Merken

Gehalt als Fluggerätelektroniker/in

2 Stellenangebote Info Gehalt
Dauer: 42 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 2.650 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung

So viel verdient man als Fluggerätelektroniker/-in

Du stellst dir die Frage, welche Verdienstmöglichkeiten für dich als Auszubildender zum Fluggerätelektroniker oder zur Fluggerätelektronikerin bestehen? Kein Ding, wir haben nachfolgend die richtigen Daten für dich. Durchschnittlich stehen dir bei der dreieinhalbjährigen Lehre pro Monat 1.100 Euro zur Verfügung. Eine Summe also, die sich für den Übergang recht ordentlich anhört - und sicher für das ein oder andere Extra genügt. Zum Beispiel eine Reise oder neue Möbel. Zudem zeigt der Vergleich: Ein solches Lohnniveau erzielt man als Azubi bei weitem nicht überall. Schließlich gehört die Ausbildung zum Fluggerätelektroniker oder zur Fluggerätelektronikerin beim Gehalt zu den oberen 20 Prozent aller Wahlberufe in Deutschland.

1025 Euro1100 Euro1200 EuroGehalt zum AusbildungsbeginnDurchschnittliches GehaltGehalt zum Ausbildungsende© Einstieg GmbH

Aus finanzieller Perspektive wäre vor allem Baden-Württemberg ein ziemlich guter Ort zum Leben: Hier wird bei einer Ausbildung zum Fluggerätelektroniker oder zur Fluggerätelektronikerin mit einem durchschnittlichen Gehalt von 1.210 Euro pro Monat das meiste Geld verdient. Gefolgt von Hamburg mit 1.185 Euro. Ganz unten liegt dagegen Thüringen, wo es mit durchschnittlich 975 Euro nicht ganz so üppig ausfällt. Exakt ausgedrückt handelt es sich im Vergleich zur Spitze um ein Minus von 19 Prozent.

Nach deinem Abschluss: So geht es in finanzieller Hinsicht weiter

Mit dem erfolgreichen Abschluss deiner dualen Ausbildung verschaffst du dir vorzügliche berufliche Perspektiven. Und da es sich ja auch kohle-technisch lohnen soll, rückst du von da an in völlig neue Verdienstbereiche vor. Als Fluggerätelektroniker oder Fluggerätelektronikerin bedeutet das dann für dich: Ab Berufsstart landen pro Monat wahrscheinlich 2.650 Euro auf deinem Bankkonto. Erst mal eigentlich recht ordentlich, wobei dieser Betrag auf die Dauer noch deutlich steigerbar ist. Im Wesentlichen hängt das natürlich von weiteren Qualifizierungsmaßnahmen und von deinen zukünftigen Leistungen ab. Gut und gerne 3.950 Euro darf man nach einigen Jahren praktischer Erfahrung aber in jedem Fall anvisieren. Anwachsen kann dein Einkommen in späteren Berufsjahren sogar auf 4.150 Euro.

Abweichungen vom durchschnittlichen Gehalt, das in diesem Beruf bei knapp 3.750 Euro liegt, gibt es speziell in regionaler Hinsicht zu verzeichnen. Checken wir also mal, wo man als Fluggerätelektroniker oder Fluggerätelektronikerin das meiste Geld verdient. Ein Teilergebnis ist, dass es zwischen Ost- und Westdeutschland ein Gehaltsgefälle gibt. Genau genommen bekommt man in Westdeutschland rund 25 Prozent mehr Einkommen als im Osten. Macht Monat für Monat 1.000 Euro. In der Analyse der einzelnen Bundesländer befindet sich Bremen mit einem Durchschnittsgehalt von 4.550 Euro an der Spitze des Rankings. Ganz unten liegt dagegen Thüringen. Dort ist derzeit mit nur 2.700 Euro zu rechnen. Unsere interaktive Deutschlandkarte enthält die genauen Länderinfos.

Your browser does not support SVG


Weiterführende Infos zum Artikel
- Datenbasis: Sämtliche Berechnungen in diesem Artikel basieren auf aktuellen Forschungsdaten (Bundesinstitut für Berufsbildung/BIBB und Bundesagentur für Arbeit).
- Beispielcharakter: Alle Berechnungen haben Beispielcharakter - ein rechtlicher Anspruch auf genannte Lohnniveaus ist hieraus nicht ableitbar.
- Brutto/Netto: Bei den genannten Gehaltsangaben handelt es sich um Brutto-Werte.