Merken

Gehalt als Medientechnologe/-technologin Druck

1 Stellenangebot Info Gehalt
Dauer: 36 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 2.050 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung

Mit diesem Lohnniveau kannst du als Medientechnologe/-in (Druck) rechnen

Du stellst dir die Frage, welche Verdienstmöglichkeiten es für dich bei einer dualen Ausbildung zum Medientechnologen oder zur Medientechnologin für Druck gibt? Dann findest du die folgenden Infos sicher interessant, die wir dazu herausgefunden haben. In der meist dreijährigen Lehre sind im Durchschnitt 975 Euro pro Monat drin. Eine Summe also, die zumindest für den Übergang recht passabel ist - und sicher für ein paar coole Extras ausreicht. Zum Beispiel neue Klamotten oder Möbel. Hinzu kommt: So viel Geld verdient man als Azubi in anderen Bereichen nicht unbedingt. Schließlich gehört die Ausbildung zum Medientechnologen oder zur Medientechnologin für Druck beim Gehalt zu den besten 30 Prozent aller Wahlberufe in Deutschland.

925 Euro975 Euro1025 EuroGehalt zum AusbildungsbeginnDurchschnittliches GehaltGehalt zum Ausbildungsende© Einstieg GmbH

Zu regionalen Differenzen bei der Vergütung liegen ebenfalls brandaktuelle Zahlen vor: Demzufolge hättest du bei einer Lehre zum Medientechnologen oder zur Medientechnologin in Baden-Württemberg sehr gut lachen. Denn schließlich bietet das Bundesland mit durchschnittlich 1.010 Euro pro Monat die besten Gehaltsaussichten, gefolgt übrigens von Berlin mit knapp 1.000 Euro. Nicht ganz so üppig wäre die Situation hingegen in Sachsen-Anhalt, wo das Lohnniveau aktuell bei 920 Euro pro Monat rangiert. Aufs Jahr gesehen ist das im Vergleich zu Spitzenreiter Baden-Württemberg eine Differenz von knapp 1.080 Euro. Nicht wenig also!

Regionale Gehaltsunterschiede im Überblick

Nach der Lehre entscheiden sich viele dafür, ein paar Jahre Berufserfahrung zu sammeln. Und dabei verständlicherweise gut zu verdienen. Oft kommt dabei vor, dass du deinen Lohn im Bewerbungsprozess verhandeln musst. Keine ganz einfache Situation. Als kleine Hilfestellung wollen wir dir daher mit fundierten Daten verraten, was kohle-technisch denkbar ist. Ab Berufsbeginn als Medientechnologe oder Medientechnologin für Druck wären aktuell knapp 2.050 Euro pro Monat üblich - also deutlich mehr als bei deiner Lehre. Glücklicherweise sind dann nach einigen Jahren beruflicher Erfahrung nochmals üppige Lohnsteigerungen möglich. Als erstes hoch auf 3.050 Euro pro Monat, später können es dann sogar 3.200 Euro werden.

Häufig wird unterschätzt, welche Auswirkungen auf die Höhe der eigenen Einkünfte regionale Aspekte haben. Betrachten wir also einleitend das durchschnittliche Einkommen, das man aktuell als Medientechnologe oder Medientechnologin für Druck erhält. Es handelt sich bundesweit gesehen um knapp 2.900 Euro pro Monat. Vergleicht man hingegen West und Ost, kommen Abweichungen zum Vorschein. Denn während man im Westen durchschnittlich 3.000 Euro pro Monat bezieht, sind es in Ostdeutschland lediglich 2.350 Euro. Noch aussagekräftiger wird es, wenn man die Situation in den einzelnen Bundesländern analysiert. Hervorzuheben ist dabei Nordrhein-Westfalen, da es hier mit monatlich 3.100 Euro das überregional höchste Gehaltslevel gibt. Etwas abweichend ist die Situation in Sachsen, da das Bundesland mit durchschnittlich 2.150 Euro im Ranking Platz 16 einnimmt. Das heißt: Gehaltsmäßig ist es nicht unwichtig, wo man hinzieht.

Your browser does not support SVG


Weiterführende Infos zum Artikel
- Datenbasis: Sämtliche Berechnungen in diesem Artikel basieren auf aktuellen Forschungsdaten (Bundesinstitut für Berufsbildung/BIBB und Bundesagentur für Arbeit).
- Beispielcharakter: Alle Berechnungen haben Beispielcharakter - ein rechtlicher Anspruch auf genannte Lohnniveaus ist hieraus nicht ableitbar.
- Brutto/Netto: Bei den genannten Gehaltsangaben handelt es sich um Brutto-Werte.