Merken

Ausbildung als Anästhesietechnische /r Assistent /in

1 Stellenangebot Info Gehalt
Dauer: 36 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 3000 Euro
Ausbildungstyp: Schulische Ausbildung

Das machst du in der Ausbildung

  • Als ATA hilfst du bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachsorge von Narkosen.
  • Du betreust die Patienten vor und nach einer Operation und beobachtest während der OP deren physische Verfassung.
  • Du kontrollierst die Narkose- und Schmerzmittel und bereitest z.B. Beatmungsgeräte oder Infusionsflaschen vor.
  • Nach einer Operation desinfizierst und sterilisierst du die Instrumente.

Fakten

Abschluss
Mittlerer Schulabschluss
Art der Ausbildung
Schulische Ausbildung
Verkürzung möglich?
Ja.
Einstiegsgehalt
Ungefähr 3000 Euro
Vergütung
800 - 1000 Euro
Ausbildungsdauer
36 Monate

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Anästhesietechnische Assistenten und Assistentinnen (Kurzform: ATA) arbeiten mit Fachärzt:innen wie Anästhesist:innen zusammen und assistieren ihnen bei der Narkose von Patienten. Bevor die Operation beginnt sorgen sie dafür, dass ausreichend Narkosemittel und Medikamente griffbereit stehen und dass sich jeder an die Hygienerichtlinien und Kleidungsvorschriften hält.

An erster Stelle steht immer das Wohl der Patient:innen. Anästhesietechnische Assistent:innen beruhigen ängstliche Patienten und bereiten sie psychisch auf den bevorstehenden Eingriff vor. Während der Narkose assistieren sie dem/der Anästhesist:in und behalten die wichtigsten Lebensfunktionen des Patienten im Blick. Sie sind auch zur Stelle, wenn Patienten im Aufwachraum wieder zu sich kommen.

Nach der Operation desinfizieren und sterilisieren sie die Instrumente und kümmern sich um die Wiederaufbereitung bzw. Entsorgung von Anästhesiematerialien. Die einzelnen  Arbeitsabläufe in der Anästhesie werden anschließend dokumentiert um z.B. die fachgerechte Nachsorge der Patienten sicherzustellen.

Während und nach der Ausbildung arbeiten Anästhesietechnische Assistent:innen in Kliniken, Krankenhäusern oder Arztpraxen, in denen Operationen durchgeführt werden. Dort werden sie vor allem im Operationssaal, in der Schmerzambulanz, in Sterilisations- und Aufwachräumen eingesetzt.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Ausbildung zur Anästhesietechnischen Assistenz dauert 3 Jahre und umfasst mindestens 1600 Stunden theoretischer Unterricht in der Berufsfachschule und 3000 Stunden praktische Ausbildung in den verschiedenen Fachdisziplinen und Abteilungen. Die Praxisphasen finden im Krankenhaus oder in anderen medizinischen Einrichtungen statt. Praktisch, da du dort das erlernte Wissen direkt anwenden kannst.

Während der schulischen Ausbildung lernst du beispielsweise:

  • hygienisches und sicheres Arbeiten
  • wie die Anästhesieassistenz geplant und strukturiert ausgeführt wird
  • wie du bei Diagnostik und Therapie in der Ambulanz/Notfallaufnahme assistieren kannst

Die Abschlussprüfung am Ende deiner Ausbildung setzt sich aus einem schriftlichen, einem mündlichen und einem praktischen Teil zusammen. Nach erfolgreichem Bestehen bist du Anästhesietechnische/r Assistent:in bzw. ATA.

Wie hoch ist das Gehalt?

Du möchtest wissen, welches Gehalt dich während der Ausbildung im Durchschnitt erwartet? Auf unserer Seite rund ums Gehalt findest du alle wichtigen Informationen. Außerdem zeigen wir dir, mit welchem Gehalt du nach der Ausbildung rechnen kannst und welche regionalen Unterschiede möglich sind.

Was musst du mitbringen?

Für die Ausbildung zur Anästhesietechnischen Assistenz solltest du mindestens einen Realschulabschluss haben. Alternativ kannst du auch mit einem Hauptschulabschluss in Kombination mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung in die Ausbildung zum/zur ATA starten.

Hilfreich sind neben medizinischem Interesse auch gute Noten und Kenntnisse in Biologie und Chemie, denn sie helfen dir z.B. beim Verständnis der Anästhesie auf den menschlichen Körper oder bei der Verwendung von chemischen Substanzen.

Wie du dir vorstellen kannst setzt die Arbeit im Operationssaal eine sorgfältige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise voraus. Außerdem kannst du mit einer guten Konzentrations- und Kommunikationsfähigkeit punkten. Im Umgang mit den Patienten solltest du stets Ruhe bewahren, empathisch und feinfühlig sein.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Nach Abschluss deiner ATA-Ausbildung hast du zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten:

Einstieg Reality-Check

Sorgfalt und Genauigkeit

Fit in Bio, Chemie, Physik

Verantwortung übernehmen

Fit in Mathe

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen