Musikwissenschaft Uni, FH

Merken

Das erwartet dich im Studium

  • In welche Epochen gliedert sich die Musikgeschichte?
  • Was bedeuten die musiktheoretischen Fächer Harmonielehre und Kontrapunkt?
  • Welche Rolle spielen Musiksoziologie und Musikpsychologie?
  • Welche Wirkungszusammenhänge bestehen zwischen Mensch, Gesellschaft und Musik?
  • Welche unterschiedlichen Musikkulturen gibt es auf der Welt?
  • Was bedeutet historische Aufführungspraxis und wie sinnvoll ist sie?

Was lernst du im Studium?

Das Studium der Musikwissenschaft unterscheidet sich in seiner Ausrichtung von Universität zu Universität. Im Zentrum steht die Musikgeschichte, angefangen in der Antike bis in unsere Zeit. Historische Epochen und Gattungen, Stilentwicklung und -wandel werden beleuchtet. Einzelne Kurse beschäftigen sich mit Leben und Werk ausgewählter Komponisten.

Die systematische Musikwissenschaft setzt sich mit den physiologischen, physikalischen, psychologischen und sozialen Aspekten auseinander. Hier sind Entwicklungen der Instrumente und Instrumentenkunde ebenso Thema wie beispielsweise akustische Phänomene und Gesichtspunkte der Musikpsychologie. Hierzu zählen auch verschiedene Formen der Musiktherapie.

Während die Musikgeschichte sich hauptsächlich mit abendländischen Entwicklungen befasst, erforscht die Musikethnologie nicht nur die europäische Volksmusik. Sie weitet den Blick beispielsweise zu Naturvölkern im Nahen Osten und in Afrika, bei denen Gesänge und Rhythmen nur mündlich weitergegeben wurden.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Das Musikwissenschafts-Studium dauert sechs Semester bis zum Bachelor-Abschluss und kann in weiteren vier Semestern mit einem Master vertieft werden. Wenn du Musikwissenschaft studierst, hast du das Ziel, musikalische Phänomene erkennen, einordnen und analysieren zu können. Für ein fundierteres Verständnis bieten sich Nebenfächer wie Literaturwissenschaft, Kunstgeschichte, Ethnologie oder Psychologie an. 

Es empfiehlt sich, als Student der Musikwissenschaft ein Instrument zu spielen und Grundkenntnisse in musiktheoretischen Fächern mitzubringen. Im Laufe des Studiums gibt es die Möglichkeit, vertiefende Kurse für Gehörbildung, Harmonielehre oder Kontrapunkt zu belegen.

Spätere Berufe und Branchen

Als Absolvent des Studiums der Musikwissenschaft steht dir eine Karriere in Forschung und Lehre an Unis, Musikhochschulen, Konservatorien oder anderen Forschungseinrichtungen offen. Daneben gibt es Arbeitsangebote in der Musik- und Kulturindustrie, im Veranstaltungswesen oder in Verlagen, in Künstleragenturen, Konzerthäusern, Bibliotheken, Archiven, den Medien oder musikwissenschaftlichen Sammlungen. Zudem finden sich Beschäftigungsangebote als Dramaturg, Journalist oder in der Jugend- oder Erwachsenenbildung – beispielsweise an Volkshochschulen.

Einstieg Reality-Check

Lust auf Theorie

Fit in Mathe

Forschung

Fit in Bio, Chemie, Physik

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen