Immobilienkaufmann/-frau

Info 1 Stellenangebot
Dauer: 3 Jahre
Einstiegsgehalt: zwischen 1.800 und 2.400 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung
Merken

Das machst du in der Ausbildung

  • Als Immobilienkauffrau lernst du, wie eine Immobilienverwaltung gemanagt wird.
  • Du bist für den Kauf und die Vermittlung von Objekten, den Bau bzw. die Sanierung von Immobilien und deren Verwaltung zuständig.
  • Du planst und führst Kundenbesichtigungen durch und präsentierst Häuser und Wohnungen.
  • Du setzt Miet- und Kaufverträge auf, kalkulierst Preise und Kosten.
  • Du kümmerst dich um die Aufstellung von Finanzierungsplänen und die Durchführung von Investitions- und Wirtschaftlichkeitsberechnungen.
  • Du planst Werbeaktionen und erstellst Exposés.

Fakten

Abschluss
Abitur
Art der Ausbildung
Klassische duale Ausbildung
Verkürzung möglich?
Ja.
Einstiegsgehalt
zwischen 1.800 und 2.400 Euro
Vergütung
1. Ausbildungsjahr: 830 Euro 2. Ausbildungsjahr: 940 Euro 3. Ausbildungsjahr: 1.050 Euro
Ausbildungsdauer
3 Jahre

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Anders als beim reinen Immobilienmakler geht es beim Immobilienkaufmann nicht nur um die Veräußerung von Wohnungen. Das Management der Immobilienverwaltung steht im Fokus. Immobilienkaufleute sind für die Bewirtschaftung von Wohnungen, Grundstücken und Bürogebäuden zuständig. Mit dem Ziel, ihre Immobilien zu verkaufen oder zu vermieten, organisieren sie Beratungsgespräche, Besichtigungen sowie Kauf- und Verkaufsverhandlungen. Daneben arbeiten sie in der Planung und Betreuung von Sanierungs-, Modernisierungs- oder Neubauprojekten. Als Immobilienkauffrau bist du beispielsweise in der Verwaltung von Wohneigentum für die Durchführung von Eigentümerversammlungen zuständig. Du stellst Betriebskostenabrechnungen zusammen, managst Wohnungsabnahmen und -übergaben. Auch das technische Gebäudemanagement und Marketingaktionen gehören zu den Aufgaben von Immobilienkaufleuten.
Du bist meist bei Wohnungsbauunternehmen, Immobilienmaklern, Immobilien- und Projektentwicklern, in den Immobilienabteilungen von Bausparkassen, Versicherungen oder Banken bzw. in Unternehmen des Facility-Managements beschäftigt. Die Vorarbeiten und Gespräche finden in den Büroräumen statt. Daneben hast du Außentermine auf den Baustellen, den Grundstücken oder in den Häusern und Wohnungen.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Immobilienkaufmann ist ein anerkannter Ausbildungsberuf. Die duale Ausbildung in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft dauert drei Jahre und ist durch die Ausbildungsverordnung geregelt. Während der Ausbildung arbeitest du in deinem Ausbildungsbetrieb und lernst in der Berufsschule.

Wie hoch ist das Gehalt?

In der Ausbildung:
1. Ausbildungsjahr: 830 Euro Ausbildungsvergütung
2. Ausbildungsjahr: 940 Euro Ausbildungsvergütung
3. Ausbildungsjahr: 1.050 Euro Ausbildungsvergütung

Im Beruf:
Je nach Bundesland, Berufserfahrung und Zusatzqualifikation liegt das Gehalt einer Immobilienkauffrau zwischen 1.800 und 2.900 Euro.

Einstiegsgehalt:
In den ersten beiden Jahren nach der Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1.800 und 2.400 Euro rechnen.

Was musst du mitbringen?

Du musst auf dem Papier keinen Mindestschulabschluss vorweisen können. Laut Bundesagentur für Arbeit bringen Ausbildungsanfänger allerdings folgenden Schulabschluss mit:

Hauptschulabschluss: 3%
mittlerer Bildungsabschluss: 21%
Hochschulreife: 74%

Für diesen Beruf brauchst du Verhandlungsgeschick, eine gute Kommunikationsfähigkeit und kaufmännisches Denken. Es ist wichtig, dass du die Kunden kompetent und freundlich berätst. Außerdem muss du bei langwierigen Verkaufsverhandlungen auch Durchsetzungsfähigkeit und Durchhaltevermögen beweisen können. In Bezug auf Mängel an den Mietobjekten oder Modernisierungsbedarf sind genaue Beobachtungsgabe und Organisationstalent gefragt.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, haben Immobilienkaufleute eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten.

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie Management, Wertermittlung oder ökologischer Sanierung fortbilden lassen.
  • Lege alternativ eine Prüfung als Immobilienfachwirt ab, um beruflich voranzukommen.
  • Eine andere Möglichkeit für den beruflichen Aufstieg ist die Weiterbildung zum Immobilienbetriebswirt.
  • Auch durch ein Studium kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten, beispielsweise durch ein Bachelorstudium im Fach Betriebswirtschaftslehre.

Einstieg Reality-Check

Fit in Mathe

Kontaktfreude

Organisationstalent

Gutes Ausdrucksvermögen

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen

Ähnliche Berufe

Hotelkaufmann/-frau

Gehalt: zwischen 1.600 und 1.950 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Mittlerer Schulabschluss

Industriekaufmann/-frau

Gehalt: zwischen 1.800 und 2.400 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Mittlerer Schulabschluss

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Gehalt: zwischen 1.800 und 2.400 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Mittlerer Schulabschluss

Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Gehalt: 1.500 bis 2.100 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Mittlerer Schulabschluss