Merken
Berufe, die keiner kennt

Unbekannte Ausbildungsberufe

Du hast keine Ahnung, was aus dir werden soll? Wie wäre es mit – Zupfinstrumentenmacher? 329 Ausbildungsberufe gibt es in Deutschland. Wir stellen die unbekanntesten vor.

1) Wachszieher
Beim Wachsziehen geht es um die handwerkliche Herstellung, Veredelung und Verpackung von Wachskerzen (Fachrichtung Kerzenherstellung) oder um die Fertigung von Schmuck oder Ziergegenständen wie zum Beispiel Wandbildern, Deko-Elementen oder Tauf- und Kommunionskerzen (Fachrichtung Wachsbildnerei).

2) Bauwerksabdichter
Nein, das ist kein anderer Begriff für Dachdecker. Gebäude und andere Bauwerke sind Nässe nämlich nicht nur von oben (Regen) ausgesetzt, sondern auch von unten (Grundwasser und Oberflächenwasser). Wo immer also eine Baukonstruktion gegen eindringendes Wasser geschützt werden muss, sind Bauwerksabdichter gefragt, die für jeden Baustoff und jedes Nässe-Problem die richtige Versiegelungstechnik kennen.

3) Zupfinstrumentenmacher
Viele Handwerksberufe sind längst durch industrielle Fertigungsmethoden verdrängt worden. Hochwertige Musikinstrumente zu bauen, ist aber nach wie vor eine Aufgabe für Spezialisten: Zupfinstrumentenmacher, Handzuginstrumentenmacher, Geigenbauer, Holzblasinstrumentenmacher, Metallblasinstrumentenmacher, Orgel- und Harmoniumbauer sowie Klavier- und Cembalobauer.


4) Thermometermacher
Wer wissen will, wie warm es ist, braucht heute nur eine App oder ein digitales Thermometer aus dem Supermarkt. Ganz ausgestorben ist das Handwerk des Thermometermachers aber nicht: In der Meteorologie, in Laboren oder in bestimmten Industrien sind nach wie vor handgefertige Thermometer aus Glaskolben im Einsatz. Azubis können sich zwischen den Fachrichtungen Thermometerblasen und Thermometerjustieren entscheiden.

5) Leuchtröhrenglasbläser
Glasblasen gehört auch zur Kernkompetenz der Leuchtröhrenglasbläser. Hierbei geht es nicht um die Industrieprodukte aus dem Baumarkt, sondern um Leuchtreklamen oder Schriftzüge, die nach individuellem Kundenwunsch gefertigt werden.

6) Holzspielzeugmacher
Es gibt sie noch, die guten Dinge. Zum Beispiel handwerklich gefertigtes Holzspielzeug. Das professionelle Bauen von Schaukelpferden, Modelleisenbahnen oder Tigerenten ähnelt dem Tischlern und Schreinern: Es wird gesägt, gehobelt, gefräst, gedrechselt, geschliffen, lackiert und lasiert.