Merken

Fachkraft für Lebensmitteltechnik

1 Stellenangebot Info Gehalt
Dauer: 36 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 1.600 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung

Das machst du in der Ausbildung

  • Du bist für die industrielle Herstellung von Nahrungsmitteln und Getränken verantwortlich.
  • Du bist an allen Arbeitsschritten beteiligt, von der Auswahl der Rohstoffe bis zur Kontrolle der sicheren Verpackung.
  • Du richtest die industriellen Anlagen ein und beginnst die Produktion, indem du die Zutaten nach einer festgelegten Rezeptur in die Maschinen gibst.
  • Sollte es zu Problemen oder Qualitätsunterschieden kommen, greifst du sofort korrigierend ein.
  • Beim Umgang mit Lebensmitteln achtest du immer auf die Einhaltung der Hygienebestimmungen.

Fakten

Abschluss
Mittlerer Schulabschluss
Art der Ausbildung
Klassische duale Ausbildung
Verkürzung möglich?
Ja.
Einstiegsgehalt
Ungefähr 1.600 Euro
Vergütung
Zwischen 800 und 1025 Euro
Ausbildungsdauer
36 Monate

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Als Fachkraft für Lebensmitteltechnik bist du für die industrielle Herstellung von Nahrungsmitteln und Getränken verantwortlich. Du bist an allen Arbeitsschritten beteiligt, egal ob du Feinkostwaren, Erfrischungsgetränke oder Tiefkühlpizzen herstellst. Du kontrollierst die eingesetzten Rohstoffe und Vorprodukte, ob sie für die aktuelle Produktion geeignet sind. Danach richtest du die industriellen Anlagen ein und beginnst die Produktion, indem die die Zutaten nach einer festgelegten Rezeptur in die Maschinen gibst. Du überwachst und steuerst jeden Produktionsschritt, bis das Produkt fachgerecht verpackt ist. Sollte es zu Problemen oder Qualitätsunterschieden kommen, greifst du sofort korrigierend ein. Und: Beim Umgang mit Lebensmitteln achtest du immer auf die Einhaltung der Hygienebestimmungen.

Deine Arbeitszeit verbringst du in erster Linie in Produktionshallen, Lager- oder Kühlräumen sowie in Labors. Eine Beschäftigung findest du in Betrieben der Lebensmittelverarbeitung, Molkereibetrieben, industriellen Großbäckereien sowie Betrieben der Getränkeindustrie

Wie läuft die Ausbildung ab?

Eine Voraussetzung, um als Fachkraft für Lebensmitteltechnik arbeiten zu können, ist die dreijährige duale Berufsausbildung. Das bedeutet, dass die Ausbildung sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule stattfindet. Während der Lehre übernimmst du im Unternehmen nach und nach alle Aufgaben, die dich auch im späteren Berufsleben erwarten. Du beschäftigst dich zum Beispiel mit folgenden Fragen: Wie bereitest du verschiedene Produkte für die Fertigung vor? Wie stellst du eine durchgehend hohe Qualität der hergestellten Produkte sicher? Wie ermittelst du den Materialbedarf? Worauf musst du bei der Anwendung von Verpackungstechniken achten? Welche Maßnahmen ergreifst du bei Störungen? Nach welchen Kriterien bewertest du Arbeitsergebnisse?
In der Berufsschule besuchst du Unterricht in allgemeinbildenden Fächern. Zudem wirst du auch in berufsspezifischen Lernfeldern unterrichtet, unter anderem im Planen von Produktentwicklungen oder im Konservieren von Lebensmitteln.

Vor Ende des zweiten Ausbildungsjahres legst du eine Zwischenprüfung ab, in der du drei Arbeitsproben durchführen und eine schriftliche Prüfung zu praxisbezogenen Fällen bestehen musst. Die Abschlussprüfung erfolgt am Ende deiner Ausbildung. Sie besteht aus einem schriftlichen Test in den Fächern "Technik", "Qualitätsmanagement" sowie "Wirtschafts- und Sozialkunde". Außerdem führst du drei Arbeitsproben wie das Steuern und Überwachen eines Produktionsprozesses durch.

Wie hoch ist das Gehalt?

Du möchtest wissen, welches Gehalt dich während der Ausbildung im Durchschnitt erwartet? Auf unserer Seite rund ums Gehalt findest du alle wichtigen Informationen. Außerdem zeigen wir dir, mit welchem Gehalt du nach der Ausbildung rechnen kannst und welche regionalen Unterschiede möglich sind.

Was musst du mitbringen?

Du musst auf dem Papier keinen Mindestschulabschluss vorweisen können. Laut Bundesagentur für Arbeit bringen Ausbildungsanfänger allerdings folgenden Schulabschluss mit:
Hauptschulabschluss: 17%
mittlerer Bildungsabschluss: 54%
Hochschulreife: 26%

Die abwechslungsreiche Arbeit als Fachkraft für Lebensmitteltechnik vereint praktische, prüfende und theoretische Tätigkeiten. Dabei solltest du gut darin sein, bei Störungen schnell und entschieden einzugreifen. Wichtig ist, dass du die Lebensmittel während des Produktionsprozesses mit deinem Geruchs- und Geschmackssinn auf ihre Qualität kontrollieren kannst. Beim Berechnen von Volumen- und Mischverhältnissen setzt du deine Mathekenntnisse ein, während ein Grundwissen in den Naturwissenschaften Chemie und Biologie bei der Verarbeitung verschiedener Roh- und Hilfsstoffe nützlich ist. Die Ausbildung wird dir keine Probleme bereiten wenn du sorgfältig, verantwortungsbewusst und selbstständig arbeitest.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, hast du als Fachkraft für Lebensmitteltechnik eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten.

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie Lebensmittelhygiene oder Lebensmittelrecht fortbilden lassen.
  • Lege alternativ eine Prüfung als Industriemeister der Fachrichtung Lebensmittel ab, um beruflich voranzukommen.
  • Eine andere Möglichkeit für den beruflichen Aufstieg ist die Weiterbildung zum Techniker der Fachrichtung Lebensmitteltechnik mit dem Schwerpunkt Verarbeitungstechnik.
  • Auch durch ein Studium kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten, beispielsweise durch ein Bachelorstudium im Fach Lebensmitteltechnologie.

Einstieg Reality-Check

Fit in Mathe

Fit in Bio, Chemie, Physik

Interesse an Technik

Sorgfalt und Genauigkeit

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen