Merken

Besondere Kenntnisse im Lebenslauf – so hebst du dich von der Konkurrenz ab

08. April 2019

Ein bis zwei Minuten – das ist die Zeit, die ein Personaler im Schnitt damit verbringt, deine Bewerbungsunterlagen durchzusehen. Für den Blick in den Lebenslauf ist die Zeitspanne oftmals sogar noch kürzer. Daher ist es enorm wichtig, das Unternehmen davon zu überzeugen, dass du der bzw. die richtige Kandidat(in) für den Job bist.

Lebenslauf schreiben

Am besten funktioniert das, wenn du Kenntnisse und Qualifikationen, die deine Eignung für die ausgeschriebene Stelle untermauern, übersichtlich im Lebenslauf aufführst. Stelle die Vorzüge deines Wissens deutlich heraus und steche so aus der Masse an Bewerbern hervor. Wir verraten dir in welchen Berufsfeldern es auf welche Hard Skills ankommt.

Spezielle Kenntnisse und hilfreiche Tools

Büro/Verwaltung

  • Ein sicherer Umgang mit dem PC sowie eine solide Beherrschung der gängigen MS-Office-Programme (Word, Excel, PowerPoint, Outlook) gehören zu den Standard- Anforderungen an eine Bürokraft.
  • Zudem kommen in vielen Unternehmen Programme zum Einsatz, die die betrieblichen Prozesse effizient steuern. Wenn du also bereits Erfahrungen mit Systemen wie einer ERP-Cloud-Software oder SAP-Programmen machen konntest, nutze dies zu deinem Vorteil. Gerade, wenn du jetzt oder in naher Zukunft eine Führungsposition anstrebst, können diese Kenntnisse dir bei deiner Karriereplanung enorm weiterhelfen.
  • Ebenfalls häufig gefragt bei Bürojobs sind deine Sprachkenntnisse. Abhängig davon, wie groß und international die Firma tätig ist, können sie besonders wichtig oder weniger entscheidend für die ausgeschriebene Stelle sein. Englisch ist jedoch in den meisten Betrieben mittlerweile eine gängige Anforderung, was Sprachkenntnisse betrifft. Darüber hinaus ist es gern gesehen, wenn weitere Fremdsprachen fließend gesprochen werden, wie zum Beispiel Spanisch oder Französisch.


IT-Branche

  • Zu den grundlegenden Qualifikationen eines Informatikers gehören in jedem Fall Programmiersprachen. Dazu gehören zum Beispiel JavaScript, C/C++/C#, PHP oder SQL. Als angehender IT-Spezialist solltest du dich natürlich mit möglichst vielen Sprachen auskennen.
  • Du solltest zudem gute Kenntnisse in Datenbankanwendungen (Oracle oder MS Access) und in der Tabellenkalkulation (etwa mit Excel) vorweisen können.
  • Personaler legen bei Bewerbern außerdem Wert auf einen sicheren Umgang mit CAD/CAM-Programmen sowie Grafik- und DTP-Systemen.
  • Auch als Informatiker dürfen solide Englischkenntnisse keinesfalls fehlen. Besonders zu empfehlen ist dabei der fachspezifische Wortschatz der Computerbranche.


Grafik-Design

  • Je nachdem, welcher Schwerpunkt im Studium oder in der Ausbildung gesetzt wurde, musst du dich in verschiedenen Grafik-Programmen auskennen. Einige Standard-Systeme sind zum Beispiel: Photoshop, Illustrator, QuarkXPress oder InDesign.
  • Eine ausgeprägte Corporate Design- und Markenerfahrung sowie ein sicherer Umgang mit Styleguides und Corporate Design-Manuals können ebenfalls relevante Faktoren in der Bewerbung für einen Job als Grafiker sein.


Architektur

  • Ein solides Verständnis für Technik und Mathematik sowie gestalterisches Geschick ist für jeden Architekten und den, der es werden will, unabdingbar. Für genaue Abmessungen ist zudem visuelles und logisches Denkvermögen gefragt.
  • Ebenso solltest du mit der Gesetzeslage in Sachen Baurecht, Umwelt- und Denkmalschutz vertraut sein.
  • Planungsfertigkeiten und Kompetenzen in der Bauausführung sowie im Bauablauf sind zwangsläufig notwendig, wenn du später in dem Bereich Bauleitung tätig werden möchtest.
  • Technisches Zeichen solltest du nicht nur mit der Hand beherrschen, sondern genauso am PC oder Laptop mittels CAD-Programmen.

Das solltest du bei jeder Bewerbung beachten


In allen Berufsbranchen sollte außerdem fachliches Branchenwissen deine Kenntnisse ergänzen. Wer freiberuflich arbeitet oder eine Position in der Führungsetage anstrebt sollte sein Know-how in der Betriebswirtschaftslehre sowie in der Unternehmensführung ebenfalls erweitern. 

Zudem legen immer mehr Betriebe großen Wert auf persönliche Fähigkeiten und Charaktereigenschaften, nämlich die sogenannten Soft Skills. Hier stehen Teamfähigkeit, Flexibilität und Lernwille ganz weit oben auf der Liste. Da sich diese in einer schriftlichen Bewerbung nur wenig bis gar nicht abprüfen lassen, erfolgen nach dem Eingang der Unterlagen häufig noch ein bis zwei weitere Auswahlverfahren. In diesen soll die Persönlichkeit und das Verhalten der Bewerber Aufschluss über ihre Arbeitsweise geben. Du solltest dir also beim Schreiben deines Lebenslaufes klar machen, dass du in einem Vorstellungsgespräch oder bei einem Assessment Center höchstwahrscheinlich deine angegeben Kenntnisse unter Beweis stellen musst. Daher ist es wichtig – bei aller Liebe zum Detail – nicht zu übertreiben und nur auf das Wissen einzugehen, das du dir auch tatsächlich angeeignet hast und sicher beherrschst. Wenn du dies beim Schreiben deines Lebenslaufes berücksichtigst, steht einer erfolgreichen Bewerbung für den zukünftigen Traumjob nichts mehr im Wege.

Finde heraus, was du am besten kannst!

Unser Interessencheck verrät dir, welcher Typ du bist und welche Berufe oder Studiengänge dazu passen!

Check machen