Betriebsassistent/in im Handwerk

Info 0 Stellenangebote
Dauer: 3 Jahre
Einstiegsgehalt: zwischen 2.000 und 2.800 Euro
Ausbildungstyp: Ausbildungsprogramm
Merken

Das machst du in der Ausbildung

  • Du lernst die Grundlagen des Rechnungswesens und Controllings kennen: Buchführung Jahresabschluss, Kosten- und Leistungsrechnung.
  • Du verstehst, wie ein Handwerksbetrieb geführt wird.
  • Du beschäftigst dich mit geeigneten Methoden des Marketings für den Unternehmenserfolg, mit Personalwesen und Mitarbeiterführung.
  • Rechtliche und steuerliche Grundlagen gehören ebenfalls zu deiner Ausbildung: Handwerks- und Gewerberecht, Arbeitsrecht, Wettbewerbsrecht, aber auch Mahn- und Klageverfahren, Zwangsvollstreckung und Insolvenz.

Fakten

Abschluss
Abitur
Art der Ausbildung
Ausbildungsprogramm
Verkürzung möglich?
Ja.
Einstiegsgehalt
zwischen 2.000 und 2.800 Euro
Vergütung
In der Ausbildung: keine zusätzliche Vergütung, nur die normale Ausbildungsvergütung des Lehrberufs
Ausbildungsdauer
3 Jahre

Der Beruf im Detail

Was erwartet dich in dem Job?

Mit der Zusatzqualifikation als Betriebsassistent im Handwerk stehen dir Führungspositionen in Handwerksbetrieben offen. Wenn du sofort deine Meisterausbildung anschließt, wird dir die zusätzliche Ausbildung als dritte der vier Meisterprüfungen anerkannt. Du kannst dich als Betriebsassistent im Handwerk auch selbständig machen. Dabei hilft dir dein Wissen zur Betriebsgründung und Betriebsführung. Fängst du in größeren Handwerksunternehmen als Mitarbeiter an, kannst du in allen kaufmännischen und verwaltenden Bereichen arbeiten, beispielsweise in der Lohnbuchhaltung, im Personalwesen, im Vertrieb oder im Marketing.

Wie läuft die Ausbildung ab?

Es handelt sich um eine doppelt qualifizierende Ausbildung. Das bedeutet, du absolvierst eine duale Ausbildung in einem anerkannten Handwerksberuf und eine theoretische Zusatzqualifikation, die in der Berufsschule stattfindet. Der praktische Teil deiner Berufsausbildung läuft in deinem Ausbildungsbetrieb ab. Im Durchschnitt erfordert die Zusatzqualifikation 200 bis 500 Stunden Mehraufwand. Dadurch kann es zu Samstags-Unterricht kommen.

Wie hoch ist das Gehalt?

In der Ausbildung:
keine zusätzliche Vergütung, nur die übliche Ausbildungsvergütung deines Lehrberufs

Im Beruf:
Je nach Bundesland, Berufserfahrung und Zusatzqualifikation liegt das Gehalt eines Betriebsassistenten bzw. einer Betriebsassistentin im Handwerk zwischen 2.092 und 3.002 Euro.

Einstiegsgehalt:
In den ersten beiden Jahren nach der Ausbildung kannst du mit einem Einstiegsgehalt zwischen 2.000 und 2.800 Euro rechnen.

Was musst du mitbringen?

Du musst auf dem Papier keinen Mindestschulabschluss vorweisen können. Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit bringen Ausbildungsanfänger allerdings meist Hochschulreife oder Fachabitur mit. Außerdem musst du einen Ausbildungsvertrag in einem anerkannten Ausbildungsberuf des Handwerks abschließen. Handwerkliches Geschick und Interesse für deinen Praxis-Beruf werden vorausgesetzt.

Wie sind die Aufstiegschancen?

Um keine neuen Entwicklungen in deinem Arbeitsbereich zu verpassen, haben Betriebsassistenten im Handwerk eine große Auswahl an Weiterbildungsmöglichkeiten.

  • Beispielsweise kannst du dich in Themengebieten wie Marketing, Auftragsabwicklung oder Finanz- und Rechnungswesen fortbilden lassen.
  • Lege alternativ eine Prüfung als Meister deines Handwerksberufs ab, um beruflich voranzukommen.
  • Eine andere Möglichkeit für den beruflichen Aufstieg ist die Weiterbildung zum technischen Fachwirt.
  • Auch durch ein Studium kannst du dir weitere Karrierechancen erarbeiten, beispielsweise durch ein Bachelorstudium im Fach Betriebswirtschaftslehre oder Handwerksmanagement. 

Einstieg Reality-Check

Fit in Mathe

Interesse an Technik

Organisationstalent

Sorgfalt und Genauigkeit

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen