Bergbau Uni, FH

Merken

Das erwartet dich im Studium

  • Wie werden Rohstofflagerstätten bewertet?
  • Welche Verfahren und Maschinen sind zum Abbau nötig?
  • Welche Auswirkungen hat der Rohstoff-Abbau auf die Umwelt?
  • Wie lassen sich Gesteine klassifizieren und in ihrer Nutzung beurteilen (Geotechnik)?
  • Wie lassen sich Lagerstätten vermessen und darstellen (Markscheidewesen)?

Was lernst du im Studium?

Die Erschließung von Rohstoffen, egal ob fest, flüssig oder gasförmig, ist ein komplexer Vorgang. Die Lagerstätten müssen erkundet und analysiert werden. Lohnt der Abbau? Stimmen die lokalen Bedingungen? Sind die technischen Anlagen verfügbar und ist der Transport gesichert? Was wird später aus dem Gelände, was geschieht mit Kavernen (Hohlräumen) und Speicherräumen?

Das Bergbau-Studium liefert die Antworten. Dabei spielen zahlreiche (Natur-)Wissenschaften eine Rolle, was das Studium vielseitig macht und immer neue Möglichkeiten für Spezialisierungen eröffnet. Folgende Fachgebiete werden vorrangig gelehrt: Physik, Chemie, Mathematik, Informatik, Petrographie, Geographie, Mineralogie, Maschinenbau, Elektrotechnik, Verfahrens- und Vermessungstechnik, Bergbaurecht, Betriebswirtschaft, Wärmelehre. Der Schwerpunkt liegt auf den Ingenieurwissenschaften sowie der Geotechnik und Messtechnik.

Wer Bergbau studieren möchte, kann dies an Universitäten ebenso tun wie an Fachhochschulen. Einen exzellenten Ruf besitzen die TU Bergakademie Freiberg als erste Bergakademie der Welt, die TU Clausthal und die Rheinisch-Westfälische TH Aachen.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Das Bergbau-Studium ist stark praxisorientiert. Sowohl an den Universitäten als auch an den Fachhochschulen gehen dem Studium mehrwöchige Praktika voraus, weitere sind in den Studienbetrieb integriert. Exkursionen zu den Lagerstätten und die Laborarbeit gehören ebenso zum Studienbetrieb wie Vorlesungen und Seminare in den einzelnen Fachgebieten.

Zu den möglichen Spezialisierungen zählt zum Beispiel das Petroleum Engineering als Bachelor-Studiengang, die Energie- und Prozesstechnik im Masterstudiengang oder die Verbindung von Geotechnik und Bergbau mit Diplomabschluss.

Spätere Berufe und Branchen

Das Bergbau-Studium ist international ausgerichtet. Schon viele der Praktika führen in mehrere Länder Europas, an der TU Clausthal wird teilweise in englischer Sprache unterrichtet. Damit trägt man der Tatsache Rechnung, dass die Gewinnung und Verarbeitung von Rohstoffen ein globaler Prozess ist. Viele Bergbauingenieure arbeiten bei internationalen Konzernen und damit in aller Welt.

Neben der Tätigkeit als Bergbauingenieur sind zahlreiche Spezialisierungen möglich. Das Spektrum reicht vom Geotechnik-Ingenieur bis zum Berater mit Schwerpunkt Bodenschätze.

Einstieg Reality-Check

Lust auf Praxis

Fit in Philosophie

Fit in Englisch

Sorgfalt und Genauigkeit

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen

Ähnliche Studiengänge