Verkehrstechnik Uni, FH

Merken

Das erwartet dich im Studium

  • Wie funktioniert der moderne Personen- und Güterverkehr?
  • Wie baut man eine effektive Verkehrs-Infrastruktur?
  • Welche Verkehrskonzepte und Verkehrsleitsysteme sorgen für einen reibungslosen Ablauf?
  • Was ist notwendig, um die Rentabilität komplexer Verkehrssysteme zu sichern?
  • Mit welchen Methoden lassen sich Verkehrsflüsse planen und berechnen?
  • Welche Antriebssysteme kommen in der Verkehrstechnik zum Einsatz?

Was lernst du im Studium?

Funktionierende Transportsysteme zählen zu den wichtigsten Voraussetzungen für eine florierende Wirtschaft. Menschen und Güter müssen dabei nicht einfach ihr Ziel erreichen, sondern planbar in einem gewissen Zeitrahmen am gewünschten Ort ankommen. Hinzu kommen weitere Faktoren, zum Beispiel die Kühlkette beim Lebensmitteltransport, der Komfort bei der Reise oder die Schadstoffemission im Vergleich der Verkehrsmittel. 

Beim Studium der Verkehrstechnik lernst du, all diese Faktoren zu gewichten und über den Aufbau einer funktionierenden Infrastruktur bewusst zu steuern. Du entwickelst Konzepte und Anlagen für den Verkehr auf der Schiene, auf der Straße, in der Luft, auf dem Wasser und in Spezialsystemen wie Tunneln und Röhren – inklusive der notwendigen Schnittstellen zwischen den Verkehrsträgern.

Das Studium der Verkehrstechnik hat starke Überschneidungen mit anderen Verkehrswissenschaften, zum Beispiel dem Verkehrsingenieurwesen und der Verkehrswirtschaftslehre. Die Schwerpunkte der Ausbildung richten sich dabei auch nach der jeweiligen Universität oder ingenieurwissenschaftlichen Hochschule. Als Abschluss ist ein Diplom, Bachelor oder Master möglich. Den Abschluss als Verkehrsingenieur kannst du auch im Rahmen einer Spezialisierung im Bauingenieurwesen machen. 

Wie ist das Studium aufgebaut?

Das Studium der Verkehrstechnik vermittelt dir Wissen in den Naturwissenschaften, in technischen Fragen und in der Planung. Physik und Mathematik stehen daher ebenso auf dem Lehrplan wie die technische Mechanik, Elektrotechnik und Informatik. Du beschäftigst dich mit der statistischen Auswertung von Verkehrsflüssen und den verschiedenen Antriebssystemen, die im öffentlichen Verkehr zum Einsatz kommen. Möglich ist eine Spezialisierung zum Beispiel in der Verkehrssicherheit oder im Umweltschutz.

Spätere Berufe und Branchen

Verkehrsingenieure werden in allen Branchen gebraucht, die mit dem Transport und der Verkehrsinfrastruktur im Zusammenhang stehen. Zu nennen wären zum Beispiel Logistikunternehmen und Speditionen, Verkehrsbetriebe, Bahnunternehmen und Fluggesellschaften. Auch Aufsichtsbehörden wie das Luftfahrt Bundesamt oder das Verkehrsministerium benötigen studierte Fachkräfte. Im- und Export-Unternehmen kommen ebenfalls als Arbeitgeber in Betracht. 

Die Aufgaben reichen von der Verkehrsplanung über die Entwicklung von Verkehrsleitsystemen bis hin zur Kontrolle von Verkehrsströmen und deren Optimierung.

Einstieg Reality-Check

Lust auf Theorie

Organisationstalent

Fit in Philosophie

Fit in Mathe

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen

Ähnliche Studiengänge

Verfahrenstechnik/Chemieingenieurwesen

Hochschultyp: Uni, FH
Freie Stellen: 1 Studienangebote