Ausbildung als Orthopädietechnik-Mechaniker/in

Dauer: 3 Jahre
Einstiegsgehalt: Zwischen 1.400 und 1.800 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung
Merken

Das machst du in der Ausbildung

  • Du stellst orthopädietechnische Hilfsmittel wie zum Beispiel Prothesen, Orthesen, Schienen, Bandagen und Rollstühle oder Krankenbetten her.
  • Du arbeitest mit Menschen zusammen, die körperliche Veränderungen oder Fehlbildungen haben.
  • Du misst Körperteile aus, machst Zeichnungen und formst erste Modelle.
  • Du kannst verschiedene Materialien bearbeiten, unter anderem Kunststoffe, Holz, Metalle, Gießharze und Textilien.
  • Du kannst dich auf einen der Schwerpunkte Prothesen, Individuelle Orthetik oder Individuelle Rehabilitationstechnik konzentrieren.
  • Du lernst, worauf es in der Zusammenarbeit mit Ärzten und Therapeuten ankommt.
  • Du wirst zum Technik-Experten, denn viele Hilfsmittel funktionieren mit Elektronik, Hydraulik oder Pneumatik.

Fakten

Abschluss
Mittlerer Schulabschluss
Art der Ausbildung
Klassische duale Ausbildung
Verkürzung möglich?
Ja.
Einstiegsgehalt
Zwischen 1.400 und 1.800 Euro
Vergütung
1. Ausbildungsjahr: 480 bis 600 Euro 2. Ausbildungsjahr: 580 bis 700 Euro 3. Ausbildungsjahr: 650 bis 800 Euro
Ausbildungsdauer
3 Jahre

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

In diesem Beruf verbesserst du die Lebensqualität von kranken oder behinderten Menschen, indem du ihnen technische Hilfsmittel baust. Nach Absprache mit dem behandelnden Arzt oder Therapeuten berätst du die Kunden zunächst zu den bestehenden Möglichkeiten. Dann nimmst du ihre Körpermaße und passt die vorgefertigten Hilfsmittel individuell an oder kreierst eigene Lösungen. Dafür erstellst du vorab eine Zeichnung am Computer und/oder baust ein Modell. Danach beginnst du mit der Fertigung. Du bist in verschiedenen Bearbeitungstechniken versiert. Auch die Korrektur, Reparatur oder Instandsetzung von orthopädischen Hilfsmitteln gehört zu deiner Arbeit. Du kannst in Sanitätshäusern arbeiten, in Werkstätten und auch direkt beim Kunden, zum Beispiel in Krankenhäusern oder Reha-Kliniken.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Bei der Ausbildung zum Orthopädietechnik-Mechaniker handelt sich um eine duale Ausbildung. Das bedeutet, du lernst die theoretischen Grundlagen in der Berufsschule und erwirbst praktische Fähigkeiten in deinem Ausbildungsbetrieb. Für deine Gesellenprüfung konstruierst du ein orthopädisches Hilfsmittel nach Maß und beweist dein Wissen in Anatomie und Biomechanik in schriftlichen Prüfungen.

Wie hoch ist das Gehalt?

In der Ausbildung:
1. Ausbildungsjahr: 480 bis 600 Euro Ausbildungsvergütung
2. Ausbildungsjahr: 580 bis 700 Euro Ausbildungsvergütung
3. Ausbildungsjahr: 650 bis 800 Euro Ausbildungsvergütung

Im Beruf:
Je nach Bundesland, Berufserfahrung und Zusatzqualifikation liegt das Gehalt eines Orthopädietechnik-Mechanikers zwischen 1.800 und 2.600 Euro.

Einstiegsgehalt:
In den ersten beiden Jahren nach der Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 1.400 und 1.800 Euro rechnen.

Was musst du mitbringen?

Interessierst du dich für eine Ausbildung zur Orthopädietechnik-Mechanikerin, musst du auf dem Papier keinen Mindestschulabschluss vorweisen können. Laut Bundesagentur für Arbeit bringen Ausbildungsanfänger allerdings folgenden Schulabschluss mit:

Hauptschulabschluss: 10%
mittlerer Bildungsabschluss: 46%
Hochschulreife: 43%

Für die Ausbildung zum Orthopädietechnik-Mechaniker benötigst du handwerkliches Geschick. Gute Noten in Werken/Technik, Mathematik, Physik, Chemie und Biologie sind von großem Vorteil. Außerdem solltest du kommunikativ sein und keine Scheu haben, mit behinderten, kranken und alten Menschen in Kontakt zu kommen. 

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, haben Orthopädietechnik-Mechaniker eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten. 

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie CAD, spanende Metallverformung oder Kunststoffverarbeitung fortbilden lassen.
  • Lege alternativ eine Prüfung als Orthopädietechnikermeister ab, um beruflich voranzukommen.
  • Eine andere Möglichkeit für den beruflichen Aufstieg ist die Weiterbildung zum Techniker der Fachrichtung Medizintechnik.
  • Auch durch ein Studium kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten, beispielsweise durch ein Bachelorstudium im Fach Orthopädie- und Rehatechnik.

Einstieg Reality-Check

Fit in Bio, Chemie, Physik

Kontaktfreude

Sorgfalt und Genauigkeit

Helfer-Mentalität

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen