Theaterwissenschaft Uni, FH

Merken

Das erwartet dich im Studium

  • Welche bedeutenden Theaterautoren und -schulen gab und gibt es?
  • Welche Fachtermini prägen die Theaterwissenschaft?
  • Welche Gattungen und zeitlichen Epochen werden unterschieden?
  • Was bedeuten Theorie, Praxis und Geschichte von Sprech-, Bewegungstheater und Oper?
  • Wie werden historische und zeitgenössische Inszenierungen analysiert?

Was lernst du im Studium?

Das Studium der Theaterwissenschaft setzt sich mit allen Facetten des Theaters auseinander. Ein umfassender Überblick zu Methoden und Theorien des Theaters und die Geschichte der Theaterformen Oper, Sprech- und Bewegungstheater stehen am Beginn. Wert wird ebenso auf Film, Video, Fernsehen und Internetproduktionen gelegt. 

Erst am Anfang des 20. Jahrhunderts ist die Theaterwissenschaft als eigenständige Universitätsdisziplin aus der Germanistik hervorgegangen. Es gibt enge Verbindungen zu verwandten Fächern wie Kunstgeschichte, Medien-, Musik- und Geschichtswissenschaft oder Soziologie, Pädagogik und Germanistik. Wenn du Theaterwissenschaft studierst, lernst du, historische und aktuelle Inszenierungen fundiert zu analysieren und in den jeweiligen gesellschaftlichen Kontext einzuordnen. Das bedeutet auch ein intensives Quellenstudium und die Lektüre wichtiger Dramatiker und Medientheorien von der Antike bis in die Gegenwart. 

Einige Hochschulen erleichtern den Zugang zum Theater als Institution und lebender Kunstform, indem sie neben dem theoretischen Teil mit Vorlesungen und Seminaren auch Praktika anbieten.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Nach sechs Semestern kannst du das Studium der Theaterwissenschaft mit einem Bachelor abschließen. Dann gibt es die Möglichkeit, noch einen Master anzuschließen. Diese Ergänzung und Vertiefung ist auf vier Semester angelegt und bedeutet eine Spezialisierung auf einzelne Themen aus dem Grundstudium.

Als zunächst rein geisteswissenschaftliche Studienrichtung beinhaltet die Theaterwissenschaft keine theaterpraktische Ausbildung als Dramaturg oder Regisseur. Spezielle Studiengänge wie Bühnenbild, Kostümbild oder Theaterausstattung und Regie oder Dramaturgie befassen sich mit den konkreten optischen Umsetzungen von Inszenierungskonzepten.

Spätere Berufe und Branchen

Theaterwissenschaftler sind im Kunst- und Kulturmanagement, an Theatern, bei Film, Fernsehen, Presse oder Hörfunk zu finden. Ebenso sind sie in der Öffentlichkeitsarbeit, an Museen, in Bibliotheken oder Archiven aktiv. Daneben kommt eine Arbeit in der universitären Forschung und Lehre in Betracht. Auch viele Dramaturgen und Regisseure oder Intendanten an Theatern oder in der Film- und Fernsehbranche haben als Grundlage ihrer Arbeit ein Studium der Theaterwissenschaft absolviert. 

Einstieg Reality-Check

Lust auf Theorie

Fit in Mathe

Fit in Literatur

Fit in Deutsch

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen

Ähnliche Studiengänge