Medienwissenschaft Uni

Merken

Das erwartet dich im Studium

  • Da es sich um ein stark (sozial-)wissenschaftliches Studium handelt, bekommst du bereits früh Kenntnisse über Werkzeuge und Methoden der empirischen Sozialforschung vermittelt: Statistik, Verfahren der Datengewinnung, -analyse und -aufbereitung.
  • Ebenfalls steht methodisches Know-how zur Medien- und Inhaltsanalyse auf dem Stundenplan.
  • Außerdem untersuchst du Effekte massenmedialer Kommunikation und die Art, wie Medien von unterschiedlichen Protagonisten eingesetzt und genutzt werden.
  • Du besuchst Kurse in Fächern wie Mediengeschichte- und Kultur, Medienethik- und Pädagogik, Medientheorie, empirische Medienforschung, Informatik, Jura, Soziologie und Ökonomie.

Das lernst du im Studium

Je nach Schwerpunkt der Hochschule belegst du unterschiedliche Fächer. Deshalb lohnt sich auf jeden Fall ein Blick ins Modulhandbuch. Historische, analytische und theoretische Kenntnisse über die kulturellen, politischen und soziologischen Funktionen der Medien werden dir überall begegnen.  Du bekommst im Studium fundierte wissenschaftliche und praktische Medienkompetenzen vermittelt. Da es sich um ein stark (sozial-) wissenschaftliches Studium handelt, bekommst du bereits früh Kenntnisse über Werkzeuge und Methoden der empirischen Sozialforschung vermittelt. Das heißt, dass für dich Statistik ebenso auf dem Stundenplan steht wie Verfahren der Datengewinnung, -analyse und -aufbereitung. Dies wird oft mit der Sozialpsychologie und Kommunikationswissenschaft verknüpft. Ebenfalls steht methodisches Know-how zur Medien- und Inhaltsanalyse auf dem Stundenplan. Außerdem untersuchst du Effekte massenmedialer Kommunikation und die Art, wie Medien von unterschiedlichen Protagonisten eingesetzt und genutzt werden. Auch wenn journalistische Grundkenntnisse vermittelt werden, steht die theoretische Betrachtung im Vordergrund. Die Rollen von Journalisten sowie die Erscheinungsform und Aufgaben von Journalismus machen einen großen Teil des Lernstoffs aus.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Trotz der unterschiedlichen Schwerpunktgebiete und Fachrichtungen wie zum Beispiel Medienrecht, Medienpsychologie oder Publizistik ähneln sich die Inhalte. Vorlesungen in Medienwissenschaften machen den Hauptteil der Lerninhalte aus und dienen als Grundlage des Studiums. Dazu gehören Fächer wie Mediengeschichte- und Kultur, Medienethik- und Pädagogik, Medientheorie und empirische Medienforschung. Ergänzend zu diesen Fächern werden auch Kenntnisse aus anderen Bereichen mit dem erworbenen Wissen verknüpft. Dazu gehören Informatik, Jura, Soziologie und Ökonomie. Neben dem Erlernen fachlicher Kompetenzen gehört auch die Vermittlung von Soft Skills zum Studium. An vielen Hochschulen werden zusätzlich Fächer wie Fremdsprachen und Präsentation, aber auch Rhetorikseminare angeboten. Da dich das Studium der Medienwissenschaft nicht auf genau einen Beruf vorbereitet, sind das Ableisten eines Praktikums und das Sammeln von Praxiserfahrungen während deines eher theoretischen Studiums gerne gesehen. Am Ende deines Studiums, das im Bachelor in der Regel zwischen sechs und acht Semester dauert, steht das Schreiben deiner Bachelor- oder Masterarbeit auf dem Programm und bildet den wissenschaftlichen Abschluss deines Studiums. 

Nach dem Studium

Apropos Abschluss. Sicher fragst du dich auch, was nach deinem Studium auf dich zukommt. Wie bereits erwähnt, zielt das Studium nicht auf den einen Beruf ab. Doch kaum ein Studium bietet dir so viele unterschiedliche Berufsfelder im Mediensektor wie das Studium der Medienwissenschaft. Welchen Beruf du später in der Medienbranche ausüben kannst, hängt auch von der Wahl deines Schwerpunktes und deiner Spezialisierung ab. Die Berufsfelder reichen von Journalismus und Öffentlichkeitsarbeit über Medienforschung bis hin zum Kulturmanagement. Möglicherweise findest du aber auch einen Job im Bereich der Medienproduktion, bei Film und Fernsehen, in der Medienpolitik oder Medienpädagogik oder in der Unternehmensberatung. Am besten überlegst du dir bereits vor deinem Studium, in welchem Bereich du später arbeiten möchtest und achtest bei der Wahl deiner Hochschule auf die entsprechende Spezialisierung und sammelst möglichst viel Praxiserfahrung durch Praktika.

Einstieg Reality-Check

Fit in Politik

Fit in Deutsch

Lust auf Theorie

Gutes Ausdrucksvermögen

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen

Ähnliche Studiengänge