Merken

Game Design Ausbildung

2 Stellenangebote Info
Dauer: 1 Jahr
Einstiegsgehalt: 2.000 €
Ausbildungstyp: staatlich anerkannt

Das machst du in der Ausbildung

  • Als Game Designer bist du für das Gameplay von Videospielen verantwortlich.
  • Du bist die zentrale Figur im Entwicklerteam und behältst immer den Überblick.
  • Deine Entscheidungen sind wichtig dafür, dass das Game am Ende gut ankommt.

Erst Spielen, dann entwickeln: Dein Weg in die Games Branche

Werde ausgebildeter Game Designer

Erst Hobby, dann Beruf? – An der Games Academy GmbH Berlin kannst du genau das erreichen. Du bist als Game Designer die zentrale Schnittstelle in den Team Projekten, behältst den Überblick, triffst Entscheidungen und kommunizierst Zusammenhänge, sei es durch Konzepte, Prototypen, oder Arbeiten direkt in der Engine. Du wirst mit Grundlagen aller Branchen spezifischen Bereiche ausgebildet und erwirbst Know-how rund um die Spieleindustrie – so ebnest du deinen Weg zum zukünftigen Game System Designer, Game Balancer, Quest Designer, uvm.

Ein Game Designer bei der Arbeit.

Fakten

Abschluss
Mittlerer Schulabschluss
Art der Ausbildung
staatlich anerkannt
Verkürzung möglich?
Nein.
Einstiegsgehalt
2.000 €
Vergütung
Ausbildungsdauer
1 Jahr

Der Beruf im Detail

Berufsbild Game Design

Spieler, Publisher, oder Mitglied im Entwicklungsteam: Jeder hat Ansprüche, die es zu erfüllen gilt und als Game Designer bist du der Ansprechpartner für das Gameplay. Du bist die zentrale Schnittstelle im Team, behältst den Überblick, triffst Entscheidungen und kommunizierst Zusammenhänge, sei es durch Konzepte, Prototypen, oder Arbeiten direkt in der Engine.
Während der Game Designer in kleinen Teams oft den Gesamtüberblick über das Spieldesign behält, kommen in mittleren und großen Teams viele Spezialisierungen zum Einsatz, in denen sich der Game Designer auf kleinere Teilbereiche fokussiert.
Zunehmend werden Game Designer auch außerhalb der Spieleindustrie eingesetzt, z.B., um über Gamification Software nutzerfreundlicher und intuitiver zu gestalten.

Die Game Design Ausbildung

In der Ausbildung zum Game Designer erhältst du Einblick in alle Teilbereiche des Game Designs, so dass du dich nach erfolgreichem Abschluss in eine bestimmte Richtung spezialisieren kannst und möglichst breit für deinen ersten Job aufgestellt bist.
Zusätzlich entwickelst du in der Regel in jedem Semester mindestens ein Spiel und bildest mit den anderen Auszubildenden und Dozenten ein starkes Netzwerk.

Die Ausbildung zum Game Designer ist auf 1 Jahr ausgelegt und kann im Nachgang oft mit anderem Game spezifischen Ausbildungsgängen kombiniert werden.
Im ersten Halbjahr der Ausbildung erhältst du Einblick in alle tragenden Gewerke der Spieleentwicklung (Game Design, Digital Art, Programming, Game Business). Im zweiten Halbjahr folgt Design-spezifischer Unterricht mit folgenden Schwerpunkten:

  • System Design
  • Spieltheorie und Analyse
  • Game Writing
  • Level Design
  • Interaction Design
  • Monetization Design
  • Projekt Management

Es gibt übrigens auch ein Game Design Studium.

Das solltest du mitbringen

Da der Game Designer sich in viele verschiedene Richtungen spezialisieren kann, ist es schwer eine pauschale Eignung zu beschreiben. Mehr als die meisten Berufsprofile profitiert der Game Designer von Soft Skills. Entsprechend ist es wichtig, dass du:

  • eine hohe Auffassungsgabe,
  • geistige Flexibilität und Lernwillen,
  • analytische Fähigkeiten,
  • starkes Verständnis von Menschen und sozialer Interaktion,
  • eine selbstständige Arbeitsweise,
  • aber auch den Willen Dinge mit entsprechendem Qualitätsanspruch durchzuziehen mitbringst.

Zusätzlich profitiert der Game Designer von verschiedenen Hard Skills je nach Spezialisierung. Wenn du also bereits Kenntnisse in den Bereichen Programmierung, Business und/oder Digital Art mitbringst, dann umso besser.
Was du aber auf jeden Fall mitbringen solltest sind Grundlagen im Bereich EDV in den gängigen Office Programmen und dass du dich schon vorher mit Game Engines auseinandergesetzt hast. Schau dir bei Interesse auf jeden Fall auch schon das eine oder andere Tutorial an. Hier werden beispielsweise Unity oder Unreal Engine empfohlen - CryEngine und Godot sind ebenfalls einen Blick wert, sowie diverse Modding Tools.

Spezialisierungen

Nach der Grundausbildung kannst du dich beispielsweise in diese Richtungen weiterentwickeln:

  • Gameplay System Designer
  • Game Balancer
  • Quest Designer
  • Monetization Designer
  • Technical Designer
  • Interaction Designer

Linktipps

Weitere Infos findest du in unserem Artikel Game Designer oder Spielentwickler werden

Einstieg Reality-Check

IT Kenntnisse

Interesse an Technik

Verantwortung übernehmen

Interesse an Gestaltung und Design

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen