Merken

Linkedin oder Xing - Brauchst du ein Profil?

Facebook, Instagram, Twitter, Snapchat und Youtube gehören ganz selbstverständlich zu unserem Alltag. Hier wirst du aber nicht nur von Freunden, Familie und Bekannten gesucht, auch dein zukünftiger Arbeitgeber beziehungsweise Personaler schauen nach Informationen über dich im Netz. Wenn du dir dessen bewusst bist, pflegst du deine Profile auf Social Media entsprechend. Du kannst aber noch viel mehr tun, um von Personalern und Headhuntern gefunden zu werden. Du kannst Karrierenetzwerke wie Xing und LinkedIn für deine Jobsuche nutzen und dir ein LinkedIn Profil oder Xing Profil anlegen. Wenn du bereits Profile bei diesen Social-Business-Netzwerken hast, diese aber nicht richtig pflegst, haben wir einige Tipps für dich wie du dein Xing oder LinkedIn Profil optimieren kannst. Vor allem beim Berufseinstieg können diese Netzwerke nützliche Tools für die Jobsuche sein. Oder steht dir der Sinn nach einem Jobwechsel? Mach dich auf LinkedIn oder Xing für Headhunter sichtbar mit einem passenden Profil.

Xing und LinkedIn – was sollen das für Plattformen sein?

Du hast dich bislang nicht um Profile bei Social-Business-Netzwerken wie LinkedIn und Xing gekümmert? Beide Plattformen werden für berufliche Zwecke genutzt. Ob Selbstständiger, Freiberufler oder Angestellter, Berufstätige unterschiedlicher Branchen tauschen sich über Xing und LinkedIn aus. Über das eigene Xing oder LinkedIn Profil werden Jobs gesucht und gefunden, Erfahrungen geteilt, Kontakte geknüpft sowie Aufträge und Kooperationspartner gesucht. Beide Plattformen gibt es seit fast zwei Jahrzehnten und mittlerweile tummeln sich dort mehrere Millionen von registrierten Nutzern.

Ein Xing Profil ist die richtige Wahl für dich, wenn du dir vor allem im deutschsprachigen Raum ein Netzwerk aufbauen und über Xing durch Headhunter gefunden werden möchtest. Unternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz suchen nach geeigneten Kandidaten über diese Plattform. Xing gilt mit 18 Millionen Mitgliedern als führendes Business-Netzwerk im deutschsprachigen Raum. Ein großer Vorteil ist die damit verbundene enorme Reichweite.

Möchtest du dir eher international ein Netzwerk aufbauen oder bist du sogar an einem Job im Ausland (z.B. nach einer Ausbildung im Ausland oder einem Studium im Ausland) interessiert, solltest du dir ein LinkedIn Profil zulegen. Auf LinkedIn sind mehr als 700 Millionen Mitglieder aus den unterschiedlichsten Ländern aktiv. Besonders viele Nutzer hat LinkedIn in den USA. International betrachtet ist LinkedIn das größte berufliche Netzwerk. In manchen Ländern handelt es sich dabei sogar um die einzige Plattform, die dem Austausch für berufliche Zwecke dient. Im deutschsprachigen Raum verzeichnet LinkedIn etwa 15 Millionen Mitglieder.

Wie optimiere ich mein Xing-Profil?

Du hast bereits ein Xing Profil, aber über Xing ist kein Headhunter auf dich aufmerksam geworden? Eventuell musst du dein Xing Profil überarbeiten. Du kannst zum Beispiel bei Xing die Ich suche-Funktion nutzen, um auf deine Jobsuche aufmerksam zu machen. Doch wie nutzt du die Xing Ich suche-Funktion am besten? Häufig wird die Phrase "neue Herausforderung" eingesetzt. Auf Xing sind Headhunter häufig unterwegs und nutzen diese Phrase, um Fachkräfte, die an einem Jobwechsel interessiert sind, zu finden und anzusprechen. Du könntest also schreiben, dass du eine neue Herausforderung als Projektleiter, Betriebsleiter oder Qualitätsmanager suchst. Folgende Formulierungen eignen sich ebenfalls:

  • Beruflicher Einstieg in...
  • Traineestelle im...
  • Anstellung als...
  • Praktikum im Bereich...
  • Führungsposition im/als...

Schwierig wird es, wenn du noch angestellt bist und dennoch über dein Xing Profil nach einem neuen Arbeitgeber Ausschau halten und über Xing von einem Headhunter gefunden werden möchtest. Dein Xing Profil ist öffentlich und kann daher auch von deinem aktuellen Arbeitgeber eingesehen werden. Hier solltest du andere Wege finden, um deinen Karrierewunsch auszudrücken.

Alternativ kannst du die Xing Ich suche-Funktion auch nutzen, um dein berufliches Netzwerk zu erweitern. Sowohl Xing als auch LinkedIn dienen dem sozialen Austausch und vielleicht möchtest du Menschen finden, die deine beruflichen Interessen teilen? Möglich ist beispielsweise die Suche nach fachlichem Austausch, nach Gruppen und Stammtischen sowie interessanten Unternehmen.
Neben der Ich suche-Funktion gibt es auch die Ich biete-Funktion, die du auf deinem Xing Profil nutzen kannst. Bei Xing ist es für Headhunter einfacher, wenn sie in deinem Profil gleich sehen können, was du zu bieten hast. Bei Xing können Ich biete-Beispiele wie folgt aussehen:

  • Gestalte den Ich biete-Bereich so, dass du Schlagwörter benutzt, die einem Xing Headhunter dabei helfen, dein Profil schnell zu finden.
  • Wähle vor allem Schlagwörter, die deine fachlichen Kompetenzen ausdrücken.
  • Softskills kannst du auch aufführen, aber bedenke, dass Aussagen wie Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit eher allgemein gehalten sind und du über solche Schlagwörter nicht unbedingt gefunden wirst.
  • Achte darauf, dass du die richtigen Stichwörter wählst, der Text jedoch nicht zu lang wird.
  • Auf Xing sind Headhunter in erster Linie auf der Suche nach Fachkräften und für diese Suche verwenden sie Schlagwörter. Überlege dir daher vorab, welche Schlagwörter auf dich zutreffen und welche Wörter auf Xing von einem Headhunter verwendet werden könnten.

Es gibt auch für Xing Ich biete-Beispiele, die sehr konkret sind. Bist du beispielsweise Sozialwissenschaftler mit zusätzlichen Fachkenntnissen und warst bei einer sehr bekannten Firma oder auf einer renommierten Hochschule, können das die richtigen Schlagwörter sein. Zum Beispiel könntest du schreiben: Sozialwissenschaften, Personalmanagement, Arbeitsrecht und Sozialrecht. Auf diese Weise wirst du bei Xing über einen Headhunter leichter gefunden.

Wie optimiere ich mein LinkedIn Profil?

Möchtest du beruflich bei einem weltweit tätigen Unternehmen beziehungsweise internationalen Arbeitgeber einsteigen, ist ein LinkedIn Profil die richtige Wahl. Auf diesem Online-Berufsnetzwerk wirst du von potenziellen Arbeitgebern, Personalern, Kollegen oder Headhuntern gefunden. Bei LinkedIn ist deutlich zu spüren, dass es sich hier um eine amerikanisch geprägte Plattform handelt. Wenn du dein LinkedIn Profil anlegst, solltest du daher eher deine Referenzen herausstellen als deine Zeugnisse. Auf dieser Webseite wird Wert auf Empfehlungen gelegt. Du hast hier beispielsweise auch die Möglichkeit, eine Funktion zu nutzen, mit der du die Fähigkeiten und Kenntnisse anderer Mitglieder bestätigen kannst. Umgekehrt wird auch dein LinkedIn Profil besucht und andere bestätigen deine Fähigkeiten. Ergänzt wird dein Profil durch einen Slogan für LinkedIn.

Möchtest du ein LinkedIn Profil erstellen, ist das recht einfach. Du kannst dein Profil zudem in mehreren Sprachen verfassen. Das ist besonders praktisch, wenn du international tätig sein möchtest. Folgende Punkte sind bei der Erstellung eines LinkedIn Profils besonders wichtig:

  • Achte auf ein aussagekräftiges Foto, das in verschiedenen Auflösungen optimal dargestellt wird.
  • Wähle einen passenden Profil Slogan für LinkedIn. Der Profil Slogan wird bei LinkedIn unter deinem Foto angezeigt. Alternativ zu einem Profil Slogan für LinkedIn wird hier deine Berufsbezeichnung angezeigt. Der Profil Slogan wird bei LinkedIn also automatisch ausgefüllt, wenn du nicht selbst etwas hinzufügst. Der Slogan beziehungsweise die Bildunterschrift hilft dabei, von Headhuntern besser gefunden zu werden.
  • Auf deinem LinkedIn Profil steht dir ein Textfeld "Über mich" zur Verfügung. Hier kannst du etwas über dich und deine beruflichen Ziele oder Fähigkeiten erzählen.
  • Die beruflichen Stationen werden von LinkedIn Schritt für Schritt abgefragt. Hier gibst du deine beruflichen Erfahrungen einfach an.
  • Du kannst zudem zahlreiche Einstellungen bei LinkedIn vornehmen und beispielsweise bestimmen, wer deine Fotos sehen oder dir Nachrichten schicken darf.

Ein LinkedIn Profil ist Pflicht, wenn es um den Kontakt zu internationalen Unternehmen geht. Möchtest du eher im deutschsprachigen Raum bleiben, wirst du besser bei Xing über Headhunter gefunden. Grundsätzlich gilt: International tätige Unternehmen sind eher bei LinkedIn vertreten. Dagegen finden sich auf Xing eher kleine und mittelständische Unternehmen. Um bei LinkedIn oder Xing durch einen Headhunter gefunden zu werden, musst du dir also überlegen, wo dein Wunscharbeitgeber eher zu finden ist.

Brauche ich einen Premium-Account bei LinkedIn oder Xing?

Ob du ein bei Xing oder LinkedIn einen Premium-Account brauchst, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Beide Karrierenetzwerke bieten dir zunächst einmal die Möglichkeit, ein Profil vollkommen kostenlos anzulegen. Im ersten Schritt gilt es daher, ein LinkedIn Profil oder Xing Profil anzulegen und zu testen, wie dir die Funktionen des kostenlosen Basisprofils zusagen. Möchtest du dann ein Upgrade auf den Premium-Account, ist das jederzeit möglich. Die Kosten für eine Premium-Mitgliedschaft hängen vom gewählten Paket ab und der Laufzeit.

Wenn du dein LinkedIn Profil oder Xing Profil nicht aktiv nutzt, kannst du dir diese zusätzlichen Kosten wahrscheinlich sparen. Möchtest du aber über eine oder beide Plattformen richtig aktiv werden und beispielsweise bei Xing über einen Headhunter gefunden werden, solltest du in einen Premium-Account investieren. Du kannst deine Fähigkeiten einfach besser herausstellen mit einem Premium-Account und wirst dann bei LinkedIn oder Xing über Headhunter leichter gefunden. Eine Empfehlung lautet, spätestens dann zu einem kostenpflichtigen Account zu wechseln, wenn das LinkedIn Profil oder Xing Profil mindestens eine Stunde täglich für den Beruf genutzt wird.

Fazit

Stehst du am Anfang deiner Karriere oder sehnst du dich nach einem Jobwechsel, kannst du für deine Social-Media-Bewerbung Profile bei beiden Plattformen parallel nutzen. Es ist natürlich mit etwas Aufwand verbunden, wenn du dein Xing-Profil oder LinkedIn-Profil stets pflegen und aktualisieren möchtest. Zeit und Mühe zu investieren lohnt sich vor allem dann, wenn du klare berufliche Ziele hast und diese mit Xing oder LinkedIn verwirklichen kannst. Du kannst auch nur eine der beiden Business-Netzwerke nutzen. Überleg dir vorab genau, ob die Branche beziehungsweise die Unternehmen, die für dich interessant sind, eher auf LinkedIn oder Xing mit einem Headhunter vertreten sind und wähle die Plattform entsprechend aus. Präsentierst du dich entsprechend, wirst du bei LinkedIn oder Xing durch Headhunter leichter gefunden und möglicherweise erhältst du schon bald eine Nachricht, die entscheidend für deine Karriere ist.