Merken

Gehalt als Drogist/in

2 Stellenangebote Info Gehalt
Dauer: 36 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 1.700 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung

Schlüsselthema Gehalt: Wie viel bekommst du als Drogist/-in?

Du möchtest beruflich durchstarten mit einer Ausbildung? Dann stellt sich bei der Bewerbung logischerweise auch für dich die Frage nach der Höhe des Gehalts. Um dir die Antwort zu erleichtern, zeigt dir dieser Beitrag, was finanziell realistisch ist. Und zwar für Azubis zum Drogisten oder zur Drogistin. Laut Datenlage stehen dir im Verlauf der Ausbildung im Monat durchschnittlich 875 Euro zu. Dabei bleibt dein Gehalt nicht die ganze Zeit gleich, sondern steigt im Laufe der Zeit an. Meist geht es los mit Beträgen von 775 Euro im Monat, später dürften es dann 1.000 Euro sein. Das ist ein Plus von knapp 29 Prozent, bestimmt nicht der schlechteste Einstieg ins Geldverdienen.

775 Euro875 Euro1000 EuroGehalt zum AusbildungsbeginnDurchschnittliches GehaltGehalt zum Ausbildungsende© Einstieg GmbH

Auch zur Standortfrage gibt es passende Daten: So hättest du bei einer Lehre zum Drogisten oder zur Drogistin in Baden-Württemberg sehr gut lachen. Denn schließlich bietet das Bundesland mit durchschnittlich 965 Euro pro Monat die besten Gehalts-Chancen, übrigens gefolgt von Bayern mit ungefähr 955 Euro. Um einiges schlechter ist die Lage hingegen in Mecklenburg-Vorpommern, wo das Lohnniveau aktuell bei 770 Euro pro Monat liegt. Der regionale Gehaltsunterschied zwischen Höchst- und Tiefstwert beträgt folglich jährlich 2.340 Euro.

Drogist oder Drogistin: erheblich mehr Kohle zum Start in den Beruf

Im Anschluss an die erfolgreichen Prüfungen macht es einfach Sinn, erst mal Berufspraxis zu sammeln. Verständlicherweise auch, um dabei ganz ordentlich zu verdienen. Oft kommt dabei vor, dass du dein Gehalt in dieser Phase selbst aushandeln musst. Da sollte man seinen Marktwert kennen. Zur Unterstützung wollen wir dir daher mit einem Datenvergleich zeigen, was geldmäßig erreichbar scheint. Ab Berufsbeginn als Drogist oder Drogistin wären aktuell ungefähr 1.700 Euro pro Monat möglich - also deutlich mehr als noch bei deiner Ausbildung. Glücklicherweise sind dann mit einigen Jahren Berufspraxis nochmals größere Gehaltssprünge möglich. Erst mal hoch auf 2.500 Euro pro Monat, später können es dann sogar 2.650 Euro werden.

Irgendwann stellt sich dann wahrscheinlich einmal die Frage, wohin es dich familiär zieht. Und bekanntlich führt der Weg dann in vielen Fällen weg aus der Heimat. Wir thematisieren das, weil man als Drogist oder Drogistin in regionaler Hinsicht mit deutlichen Gehaltsabweichungen rechnen muss. Nun zu unseren Vergleichszahlen: Den besten Lohn bekäme man in dieser Berufsgruppe aktuell in Hamburg. Dort rangiert das Einkommenslevel bei ungefähr 2.550 Euro pro Monat. Gegenüber Sachsen, dem als Schlusslicht auf Platz 16 gelegenen Bundesland, ist dies ein Plus von immerhin 500 Euro. Du solltest das wenigstens schon mal im Hinterkopf haben. Alle anderen Länderinfos finden sich in der interaktiven Darstellung.

Your browser does not support SVG


Weiterführende Infos zum Artikel
- Datenbasis: Sämtliche Berechnungen in diesem Artikel basieren auf aktuellen Forschungsdaten (Bundesinstitut für Berufsbildung/BIBB und Bundesagentur für Arbeit).
- Beispielcharakter: Alle Berechnungen haben Beispielcharakter - ein rechtlicher Anspruch auf genannte Lohnniveaus ist hieraus nicht ableitbar.
- Brutto/Netto: Bei den genannten Gehaltsangaben handelt es sich um Brutto-Werte.