ausbildung gibt es Möglichkeiten, dich weiter zu qualifizieren.
  • Arbeiten ohne Ausbildung ist manchmal auch auf ungewöhnlichen Wegen möglich: mit einer genialen Geschäftsidee beispielweise oder mit künstlerischem Talent.

Nach der Schule direkt in die Ausbildung oder ins Studium? Das ist nicht unbedingt für jeden der erste passende Schritt auf dem Weg ins Berufsleben. Viele verschlägt es nach der Schule zunächst ins Ausland – entweder als Au Pair oder in Form von Work and Travel. Darüber hinaus gibt es noch zahlreiche andere Möglichkeiten, dein Gap Year nach der Schule sinnvoll zu gestalten. Und manchmal tun sich in dieser Zeit ungeahnte Chancen für eine Karriere in einem Beruf ohne Ausbildung auf, mit denen du vielleicht gar nicht gerechnet hast.

Typische Branchen für Jobs ohne Ausbildung

Es gibt einige Arbeitsfelder, in denen du auch ohne berufliche Qualifikation gefragt bist. Im Messebereich oder Servicebereich (Gastronomie) lassen sich verhältnismäßig leicht und schnell Jobs finden. Du triffst hier auf viele Menschen aus unterschiedlichen Nationen und hast die Möglichkeit, in verschiedene Branchen hinein zu schnuppern. Darüber hinaus werden in der Pflege, im Produktionsbereich oder im Handwerk viele Jobs ohne Ausbildung angeboten. Gleiches gilt für die Tourismusbranche. Die Logistikbranche ist in Zeiten des Online-Shoppings ganz besonders gefragt und bietet dir gute Einstiegsmöglichkeiten auch als Quereinsteiger. Selbst in der Immobilienbranche finden sich Makler, die es ohne Ausbildung zu Erfolg gebracht haben.

Ohne Nachweise über eine Qualifikation zählen bei der Arbeit ohne Ausbildung je nach Berufsfeld besondere persönliche Eigenschaften: Das sind neben Motivation, Fleiß und Zuverlässigkeit auch Lernbereitschaft und Flexibilität. Im Handwerk zählt vor allem die körperliche Ausdauer und Belastbarkeit. Um einen guten Überblick zu bekommen, welche Möglichkeiten es an Arbeit ohne Ausbildung gibt, lohnt in jedem Fall ein Beratungsgespräch bei der Agentur für Arbeit.

Wie ist die Bezahlung bei einem Beruf ohne Ausbildung?

Die Bezahlung im Job ohne Ausbildung ist von einigen Faktoren abhängig. Ohne eine geeignete Qualifikation wird dir in der Regel auch nicht viel Verantwortung übertragen und entsprechend gering fällt dein Verdienst aus. Die Bezahlung deiner Arbeit ohne Ausbildung ist auch abhängig von deinem Alter und der Branche, in der du arbeitest. Gleichzeitig gilt: Je komplexer und gefragter der Einsatzort, desto höher das Gehalt. Arbeitest du beispielsweise in der Chemiebranche, kannst du ungelernt bis zu 35.000 Euro jährlich verdienen. Ein älterer Mitarbeiter im selben Beruf, allerdings in der Druck- und Papierbranche, würde lediglich 19.500 Euro jährlich verdienen. Als Montagehelfer im Metallbau kannst du ungelernt immerhin 32.500 Euro jährlich verdienen. Vergleichbar schlecht bezahlt sind Berufe ohne Ausbildung wie Küchenhelfer, Pflegehelfer, Verkaufshilfe oder Call Center Agent. Diese liegen gerade einmal knapp über dem Mindestlohn.

Aufstiegs- und Qualifikationschancen im Beruf ohne Ausbildung

Lernen kannst du dein ganzes Leben lang. Selbst ohne Ausbildung oder Studium hast du immer die Möglichkeit, dich mit fachspezifischen Kursen oder an einer Abendschule weiterzubilden. Vor allem in der Metallindustrie werden häufig innerbetriebliche Weiterbildungen angeboten. Selbst mit vielen Praktika nach der Schule – ganz ohne Ausbildung - ist es dem ein oder anderen schon gelungen, in eine bestimmte Branche hineinzurutschen und Karriere zu machen. Besonders in der Filmbranche gibt es dafür etliche Beispiele. Die Digitalisierung macht zudem vieles möglich. E-Learning kannst du bequem zu Hause am PC praktizieren und dich so gezielt weiterqualifizieren.

Glück haben, kreativ sein, ein Start-up gründen

Ungewöhnliche Wege lösen manchmal die perfekten Lebensläufe ab, dafür gibt es zahlreiche Beispiele. Vielleicht hast du dich in der Schule schon als genialer Zeichner, Schriftsteller oder Modedesigner hervorgetan? Im kreativen Bereich finden sich außergewöhnlich viele Menschen, die auch ohne Studium oder Ausbildung Karriere gemacht haben. Wolfgang Joop und Karl Lagerfeld sind dafür gute Beispiele.

Gleiches gilt für den Computer- oder Informatikbereich. Bill Gates, Mark Zuckerberg, Steve Jobs – sie alle haben ihr Studium nicht beendet und sind mit einer genialen Idee zu den reichsten Menschen der Welt geworden. Ganz ähnlich ging es auch weniger bekannten Größen: so beispielsweise Heiko Hubertz, der 2002 die Spieleplattform Bigpoint, eines der größten Gamingportale, gründete. Grünenpolitiker Joschka Fischer hat es ohne eine Ausbildung sogar bis zum Außenminister geschafft.

Hast du eine gute Idee für die Gründung eines Start-ups? Dann los! Zahlreiche junge und erfolgreiche Unternehmer der Start-up-Branche sind ganz ohne Studium und Ausbildung, dafür aber mit einer genialen Geschäftsidee erfolgreich geworden. Nutze die Berufsfelder mit Zukunftspotenzial: die liegen vor allem im Bereich der Digitalisierung, Technik und Nachhaltigkeit.