Merken

Ausbildung zum Make-up Artist

Dauer: 6 - 24 Monate
Einstiegsgehalt: 1.600 Euro
Ausbildungstyp: Schulische Ausbildung

Das machst du in der Ausbildung

  • Du schminkst andere Personen professionell, betonst dabei deren Vorzüge und kaschierst gekonnt die Makel.
  • Mit dem Einsatz von professioneller Schminke und Pinseln zauberst du nicht nur Alltags-Looks, sondern schminkst außergewöhnliche Make-ups.
  • Du arbeitest am Set für Film und Fernsehen oder Fotoshootings, bei Kosmetikunternehmen oder schminkst Personen für Hochzeiten oder andere Events.

Fakten

Abschluss
Keiner
Art der Ausbildung
Schulische Ausbildung
Verkürzung möglich?
Nein.
Einstiegsgehalt
1.600 Euro
Vergütung
keine
Ausbildungsdauer
6 - 24 Monate

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Du liebst es dich und andere Personen zu schminken? Deine Leidenschaft ist es, sowohl natürliche als auch außergewöhnliche Looks zu schminken? Dann ist der Beruf des Make-up Artists genau das richtige für dich!

Viele Make-up Artists starten ihre Karriere bei Kosmetikunternehmen, beispielsweise in Drogerien oder Kaufhäusern mit Kosmetikabteilung. Dort schminkst du deine Kunden, berätst und verkaufst ihnen passende Produkte. 

Make-up Artists sind auch bei besonderen Anlässen, wie Abiball oder Hochzeit gefragt. Passend zum Event schlägst du Produkte und Looks vor und setzt deine Ideen typgerecht um. Selbstsicheres Arbeiten ist unverzichtbar, sodass deine Kunden sich in deinen Händen sicher fühlen. Vor allem beim Abend-Make-up sorgst du dafür, dass es den ganzen Abend lang hält.

Fashion Shows und Fotoshootings leben nicht nur von den neuesten Trends und Outfits. Denn mit deiner Arbeit machst du den Look der Models komplett. Hierbei passt du das Make-up der Models meist nach den Vorgaben des Auftraggebers an. Dennoch kannst du immer deine eigene Note mit einfließen lassen.

Ohne Make-up Artists geht in der Film- und Fernsehbranche gar nichts. Du bist dafür verantwortlich den Moderatoren, Darstellern und Promis einen makellosen Look zu zaubern. Anhand der Lichtverhältnisse erkennst du auf Anhieb, welche Produkte du einsetzen musst, damit die Haut natürlich aussieht. Je nach Show und Person kreierst du ein unscheinbares oder außergewöhnliches Make-up.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Es gibt keine duale Ausbildung zum Make-up Artist, jedoch viele Wege, die dich zu deinem Traumberuf führen. Ein guter Einstieg für deine berufliche Karriere als Make-up Artist ist eine Ausbildung im kosmetisch-künstlerischen Bereich, zum Beispiel eine Berufsausbildung zum/zur Friseur:in, Maskenbildner:in oder Kosmetiker:in. Dies ist aber keine zwingende Voraussetzung.

Je nach Ausbildungsstätte unterscheiden sich Dauer und Inhalt der Ausbildung zum Make-up Artist, auch die Kosten sind sehr unterschiedlich. Eine schulische Ausbildung kann zwischen 6 Monaten und 2 Jahren dauern. Da es sich meist um private Akademien und Schulen handelt, musst du die Kosten für den Unterricht selbst tragen. Die Inhalte der Ausbildung umfassen neben dem eigentlichen Schminken auch Farbenlehre, Trends & historisches Make-up, typgerechtes Styling usw.

Informiere dich vor Ausbildungsbeginn, ob eine Grundausstattung an Make-up Utensilien, wie Pinsel, Schwämmchen und Schminke sowie Hairstyling-Tools gestellt wird oder ob du diese selbst zusammenstellen musst.

Was musst du mitbringen?

Die Zugangsvoraussetzungen zur Ausbildung sind unterschiedlich. Die meisten Akademien entscheiden eher nach Eignung und Motivation, als nach Schulabschluss. Grundvoraussetzung für Make-up Artists ist in jedem Fall ein großes Interesse an Make-up, Mode und den neuesten Trends. In dem Beruf ist vor allem deine Kreativität und der Blick für Ästhetik gefragt: mit einem guten Gespür für Proportionen und Farben wird es dir leichter fallen, typgerechte und außergewöhnliche Looks zu kreieren.

Da du mit vielen verschiedenen Personen, wie Models, Fotografen und weiteren Auftraggeber:innen zusammen arbeitest, solltest du kommunikationsstark sein und über ein freundliches Auftreten verfügen.

Darüber hinaus solltest Du gut organisiert, pünktlich und ordentlich sein. Das Schminken eines Looks kann eine Stunde oder länger dauern, was bei fünf Personen hintereinander sehr stressig werden kann. Da hilft es ruhig zu bleiben und sich nicht stressen zu lassen.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Deine Berufsaussichten als Make-up Artist hängen sehr von deinem Talent und deiner Erfahrung ab. Wichtig ist, dass du dich immer auf dem Laufenden hältst, was neue Trends angeht. In deinem Job kennst du die neuesten Produkte und weißt wie du diese einsetzen kannst.

Für deinen beruflichen Erfolg ist es genau so wichtig, dass du regelmäßig an Weiterbildungen und Schulungen teilnimmst. Viele Akademien bieten zum Beispiel Seminare zu Themen wie Farbenlehre oder Anti-Aging an. Hast du eine abgeschlossene Ausbildung zum/zur Friseur:in, Kosmetiker:in oder Maskenbildner:in absolviert, kannst du außerdem eine Weiterbildung zum/zur Fachwirt:in für Kosmetik und Wellness machen. Bei der Handwerkskammer hast du darüber hinaus die Möglichkeit eine Fortbildungsprüfung zum/zur geprüften Make-up Artist / Visagist:in abzulegen.

Viele Make-up Artists wagen den Schritt in die Selbstständigkeit. Dann arbeitest du projektbezogen und es steht dir offen, mit welchen Kunden du zusammen arbeitest. Dieser Schritt sollte jedoch gut überlegt sein, da du zu Beginn mit finanziellen Unsicherheiten umgehen musst. Mit einer Portion Mut und Selbstbewusstsein, Beziehungen zu den richten Personen und ein bisschen Glück, steht einer erfolgreichen Karriere jedoch nichts im Wege.

Einstieg Reality-Check

Sorgfalt und Genauigkeit

Gutes Ausdrucksvermögen

Interesse an Gestaltung und Design

Organisationstalent

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen