Duales Studium Verwaltungsinformatik

Info 1 Stellenangebot
Dauer: 3 Jahre, 3,5 Jahre, 4 Jahre
Einstiegsgehalt: zwischen 1.800 und 2.200 Euro
Ausbildungstyp: Duales Studium
Merken

Das machst du in der Ausbildung

  • Das duale Studium Verwaltungsinformatik wird bislang ausschließlich als praxisintegrierte Ausbildung angeboten.
  • Die theoretische Ausbildung an der Fachhochschule wechselt sich mit Praxissemestern in der öffentlichen Verwaltung ab.
  • Du bekommst Einführungsvorlesungen zu den Grundlagen der Informatik, zum Beispiel zu Betriebssystemen, Datenbanken und Kommunikationsnetzen.
  • Du beschäftigst dich mit Datenschutzrecht und Informationssicherheit.
  • Du lernst programmieren und Software für Verwaltungsprozesse zu entwickeln.
  • Du vertiefst dein Wissen in Bezug auf digitale Transformation in der Verwaltung und im E-Government.

Fakten

Abschluss
Fachhochschulreife
Art der Ausbildung
Duales Studium
Verkürzung möglich?
Ja.
Einstiegsgehalt
zwischen 1.800 und 2.200 Euro
Vergütung
1. Studienjahr: 1.100 bis 1.200 Euro 2. Studienjahr: 1.100 bis 1.200 Euro 3. Studienjahr: 1.100 bis 1.200 Euro 4. Studienjahr: 1.100 bis 1.200 Euro
Ausbildungsdauer
3 Jahre, 3,5 Jahre, 4 Jahre

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Als Verwaltungsinformatiker bist du darauf spezialisiert, die immer komplexeren Informations- und Kommunikationssysteme für die öffentliche Verwaltung nutzbar zu machen. Du programmierst Software, die zu den Strukturen der Verwaltungsarbeit passt, richtest PC-Arbeitsplätze ein, hältst die EDV am Laufen. Nach deinem Dualen Studium Verwaltungsinformatik können auch Tätigkeiten wie Beratung, Konzeption, Service und Wartung zu deinen Aufgaben gehören. Du wirst vor allem innerhalb von Gebäuden am Computer arbeiten. Du wirst vielleicht an mehreren Dienststellen eingesetzt, dann bist du auch beruflich viel unterwegs. Ein großer Vorteil deines Jobs sind die geregelten Arbeitszeiten der öffentlichen Verwaltung. Du profitierst außerdem von Gehaltszahlungen nach Tarif und vielen Arbeitszeitmodellen wie Gleitzeit oder Teilzeit. Wenn auch Beratung zu deinen Aufgaben zählt, benötigst du viel Geduld und die Fähigkeit, komplizierte technische Sachverhalte einfach und verständlich zu erklären. Die Suche nach Fehlerursachen und das Programmieren erfordern Ausdauer und Beharrlichkeit. Inhaltlich bereitet dich das Duale Studium Verwaltungsinformatik grundlegend auf den Einsatz in der öffentlichen Verwaltung vor. Öffentliches Haushaltswesen und Verwaltungsrecht gehören beispielsweise zu deinen Pflichtvorlesungen an der Fachhochschule.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Eine Voraussetzung, um als Verwaltungsinformatiker arbeiten zu können, ist das drei- bis vierjährige duale Studium. Das bedeutet, dass die Ausbildung sowohl in der öffentlichen Verwaltung als auch an der Fachhochschule stattfindet. Während der Lehre übernimmst du in einer Bundes-, Landes- oder Kommunalverwaltung nach und nach alle Aufgaben, die dich auch im späteren Berufsleben erwarten.

Meist am Ende des zweiten oder dritten Semesters legst du den ersten Teil der Abschlussprüfung ab. Er besteht aus mehreren Prüfungen in allen Fächern zu den Grundlagen der Programmierung und der Verwaltung. Der zweite Prüfungsteil erfolgt am Ende deines dualen Studiums und besteht aus Prüfungen in den Fächern, auf die du dich in deinem Studium fokussiert hast. Das duale Studium Verwaltungsinformatik wird als praxisintegrierte Studienvariante angeboten. Ausbildungsintegrierte Modelle, bei denen du einen Berufsabschluss erwirbst, werden bisher nicht angeboten. Ab dem dritten Studienjahr legst du normalerweise deine Bachelorarbeit vor und schließt mit einem Bachelor of Arts oder Bachelor of Science ab.

 

Wie hoch ist das Gehalt?

Im dualen Studium:
1. Studienjahr: 1.100 bis 1.200 Euro Vergütung
2. Studienjahr: 1.100 bis 1.200 Euro Vergütung
3. Studienjahr: 1.100 bis 1.200 Euro Vergütung
4. Studienjahr: 1.100 bis 1.200 Euro Vergütung

Im Beruf:
Je nach Bundesland, Berufserfahrung und Zusatzqualifikation liegt das Gehalt eines Verwaltungsinformatikers zwischen 2.500 und 4.000 Euro.

Einstiegsgehalt:
In den ersten beiden Jahren nach dem dualen Studium kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1.800 und 2.200 Euro rechnen.

 

 

Was musst du mitbringen?

Für das Duale Studium Verwaltungsinformatik benötigst du einen Fachhochschulabschluss. Teilweise verlangen die Fachhochschulen auch den Nachweis eines Vorpraktikums von dir. Außerdem solltest du ein ausgeprägtes technisches Interesse mitbringen, vor allem Begeisterung für Computer. Wenn du in der Schule gut in den Fächern Mathematik, Informatik, Wirtschaft, Deutsch und Englisch warst, hast du gute Chancen, angenommen zu werden. Du solltest in der Lage sein, dich ausdauernd zu konzentrieren sowie strukturiert und logisch zu denken. Wenn du außerdem kommunikative Fähigkeiten besitzt, dich gut ausdrücken und vor allem gut erklären kannst, stehen dir in diesem Beruf alle Türen offen.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, haben Verwaltungsinformatiker eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten.

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie E-Government, E-Administration oder Mobile Computing fortbilden lassen.
  • Lege alternativ eine Prüfung in Wirtschaftsenglisch ab, um beruflich voranzukommen.
  • Auch durch ein Masterstudium, beispielsweise im Fach Informatik, kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten.
  • Andere weiterführende Studien, die deine Aufstiegsmöglichkeiten verbessern, sind Verwaltungsmanagement und Public Management.

Einstieg Reality-Check

Fit in Mathe

Interesse an Technik

IT Kenntnisse

Gutes Ausdrucksvermögen

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen