Merken

"Das Wichtigste ist, Spaß und Freude am Beruf zu haben"

Sie hat die ganze Welt bereist und das ohne Fremdsprachenkenntnisse. Wir wollten von Jil Eileen Füngeling wissen, an was sie sich gerne zurück erinnert und was ihr die Zeit im Ausland gebracht hat. Uns hat sie außerdem verraten, welche Ziele sie unbedingt noch erreichen will.

Jil Eileen Füngeling Interview

Jil, welche Erinnerungen an deine Weltreise im Jahr 2018 sind die schönsten?
Die schönste Erinnerung ist die komplette Reise, einfach es wirklich gemacht zu haben und endlich meinen Traum gelebt zu haben, trotz aller Angst und Ungewissheit. 

Was war das Schwierigste in der Zeit?
Das schwierigste war am Anfang definitiv die Sprache, ich konnte nur Deutsch und fast gar kein Englisch. Die ersten Monate habe ich nichts verstanden! Mit der Zeit habe ich aber durch andere Reisende immer mehr gelernt. Und ich habe mich jeden Tag hingesetzt und ca. 30 Minuten Englisch gepaukt. Mittlerweile ist das gar kein Problem mehr, ich habe sogar einen Partner mit dem ich nur Englisch spreche. 

Was hat sich seit der Rückkehr in deinem Leben verändert?
Eigentlich mein ganzes Leben. Ich habe mich selbstständig gemacht, meinen alten Job aufgegeben und mache jetzt einfach das, was ich liebe und mir Spaß macht. Ich erzähle über meine Reisen, führe einen Blog, einen eigenen Online-Shop und bin für ein paar Firmen Markenbotschafterin. 

Dein wertvollster Tipp an alle zukünftigen Weltreisenden?
Sich einfach zu trauen und über seinen eigenen Schatten zu springen. Ich bin mir sicher, dass über 50 Prozent der Leute, die diesen Traum haben, ihn sich nicht erfüllen, weil sie zu viel Angst oder Respekt davor haben. Das hatte ich auch. Aber ich habe den Sprung ins Ungewisse gewagt. Im Hinterkopf hatte ich immer, dass ich jederzeit nachhause kommen kann, falls es mir nicht gefällt. 

Spielt das Thema Studium eine Rolle in deinem derzeitigen Leben?
Es hat immer eine Rolle in meinem Leben gespielt. Ich habe sogar ein Stipendium der IHK Köln bekommen für ein Studium, weil ich meine Ausbildung mit der Note 1,1 abgeschlossen habe. Momentan ist allerdings kein Platz in meinem Leben für ein Studium. Aber wer weiß, vielleicht in den nächsten Jahren. 

Welche beruflichen und persönlichen Ziele hast du noch auf deiner Wunschliste?
Mein persönliches Ziel ist es einfach, glücklich zu sein und alles dafür zu tun! Beruflich habe ich im Jahr 2019 alle meine Ziele erreicht, indem ich mich komplett selbstständig gemacht habe. Jetzt ist mein Ziel, meinen Job mit viel Freude und Ehrgeiz weiter zu machen und damit natürlich erfolgreich zu sein. 

Welche Reisen stehen noch an?
Da Skifahren meine größte Leidenschaft ist, stehen erstmal ein paar Skireisen nach Frankreich, Italien und Österreich an. Natürlich möchte ich auch dieses Jahr wieder so viel reisen wie möglich, vielleicht steht sogar eine Weltreise 2.0 an. ;-)

Welchen Berufswunsch hattest du als Kind?
Als Kind und auch als Teenager wollte ich Stewardess werden, weil ich schon immer das Reisen geliebt habe. Leider war damals eine Mindestgröße erforderlich, die ich mit meinen 1,59 m nicht erreicht habe. Zudem war Sprachenlernen nie ein Talent von mir und für diesen Job sollte man mehrere Sprachen sprechen. 

Wo siehst du dich beruflich in 10 Jahren? 
Das ist sehr schwer zu sagen. Am liebsten da, wo ich jetzt bin. Und das Wichtigste ist: Spaß und Freude an meinem Beruf zu haben! 

 

Du willst mehr über Jil Eileen erfahren und ihr deine ganz persönlichen Fragen rund ums Gap Year stellen? Dann komm doch auf unsere Einstieg Messen in Köln und Hamburg. Oder halte dich auf Jils Instagram-Account auf dem Laufenden.