Merken

Verständigung auf Reisen - diese Vokabeln solltest du kennen

Wenn du möglichst viel von der Welt sehen und unterschiedliche Ländern kennenlernen willst, kannst du entweder lange oder so oft es geht reisen. Mit Englischkenntnissen bist du zwar gut gerüstet, ein paar Begriffe in der jeweiligen Landessprache solltest du aber dennoch kennen. Wir haben ein paar Beispiele für dich aufgelistet.

Wer gerne und viel im Ausland ist, hat verschiedene Möglichkeiten. Neben den klassischen Urlauben ist vor allem in der Zeit nach dem Schulabschluss ein längerer Auslandsaufenthalt drin. Du hast in deinem Gap Year die Wahl: Ob Weltreise, Work and Travel, Freiwilligendienst im Ausland, Farmstay oder Au-pair – wichtig für ein authentisches Erleben von Kulturen und Menschen sind die Sprachkenntnisse. Auch wenn du mit Englisch fast überall auf der Welt weiterkommst, sind ein paar Vokabeln in der Landessprache ein Muss. In der französischen, italienischen, türkischen, chinesischen und schwedischen Sprache beispielsweise gibt es Vokabeln, die sich gar nicht so leicht übersetzen lassen. Sie drücken vor allem eines aus: ein Gefühl oder eine Idee. Wir haben den Sommer und die anstehende Urlaubs- und Reisezeit zum Anlass genommen und stellen gemeinsam mit der Lernplattform Babbel genau solche Vokabeln in verschiedenen Sprachen vor.

Englisch

snowbird: Wörtlich übersetzt bedeutet das Wort "Schneevogel". Gemeint ist aber eine meist ältere Person, die während der kalten Monate in wärmere Regionen reist und so das ganze Jahr über im Sommer leben kann.

Französisch

dépaysement: Der Begriff beschreibt ein Urlaubsgefühl, das einen vor allem in weit entfernten Ländern überkommt – nämlich dann, wenn die eigenen Gewohnheiten durchbrochen werden und sich eine Art "positiver" Kulturschock einstellt.

Italienisch

tormentone: Gemeint ist ein Ohrwurm oder anders gesagt: ein Lied, das du den ganzen Sommer überall hörst und bei dem du dich noch Jahre später an genau diese Zeit erinnerst.

Japanisch

komorebi: Die Japaner bezeichnen damit die Lichtstrahlen, die sichtbar durch die Baumkronen scheinen. Der Begriff spiegelt die Liebe des Volkes zur Natur wieder.

shinrinyoku: Wir sagen dazu "Waldbad". Gemeint ist ein Spaziergang durch den grünen Wald, der heilsam für gestresste Körper und Seelen sein soll. 

Mandarin

bishu: Wird vor allem von denjenigen verwendet, die in der Großstadt unter Sommerhitze zu leiden haben. Der Begriff lässt sich mit "Flucht vor Hitze" übersetzen und bezeichnet den Urlaub in kühleren Gegenden, zum Beispiel in der Natur.

chui kongtiao: bedeutet eigentlich "die Klimaanlage genießen" – beschreibt aber alle Strategien, die Hitzewellen erträglicher machen.

Norwegisch

utepils: Ein Bier schmeckt gut, ein "Draußenbier" an warmen sonnigen Tagen sicherlich noch besser!

friluftsliv: Bezeichnet alles, was man draußen machen kann und ist mit "Freiluftleben" übersetzbar. Das gibt es übrigens nicht nur in Norwegen, auch andere skandinavische Sprachen kennen das Konzept.

Schwedisch

mångata: Wörtlich übersetzt bedeutet das Wort "Mondstraße". Gemeint ist die glitzernde Spiegelung des Mondes auf dem Wasser, die wie eine Straße aussieht.

Badkruka: Damit wird eine Person bezeichnet, die wegen der Kälte nicht in einem See oder im Meer schwimmen will.

Spanisch

salir a tomar el fresco: Heißt übertragen etwa "herausgehen, um an der frischen Luft zu sein". In spanischen Straßen gibt es oft kleine Nachbarschaftstreffen, bei denen jeder seinen eigenen Stuhl mitbringt und alle gemeinsam den Abend verbringen.

Türkisch

yazlıkçı: Das türkische Wort für Urlauber, die ihre freie Zeit in einem Ferienhaus verbringen.



Mehr Infos gefällig?
Du willst nicht nur im Urlaub, sondern auch beruflich etwas mit Sprachen machen? Dann schau dich doch in unserer Rubrik Berufe rund um Sprachen um. Auch Berufe in Gastronomie und Tourismus haben viel mit Reisen und Sprachen zu tun. Vielleicht findest du hier deinen Traumjob?