Sozialwissenschaften/Soziologie Uni, FH

Merken

Das erwartet dich im Studium

  • Sämtliche Aspekte sozialen Handels
  • Experimente zur Erforschung des sozialen Verhaltens
  • Grundbegriffe wie Gesellschaft, Macht und soziale Ungleichheit
  • Mit welchen Methoden lässt sich die Gesellschaft analysieren?
  • Wie erkennt man Regelmäßigkeiten des menschlichen Zusammenlebens?

Das lernst du im Studium

Sozialwissenschaftler bzw. Soziologen untersuchen sämtliche Aspekte sozialen Handelns – am Arbeitsplatz, in der Schule, im Sportverein, aber auch in den Online-Netzwerken. Im Studium lernst du, wie man mit empirischen Forschungsmethoden wie Interviews und Befragungen Regelmäßigkeiten und Muster des menschlichen Zusammenlebens erkennen und erklären kann. Dabei vergleichst du meist auch verschiedene Länder und Kulturen miteinander. In den ersten Semestern setzt du dich mit Grundbegriffen wie Gesellschaft, Macht und soziale Ungleichheit auseinander und beschäftigst dich mit der sozialen Struktur von Gesellschaften. Außerdem lernst du die Theorien des Fachs kennen und Methoden, mit denen sich die Gesellschaft analysieren lässt. Zudem machen Sozialwissenschaftler bzw. Soziologen Experimente zur Erforschung des sozialen Verhaltens.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Das Studium Sozialwissenschaften bzw. Soziologie gliedert sich in Einführungs- und Aufbaumodule. An den meisten Hochschulen beträgt die Regelstudienzeit sechs Semester. Während du in Seminaren Präsentationen und Referate mit anderen Studierenden vorbereitest, verfasst du in der vorlesungsfreien Zeit Hausarbeiten. Häufig schreibt der Studienverlaufsplan ein mehrwöchiges Praktikum vor. Wenn du ein Semester im Ausland verbringen möchtest, ist das an den meisten Universitäten dank zahlreicher Kooperationen problemlos möglich. Da der Studiengang sehr theoretisch ist, kommst du nicht daran vorbei, viel zu lesen. Außerdem sind viele wissenschaftliche Texte in englischer Sprache verfasst. Gute Englischkenntnisse sind daher von Vorteil für das Studium. Zudem spielen Mathe und Statistik bei der Erhebung und Auswertung von Daten ein wichtige Rolle –  zum Beispiel im Zuge einer Umfrage.

Nach dem Studium

Nach dem Studium der Sozialwissenschaften bzw. nach dem Soziologie-Studium kannst du in vielen verschiedenen Branchen arbeiten. Beispiele sind Bildungseinrichtungen, Ämter, Werbeagenturen oder die Meinungsforschung. Das fehlende klare Profil von Sozialwissenschaftlern kann den Berufseinstieg unter Umständen erschweren. Deswegen ist eine Spezialisierung auf ein späteres Tätigkeitsfeld im Studium zu empfehlen, beispielsweise durch die Wahl der Nebenfächer.

Einstieg Reality-Check

Lust auf Theorie

Fit in Mathe

Fit in Sozialwissenschaften

Fit in Englisch

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen

Ähnliche Studiengänge

Haushalts- und Ernährungswissenschaften

Hochschultyp: Uni, FH
Freie Stellen: 2 Studienangebote