Merken

8 außergewöhnliche Berufe

Jobs, denen man selten begegnet

 

Wenn man Menschen fragt, für welchen Ausbildungsberuf sie sich entschieden haben, hört man oft die gleichen Antworten: Kfz-Mechatroniker:in, Medizinische:r Fachangestellte:r, Kauffrau oder Kaufmann im Einzelhandel gehören zu den beliebtesten Ausbildungsberufen. Doch in der riesigen Auswahl von über 320 offiziellen Ausbildungen und unzähligen Berufen, in die man über Quereinstiege gelangt, gibt es auch viele außergewöhnliche Jobs, die nur von wenigen Menschen ausgeübt werden. Wir stellen hier acht außergewöhnliche Berufe vor:

1

Food-Stylist:in

Arbeit als Food-Stylist:in

Du liebst Essen und bist zudem kreativ? Dann könnte der Beruf als Foodstylist:in etwas für dich sein. In diesem Beruf richtest du Lebensmittel, Speisen und Getränke visuell so an, dass sie auf einem Foto oder Video perfekt aussehen. Dem Betrachter soll beim Anblick deiner Arbeit das Wasser im Mund zusammenlaufen. So landen deine Arbeiten am Ende in TV-Spots, Kochbüchern oder in Werbeanzeigen.

Für dein Beruf als Foodstylistin oder Foodstylist bietet sich eine Ausbildung als Koch/Köchin oder Konditor:in an. Anschließend machst du dich in der Regel selbstständig. Ein gutes Auge für Ästhetik und gute Präsentation brauchst du bei diesem Job auf jeden Fall.

2

Tatortreiniger:in

Arbeit als Tatortreiniger:in

Den Ort reinigen, an dem ein Verbrechen stattgefunden hat, und den ursprünglichen Zustand wiederherstellen – das ist kein Beruf für jeden Menschen. In diesem Job wirst du viel mit dem Thema Tod in Berührung kommen und triffst auf die Angehörigen von Menschen, denen schlimme Dinge widerfahren sind. Zur Tatorortreinigerin oder zum Tatortreiniger wirst du nicht durch eine einfache duale Ausbildung mit diesem Namen. In der Regel solltest du zuerst eine Ausbildung zum/zur Gebäudereiniger:in absolvieren und dich anschließend spezialisieren. Dafür bietet sich beispielsweise die Fortbildung zum staatlich geprüften Desinfektor an.

Wenn du lachen (und nebenher etwas über diesen Beruf erfahren willst), kannst du dir die NDR-Serie „Der Tatortreiniger“ ansehen.

3

Servicetechniker:in für Treppenlifte

Arbeit als Servicetechniker für Treppenlifte

Im handwerklichen Bereich findet man oft eine Spezialisierung auf ein bestimmtes Arbeitsfeld. So gibt es beispielsweise Servicetechniker für Treppenlifte. In diesem Beruf kümmerst du dich um die Installation und Wartung von Treppenliften - gerade für Menschen mit körperlichen Einschränkungen und für Senioren oft eine außerordentlich wichtige Hilfe im Alltag.

Jeder Auftrag ist anders und du musst dich auf jeden Ort, an dem du einen Treppenlift installierst, neu einstellen.

4

Unterwasser-Schweißer:in

Arbeit als Unterwasserschweißer:in

Der Beruf als Unterwasserschweißer:in ist einer der härtesten Jobs der Welt. Du befindest dich während des Arbeit unter Wasser und führst Schweißarbeiten an Konstruktionen aus Metall durch. Dabei siehst du wenig, trägst eine schwere Ausrüstung und bist hohem Wasserdruck ausgesetzt.

Um Unterwasserschweißer:in zu werden, musst du zuerst eine Ausbildung zum Berufstaucher absolvieren und zudem eine Ausbildung zum Schweißer (z.B. Ausbildung Lichtbogenschweißer oder Diplom als Blechschweißer) bestanden haben. Zudem gibt es noch eine spezielle Ausbildung zum/zur Unterwasserschweißer:in, bevor du in diesem herausforderndem Beruf arbeiten kannst.

5

Holzspielzeugmacher:in

Arbeit als Holzspielzeugmacher:in

Immer mehr Eltern achten auf die Qualität des Spielzeugs, mit dem ihre Kinder ihre Freizeit verbringen. Viele Menschen möchten (auch der Umwelt zuliebe) auf Plastik verzichten. Holzspielzeug ist hier eine beliebte Alternative - und hier kommt der Beruf als Holzspielzeugmacher:in ins Spiel.

In der dreijährigen Ausbildung lernst du, wie du in einer Werkstatt verschiedenste Spielzeuge herstellen kannst. Diese müssen gut aussehen, interessante Funktionen haben und lange halten, damit sie möglichst viele Kinder glücklich machen können.

6

Glückskeksautor:in

Arbeit als Glückskeksautorin

Nicht nur im Handwerk, auch im kreativen Bereich gibt es außergewöhnliche Spezialisierungen: Hast du dich schon einmal gefragt, wer die kleinen Weisheiten schreibt, die du in Glückskeksen findest? Hier gibt es Personen, die sich "Glückskeksautor:in" in den Lebenslauf schreiben können.

In der Regel handelt es sich hier um Redakteure oder Texter, die mit dem Verfassen dieser Texte beauftragt werden. Um dafür in Frage zu kommen, bietet sich beispielsweise ein Studium aus den Bereichen Geisteswissenschaften oder aus den Bereichen Medien und Journalismus an.

7

Ocularist:in

Arbeit als Ocularist:in

Also Ocularist:in fertigst du Augenprothesen an - hauptsächlich aus Glas oder Kunststoff. Um in diesem Beruf arbeiten zu können, musst du eine vergleichsweise lange Ausbildung absolvieren: In der Regel wirst du 6 Jahre in einem zuständigen Institut ausgebildet und lernst dabei viel über Biologie und Anatomie. So kannst du am Ende Augenprothesen fertigen, die optimal passen und perfekt aussehen.

8

Industriekletterer:in

Arbeit als Industriekletterer

Das Wichtigste als Industriekletterer oder Industriekletterin? Du musst schwindelfrei sein! In diesem Beruf arbeitest du dort in großen Höhen, wo Kräne oder Gerüste nicht hin gelangen. Du führst beispielsweise Arbeiten an Hochhäusern oder Windrädern durch, reparierst Seilbahnen hoch über der Erde oder reinigst Dächer und Fenster von Gebäuden. Dabei musst du immer auf deine Sicherheit achten, denn der Beruf ist nicht ungefährlich.

Auch für diesen Beruf gibt es keine konkrete Ausbildung. In der Regel kannst du nach einer ersten handwerklichen Ausbildung (beispielsweise als Anlagenmechaniker:in oder Dachdecker:in) eine Fortbildung absolvieren, um dich auf den Beruf vorzubereiten.

Andere außergewöhnliche Berufe findest du in unserem Artikel Top 8 unbekannte Berufe!