Lehramt: Grundschulen Uni

Merken

Das erwartet dich im Studium

  • Wie gelingt es, Schulanfängern die Freude am Lernen zu vermitteln?
  • Welche Methoden helfen dabei, Konzentration und Aufmerksamkeit zu schulen?
  • Was sind die Vor- und Nachteile des Frontalunterrichts?
  • Welche Kernkompetenzen werden Lernanfängern zuerst beigebracht?
  • Welchen Stellenwert haben Zensuren in der Grundschule?

Was lernst du im Studium?

Weil Bildungspolitik Ländersache ist, gibt es Unterschiede auch im Studium auf Lehramt an Grundschulen. Generell wird der Fokus auf die Ausbildung für den Unterricht von der ersten bis zur vierten Klasse gelegt. In Berlin und Brandenburg allerding umfasst die Grundschule sechs Jahre. Neben dem Unterrichten von Jahrgangsklassen werden auch Modelle der jahrgangsübergreifenden Beschulung vermittelt. 

Während in höheren Klassen das Hauptaugenmerk auf dem Fachunterricht liegt, ist das Lernziel für Grundschullehrer, den Kindern zuerst die Kernkompetenzen zu vermitteln. Das sind neben Lesen und Schreiben beispielsweise die Grundrechenarten und das logischen Denken. Auch räumliche Orientierung oder Geometrie zählen dazu.

Wenn du Lehramt an Grundschulen studierst, lernst du, wie du die Lust am Lernen wecken kannst. Es gilt, die didaktischen Fertigkeiten zu erwerben, um die Schüler optimal auf den Unterricht in den weiterführenden Schulen vorzubereiten. 

Das Lehramtsstudium für die Grundschule funktioniert als kombiniertes Bachelor- und Masterstudium. Anders als bei den meisten Lehramts-Studiengängen bist du zunächst nur für das Lehren an Grundschulen berechtigt. Die Fächer Deutsch und Mathematik sind verpflichtend, wobei ein Fach intensiver studiert wird. Außerdem wählst du – im Unterschied zu anderen Lehramtsstudien – ein drittes Fach. Denkbar wären Englisch, Religion, Ethik, Musik, Kunst, Sachunterricht oder Sport. 

Hinweis: Neben Ausdauer, Toleranz und Geduld ist bei einem zukünftigen Grundschullehrer/einer zukünftigen Grundschullehrerin auch die Stimme besonders gefordert. Wenn du unsicher bist, inwieweit deine Stimme den Belastungen standhält, empfiehlt sich eine phoniatrische Untersuchung.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Wie jedes andere Lehramtsstudium besteht das Studium Lehramt an Grundschulen aus einem sechs Semester umfassenden Bachelor und einem viersemestrigen Master-Studium. Schon während des Bachelors absolvierst du einige Pflichtpraktika. Nach Master, Staatsexamen und einem Referendariat von zwei Jahren bist du qualifizierte/r Grundschullehrer/-in.

Die Grundschuldidaktik wird, anders als bei den meisten Lehrämtern, fächerübergreifend vermittelt. Kurse in Pädagogik bilden die Basis für den Studiengang. Neben Bildungswissenschaften und Erziehungswissenschaften ist auch Psychologie häufig Teil des Studienplans.

Spätere Berufe und Branchen

Nach dem Bachelor steht dir eine Beschäftigung in Verlagen für Lehrbücher, in Jugendämtern oder der Verwaltung offen. Die meisten Absolventen finden nach dem Master je nach Fächerkombination eine Stelle an staatlichen oder privaten Grundschulen.

Einstieg Reality-Check

Verantwortung übernehmen

Fit in Bio, Chemie, Physik

Gutes Ausdrucksvermögen

Lust auf Praxis

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen