Merken

Gehalt als Fachangestellte/r für Bäderbetriebe

1 Stellenangebot Info Gehalt
Dauer: 36 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 1.900 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung

Ausbildungsvergütung: dein Einkommen als Fachangestellte/-r für Bäderbetriebe

Lohninfo für Fachangestellte/-r für Bäderbetriebe: Aktuell stünde dir im Verlauf der dreijährigen Lehre ein durchschnittliches Monatsgehalt von 1.025 Euro zur Verfügung - sicher nicht schlecht für den Übergang und locker genug für einige nette Anschaffungen. Das Gehalt ist aber nicht immer identisch, sondern steigert sich schrittweise. Los geht es erst mal mit etwa 975 Euro, später sind es dann laut Datenlage 1.075 Euro. Insgesamt wird damit in der dualen Ausbildung zum Fachangestellten oder zur Fachangestellten erheblich mehr bezahlt als in vielen anderen Berufszweigen. Anders ausgedrückt: 80 Prozent aller Auszubildenden in Deutschland erhalten nicht so viel wie du.

975 Euro1025 Euro1075 EuroGehalt zum AusbildungsbeginnDurchschnittliches GehaltGehalt zum Ausbildungsende© Einstieg GmbH

Ein regionaler Befund lautet, dass noch immer ein Gehaltsgefälle zwischen Ost und West besteht. Genau genommen erhält man bei einer Ausbildung zum Fachangestellten oder zur Fachangestellten in Westdeutschland etwa 5 Prozent mehr Geld als im Osten der Republik. Bedeutet monatlich knapp 50 Euro. Mit Blick auf die einzelnen Bundesländer befindet sich Nordrhein-Westfalen mit einem durchschnittlichen Gehalt von 1.065 Euro im Ranking ganz oben. Hinten rangiert dagegen Thüringen. Dort ist bei einer dualen Ausbildung zum Fachangestellten oder zur Fachangestellten momentan mit nur 965 Euro zu rechnen.

Fachangestellte oder Fachangestellter für Bäderbetriebe: erheblich mehr Geld zum beruflichen Start

Hat man die duale Ausbildung endlich geschafft, will man natürlich auf einem angemessenen Einkommensniveau fortfahren. Ist dabei dein Gehaltsanspruch nicht tariflich vorgegeben, musst du deine Bezüge allerdings aushandeln - für viele eine unangenehme Situation. Daher demonstrieren dir die nun folgenden Vergleichsdaten, was du so grob aufrufen könntest. Das Resultat: Ab Berufsstart würdest du derzeit als Fachangestellte oder Fachangestellter für Bäderbetriebe durchschnittlich 1.900 Euro erhalten. Im Monat also etwa 77 Prozent mehr als am Ende deiner Lehre. Mit steigender Praxiserfahrung folgen dann weitere Gehaltssprünge praktisch von selbst. So sind mit ein wenig Geduld 2.850 Euro realisierbar. Im weiteren Verlauf kann dein Einkommen auf maximal 2.950 Euro monatlich anwachsen.

Wie üblich können die Gehälter für dich als Fachangestellte oder Fachangestellter für Bäderbetriebe regional deutlich unterschiedlich ausfallen. Auf Ebene der Bundesländer verzeichnet momentan Rheinland-Pfalz mit einem Durchschnittseinkommen von 3.350 Euro pro Monat das höchste Lohnniveau. In Summe sind das etwa 40.200 Euro jährlich. Am anderen Ende der Tabelle finden sich dagegen die Länder Sachsen (Platz 15) und auf dem letzten Platz Thüringen. Dort kann man normalerweise nur 2.200 Euro bzw. 2.150 Euro monatlich verdienen - im Vergleich zu Rheinland-Pfalz schon ein spürbarer Fehlbetrag. Damit zeigt sich, wie entscheidend die geografische Lage von Arbeitgebern und Firmen vor allem auch in puncto Gehalt ist.

Your browser does not support SVG


Weiterführende Infos zum Artikel
- Datenbasis: Sämtliche Berechnungen in diesem Artikel basieren auf aktuellen Forschungsdaten (Bundesinstitut für Berufsbildung/BIBB und Bundesagentur für Arbeit).
- Beispielcharakter: Alle Berechnungen haben Beispielcharakter - ein rechtlicher Anspruch auf genannte Lohnniveaus ist hieraus nicht ableitbar.
- Brutto/Netto: Bei den genannten Gehaltsangaben handelt es sich um Brutto-Werte.