Merken

Ausbildung als Kaufmann /-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement

12 Stellenangebote Info Gehalt
Dauer: 36 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 2.250 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung

Das machst du in der Ausbildung

  • Weil sich die Anforderungen an den Ausbildungsberuf geändert haben, ist die Ausbildungsordnung im August 2020 angepasst worden. Seitdem läuft der Ausbildungsberuf auch unter dem Namen Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement.
  • Während der Ausbildung zum Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement bzw. zur Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement wirst du im internationalen Handel tätig sein.
  • Du sorgst für eine kostengünstige Lagerhalterung.
  • Du prüfst den Wareneingang und die Lagerbestände.
  • Du überwachst die Logistikkette und sorgst für einen reibungslosen Ablauf.
  • Du kaufst Waren bei Herstellern und Lieferanten und verkaufst sie wieder an Handel und Industrie.

Fakten

Abschluss
Mittlerer Schulabschluss
Art der Ausbildung
Klassische duale Ausbildung
Verkürzung möglich?
Ja.
Einstiegsgehalt
Ungefähr 2.250 Euro
Vergütung
Zwischen 850 und 1000 Euro
Ausbildungsdauer
36 Monate

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Im August 2020 ist der Ausbildungsberuf Kaufmann im Groß- und Außenhandel modernisiert worden, weil die modernen Arbeitsprozesse weitere Kompetenzen erfodern. Vor allem durch die zunehmend elekronischen Arbeitsabläufe müssen angehende Kaufleute zusätzliches Wissen, zum Beispiel im E-Commerce mitbringen. In diesem Zuge wurde auch der Name des Ausbildungsberufes angepasst. Aus dem Kaufmann bzw. Kauffrau im Groß- und Außenhandel wird der Kaufmann bzw. Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement. 

Als Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement kaufst du Waren in hohen Stückzahlen bei Herstellern oder Lieferanten und verkaufst sie an Einzelhändler weiter. Dabei verdient dein Unternehmen an der Preisspanne, die zwischen dem Einkaufs- und dem Verkaufspreis liegt. Der Transport und die Zwischenlagerung der Waren fällt ebenfalls in deinen Verantwortungsbereich. Du musst gut mit Zahlen umgehen können. Das ist wichtig, um Rechnungen und Lieferscheine exakt erstellen und genau kontrollieren zu können, aber auch zur Kalkulation der Mengen und Preise, zum Überwachen der Lagerbestände und zum Planen der Lieferzeiten. Dein Arbeitsalltag spielt sich am Computer zwischen Rechnungen und Zollpapieren ab. Darüber hinaus führst du Verhandlungsgespräche mit nationalen und internationalen Vertragspartnern wie Speditionen. Verhandlungssprache ist meist Englisch. Arbeitsmöglichkeiten finden sich mit dieser Ausbildung in beinahe allen größeren Handelsunternehmen.

Übrigens: Es gibt in der Ausbildung die beiden Fachrichtungen Außenhandel oder Großhandel. Beachte bei der Wahl deiner Ausbildungsstelle, welcher der beiden Bereiche dich mehr interessiert. In der Fachrichtung Großhandel lernst du z.B. alles über Retourenmanage­ment und in der Fachrichtung Außenhandel stehen interkulturelle Kompetenzen und internationale Berufs­kompetenzen auf dem Lehrplan.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Du absolvierst eine dreijährige duale Ausbildung. Das bedeutet, du hast theoretischen Unterricht in der Berufsschule und lernst die praktischen Fähigkeiten in deinem Ausbildungsbetrieb. Im dritten Lehrjahr deiner Ausbildung zum Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement bzw. als Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement beginnt die Spezialisierung auf die Fachrichtung Außenhandel oder Großhandel.

Wie hoch ist das Gehalt?

Du möchtest wissen, welches Gehalt dich während der Ausbildung im Durchschnitt erwartet? Auf unserer Seite rund ums Gehalt findest du alle wichtigen Informationen. Außerdem zeigen wir dir, mit welchem Gehalt du nach der Ausbildung rechnen kannst und welche regionalen Unterschiede möglich sind.

Was musst du mitbringen?

Möchtest du eine Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement machen, musst du auf dem Papier keinen Mindestschulabschluss vorweisen können. Laut Bundesagentur für Arbeit bringen Ausbildungsanfänger allerdings folgenden Schulabschluss mit:

In der Fachrichtung Außenhandel:
Hauptschulabschluss: 2%
mittlerer Bildungsabschluss: 23%
Hochschulreife: 73%

In der Fachrichtung Großhandel:
Hauptschulabschluss: 5%
mittlerer Bildungsabschluss: 43%
Hochschulreife: 50%

Bei den Bewerbern für eine Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Groß- und Außenhandelsmanagement wird Wert auf gute Noten in Deutsch, Wirtschaft und Mathematik gelegt, bei der Fachrichtung Außenhandel zusätzlich in Englisch. Du solltest als Kaufmann bzw. Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement darüber hinaus kaufmännisches Gespür besitzen sowie Verhandlungsgeschick und Kommunikationsstärke.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, haben Kaufleute im Groß- und Außenhandel eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten.

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie Controlling, Vertrieb oder Material- und Warenwirtschaft fortbilden lassen.
  • Lege alternativ eine Prüfung als Handelsfachwirt oder Fachwirt für Außenwirtschaft ab, um beruflich voranzukommen.
  • Eine andere Möglichkeit für den beruflichen Aufstieg ist die Weiterbildung zum Handelsbetriebswirt oder Betriebswirt der Fachrichtung Außenwirtschaft.
  • Auch durch ein Studium kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten, beispielsweise durch ein Bachelorstudium im Fach Handelsbetriebswirtschaft oder Internationale Wirtschaft.

 

Einstieg Reality-Check

Fit in Mathe

Fit in Deutsch

Organisationstalent

Gutes Ausdrucksvermögen

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen