Design Uni, FH

Merken

Das erwartet dich im Studium

  • Rund 200 Studiengänge gibt es in Deutschland für künftige Designer.
  • Wer Design studieren möchte, sollte vor allem ein künstlerisches Talent besitzen.
  • Zudem ist Teamfähigkeit wichtig, da du im Studium oft gemeinsame Projekte mit deinen Kommilitonen durchführst.
  • Vorkenntnisse in der Bild- oder Filmbearbeitung und der souveräne Umgang mit dem Computer sind ebenso gefordert.
  • Du lernst verschiedene Design-Bereiche kennen.

Das lernst du im Studium

Rund 200 Studiengänge gibt es in Deutschland für künftige Designer – die Vielfalt reicht von Digital Film Design über Modedesign bis hin zum Produktdesign. Vor der ersten Vorlesung müssen sie sich alle in einem Eignungsverfahren beweisen. Wer ganz klassisch Grafikdesign studieren möchte, sollte mit seiner Mappe und in der praktischen Prüfung überzeugen. Wenn dies gelingt, ist der Weg frei für das persönliche Gespräch, in dem man auf Wahrnehmungs-, Vorstellungs- und Darstellungsvermögen geprüft wird. Einige Hochschulen verlangen zudem ein Praktikum vor Studienbeginn. Als persönliche Voraussetzungen für ein Design Studium gilt vor allem künstlerisches Talent. Außerdem solltest du Interesse an der Planung und Umsetzung von eigenen Ideen mitbringen. Zudem ist Teamfähigkeit wichtig, da du im Studium oft gemeinsame Projekte mit deinen Kommilitonen durchführst. Vorkenntnisse in der Bild- oder Filmbearbeitung und der souveräne Umgang mit dem Computer sind ebenso gefordert.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Abhängig davon, welches Design Studium, mit welchem Schwerpunkt und an welcher Hochschule du dir aussuchst, erwarten dich unterschiedliche Studieninhalte. Bei einem integrierten Bachelor lernst du verschiedene Bereiche des Designs kennen und hast anschließend die Möglichkeit, dich in einem Master zu spezialisieren. Daneben gibt es aber auch Bachelor Studiengänge, die von Beginn an einen bestimmten Schwerpunkt haben. Grundsätzlich erwarten dich im Design-Studium folgende Fächer: 

Grundlagen der Gestaltung

Zwei- und dreidimensionales Gestalten

Layout, Darstellungstechniken

Modellbau und Konstruktion

Werkstofftechnologie

Psychologie

Soziologie

Nach dem Studium

Die Bandbreite der Beschäftigungsmöglichkeiten reicht von freien Designbüros über Werbe- oder Kommunikationsfirmen bis hin zu den verschiedensten Industriebetrieben. Designer mit dem Schwerpunkt Kommunikation arbeiten überwiegend in der Werbung und Öffentlichkeitsarbeit, während auf Produktdesign spezialisierte Absolventen in der Konsumgüterindustrie in den unterschiedlichsten Firmen beschäftigt sind. Typische Arbeitsmöglichkeiten finden sich in der Mode-, Schmuck-, Möbel-, Fahrzeug-, Maschinenbauindustrie sowie im Medienbereich im Verlagswesen, bei Zeitungen, Zeitschriften, Film oder beim Fernsehen. Die Tätigkeitsfelder und Disziplinen sind vielfältig und reichen von Automobildesign oder Buchgestaltung über Computeranimation bis zu Datenbankdesign.

Einstieg Reality-Check

Teamfähigkeit

Kreativität

Sorgfalt und Genauigkeit

Fit in Bio, Chemie, Physik

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen

Passende Studienplätze