Chemisch-technische/r Assistent/in

Info 1 Stellenangebot
Dauer: 2 bis 4 Jahre
Einstiegsgehalt: zwischen 1.500 und 2.800 Euro
Ausbildungstyp: Schulische Ausbildung
Merken

Das machst du in der Ausbildung

  • Du bist für die Untersuchung und Herstellung verschiedener chemischer Substanzen verantwortlich.
  • Du bereitest beispielsweise Untersuchungen oder Versuchsreihen vor.
  • Die zu untersuchenden Proben entnimmst du beispielsweise der Umwelt oder einer industriellen Produktion.
  • In der Forschung und Entwicklung testest du neuartige Materialien auf ihre Eigenschaften.
  • Die Herstellung von Stoffgemischen oder die Optimierung von Verfahren können ebenfalls zu deinen Aufgaben gehören.
  • Deine Untersuchungsergebnisse dokumentierst du und wertest sie anschließend aus.

Fakten

Abschluss
Mittlerer Schulabschluss
Art der Ausbildung
Schulische Ausbildung
Verkürzung möglich?
Ja.
Einstiegsgehalt
zwischen 1.500 und 2.800 Euro
Vergütung
In dieser Ausbildung bekommst du kein Gehalt ausbezahlt.
Ausbildungsdauer
2 bis 4 Jahre

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Als Chemisch-technischer Assistent bist du für die Untersuchung und Herstellung verschiedener chemischer Substanzen verantwortlich. Du bereitest beispielsweise Untersuchungen oder Versuchsreihen vor – anschließend steuerst du die Vorgänge und beobachtest die eingesetzten Apparate und Messgeräte. Die zu untersuchenden Proben entnimmst du beispielsweise der Umwelt oder einer industriellen Produktion. Wenn du in der Forschung und Entwicklung arbeitest, testest du neuartige Materialien auf ihre Eigenschaften. Auch die Herstellung von Stoffgemischen oder die Optimierung von Verfahren können zu deinen Aufgaben gehören. Deine Untersuchungsergebnisse dokumentierst du und wertest sie anschließend aus. Und: Besonders bei der Entsorgung von Stoffen ist es wichtig, dass du alle relevanten Bestimmungen zum Unfall-, Arbeits- und Umweltschutz kennst und einhältst.

Deine Arbeitszeit verbringst du in erster Linie in Labors, Büros, Werkstätten und Produktionshallen. Eine Beschäftigung findest du in Unternehmen der chemischen, pharmazeutischen und Kunststoffindustrie, in medizinischen und naturwissenschaftlichen Untersuchungslabors, bei Forschungseinrichtungen und in Betrieben, in denen Zwischen- und Endprodukte der Chemie überprüft werden.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Eine Voraussetzung, um als Chemisch-technischer Assistent arbeiten zu können, ist die zwei- bis vierjährige schulische Ausbildung. Das bedeutet, dass die Ausbildung an einer Berufsfachschule (BFS) stattfindet. Dort wirst du in allgemeinbildenden Fächern wie Wirtschafts- und Sozialkunde oder Deutsch unterrichtet. Außerdem beschäftigst du dich im theoretischen und praktischen Unterricht zum Beispiel mit folgenden Fragen: Wie bestimmst du physikalische Größen von Stoffen? Welche chemisch-analytischen Untersuchungsverfahren gibt es? Wie berechnest du chemische Reaktionen? Was musst du beachten, wenn du Präparate auf Identität und Reinheit überprüfst? Wie führst du eine Versuchsauswertung durch? Welche Sicherheitsmaßnahmen musst du beachten und wie verhältst du dich bei einem Unfall richtig?
Ein wichtiger Teil deiner Ausbildung sind Praktika, in denen du theoretische Inhalte umsetzt und anwendest. Als angehender Chemisch-technischer Assistent absolvierst du beispielsweise Betriebspraktika in der chemischen Industrie, Projektarbeiten sowie unterrichtsbegleitende Übungen, bei denen du verschiedene Arbeitsweisen kennenlernst.

Am Ende deiner Ausbildung führt ein bestellter Prüfungsausschuss eine Abschlussprüfung durch. Du wirst schriftlich unter anderem in den Fächern chemische Technologie, instrumentelle Analytik und organische Biochemie geprüft. In einem praktischen Teil wird unter anderem dein Wissen und Können durch berufsspezifische Arbeitsaufträge getestet. Gegebenenfalls findet auch eine mündliche Prüfung statt.

Wie hoch ist das Gehalt?

Während der Ausbildung:
Anders als die Azubis im dualen System erhältst du als Berufsfachschüler meist kein Ausbildungsgehalt. An öffentlichen Schulen ist die Ausbildung an sich kostenfrei, du musst allerdings teilweise Aufnahme- und Prüfungsgebühren zahlen. Wenn deine Ausbildung an einer privaten Schule stattfindet, werden meistens Lehrgangsgebühren erhoben. Weitere Kosten können durch die Anschaffung von Lernmitteln, Berufskleidung oder die Fahrten zur Ausbildungsstätte entstehen.

Im Beruf:
Je nach Bundesland, Berufserfahrung und Zusatzqualifikation liegt das Gehalt eines Chemisch-technischen Assistenten zwischen 2.000 und 4.000 Euro.

Einstiegsgehalt:
In den ersten beiden Jahren nach der Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1.500 und 2.800 Euro rechnen.

Was musst du mitbringen?

Die Berufsschule entscheidet, welche Bewerber zur Ausbildung zugelassen werden. Laut Bundesagentur für Arbeit wird normalerweise ein mittlerer Abschluss vorausgesetzt.
Grundkenntnisse in Chemie und Physik kannst du in dieser Ausbildung gut gebrauchen, wenn du mit verschiedenen Stoffen arbeitest oder Messverfahren durchführst. Bei der Berechnung von Zusammensetzungen und Rauminhalten setzt du deine Mathekenntnisse ein. Für den Umgang mit speziellen Softwareprogrammen ist es von Vorteil, wenn du dich mit Computern und Informatik auskennst. Wenn du Proben durchführst oder Veränderungen erkennen willst, solltest du dich auf einen guten Geruchssinn und ein uneingeschränktes Farbsehvermögen verlassen können. Wenn du selbstständig, sorgfältig und verantwortungsbewusst arbeitest, wirst du in dieser Ausbildung gut zurechtkommen.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, hast du als Chemisch-technischer Assistent eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten.

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie Naturwissenschaftliches Labor, Chemische Technik oder Analytische Chemie fortbilden lassen.
  • Lege alternativ eine Prüfung als Techniker der Fachrichtung Chemietechnik ab, um beruflich voranzukommen.
  • Eine andere Möglichkeit für den beruflichen Aufstieg ist die Weiterbildung zum Synthesetechniker in der Chemie.
  • Auch durch ein Studium kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten, beispielsweise durch ein Bachelorstudium im Fach Chemieingenieurwesen oder Chemie.

Einstieg Reality-Check

Fit in Mathe

Fit in Bio, Chemie, Physik

IT Kenntnisse

Sorgfalt und Genauigkeit

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen

Ähnliche Berufe

PTA - Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in

Gehalt: 2.017 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Mittlerer Schulabschluss

Physikalisch-technische/r Assistent/in

Gehalt: zwischen 1.500 und 3.000 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Mittlerer Schulabschluss

Werkstoffprüfer/in

Gehalt: zwischen 1.700 und 3.100 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Mittlerer Schulabschluss

Uhrmacher/in

Gehalt: Zwischen 1.500 und 2.300 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Mittlerer Schulabschluss

Bauzeichner/in

Gehalt: Zwischen 1.700 und 2.200 Euro
Empfohlener Schulabschlusss: Mittlerer Schulabschluss