Film- und TV-Produktion Studium FH, Akademie

Merken

Das erwartet dich im Studium

  • Im Studium der Film- und TV-Produktion bekommst du eine Einführung in alle Bereiche, die mit der Entstehung von bewegten Bildern verbunden sind.
  • Wichtige Inhalte sind Angewandte Bildgestaltung, Auditive Gestaltung, Grundlagen des Journalismus, Kamera- und Schnitttechnik, Marketing und Public Relations, Produktionskunde und Studioproduktion, Textgestaltung und Kommunikation.
  • Du erhältst außerdem Einblicke in Medienwissenschaft, Medienpolitik und Medienrecht.
  • Animationsfilme, Filmmusik oder Dokumentationen: Im Verlauf deines Studiums kannst du dich spezialisieren.

Das lernst du im Studium

Denkst du darüber nach, dich für ein Film- und TV-Produktion Studium zu bewerben? Es ist eine gute Voraussetzung, wenn du gern und oft ins Kino gehst, den internationalen Filmmarkt verfolgst und dich besonders für die technische Seite des Metiers interessiert. Darüber hinaus hilft es dir, wenn du die englische Sprache sicher beherrschst, weil oftmals Filme im Original und mit englischen Untertiteln angesehen werden und Fachliteratur teils englischsprachig ist. Natürlich solltest du dich im Deutschen gut ausdrücken können und keine Probleme damit haben, alle möglichen Texte und auch Exposés zu schreiben. Bei der Filmproduktion laufen alle Fäden zusammen. Sie verantwortet die Entwicklung, Finanzierung, Realisierung und Vermarktung von Filmen, Serien, Web- oder Crossmedia-Projekten. Von der Entwicklung der Stoffe bis zur Nachbereitung des fertigen Streifens wird der gesamte Prozess planerisch begleitet. Je nachdem, welche Spezialisierung du in den späteren Semestern anstrebst, solltest du die unterschiedlichen Angebote an den möglichen Hochschulen genau vergleichen.  

Im Allgemeinen ist das Film Studium an den meisten Universitäten und Fachhochschulen nicht zulassungsbeschränkt. Du brauchst für das grundständige Studienfach die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife. Allerdings solltest du dich darauf einstellen, dass du gegebenenfalls ein hochschulinternes Auswahlverfahren bestehen musst, um für das Studium zugelassen zu werden. Nähere Angaben findest du auf den Internetseiten der Universitäten. 

Mit oder ohne Auswahlverfahren der Hochschule – der Zugang zum Studium der Film-Produktion oder TV-Produktion Studium wird dir erleichtert, wenn du neben allgemeinem Interesse für das Medium Film auch etwas technisches Know-how bezüglich der Bild- und Tongestaltung mitbringst. 

Wie ist das Studium aufgebaut?

Je nach Hochschule kannst du den Studiengang Film- und Fernsehproduktion, Filmkultur, Fernsehen und Film, Konzeption und Regie, Animation, Digital Film Design, Dokumentarfilm und Fernsehpublizistik oder Film und Sound studieren, um nur einige Varianten zu nennen. Das Studium dauert zwischen sechs und acht Semestern. In den ersten Semestern geht es um die Grundlagen der Film- und Fernsehtechnologie in wissenschaftlicher und praktischer Hinsicht und um das große Feld von Medienrecht und -politik. Später hast du dann auch die Möglichkeit, individuelle Vertiefungsrichtungen zu belegen – und dich zum Beispiel auf eine bestimmte Art von Filmen wie Animationsproduktionen, Fernsehpublizistik oder eine andere Fachrichtung zu fokussieren.

Während des Studiums finden regelmäßig Praktika und Projektarbeiten statt. Das Studium der Film- und TV-Produktion schließt in der Regel mit einem Bachelor of Arts oder Bachelor of Fine Arts ab. An einigen Hochschulen erwirbst du ein Diplom oder Abschlusszeugnis. Danach kannst du ein weiterführendes Master-Studium anschließen, das meist zwei bis vier Semester in Anspruch nimmt.

Karriere nach dem Studium

Nach deinem Abschluss als Film- und TV-Produzent stehen dir beispielsweise Berufe am Theater oder bei Film- und Fernsehproduktionen offen, wo du als Veranstaltungs-, Ton- oder Kameratechniker einsteigen kannst.

Natürlich kannst du auch eine Laufbahn an der Universität einschlagen, auf deinem Spezialgebiet weiter forschen, unterrichten und deine Ergebnisse publizieren. Wenn du eine Führungsposition übernehmen möchtest, solltest du nach deinem Bachelor- oder Diplomabschluss über einen Masterabschluss in einem Fach wie Medienproduktion, Regie und Drehbuch, Medienmanagement oder Videoproduktion und -redaktion nachdenken.

Wenn du schon eine Reihe an Projekten auf die Beine gestellt und Berufserfahrung gesammelt hast, kannst du dich als Filmproduzent oder Medienspezialist auch selbstständig machen.

Gehalt nach dem Studium

Die Höhe deines Gehalts schwankt je nach Arbeitgeber, deiner eigenen fachlichen Ausrichtung und hängt auch davon ab, ob du im Ausland oder Inland arbeitest.

Im Beruf:

Durch die Breite des Berufsbildes ist es schwierig, genaue Aussagen über Verdienstmöglichkeiten zu treffen. Je nach Bundesland, Berufserfahrung und Zusatzqualifikation liegt das Gehalt eines Film- und TV-Produzenten etwa zwischen 2.500 und 6.500 Euro. 

Einstiegsgehalt:

In den ersten beiden Jahren nach dem Film- und TV-Produktion Studium kannst du mit einem Einstiegsgehalt von 1.500 bis 3.000 Euro rechnen. Die Größe des jeweiligen Arbeitgebers, etwa der Produktionsfirma, ist ausschlaggebend.

Einstieg Reality-Check

Kreativität

Lust auf Praxis

Teamfähigkeit

Gutes Ausdrucksvermögen

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen

Passende Studienplätze

Digital Film Production Bachelor

Standort: München
Dauer: 4 Semester
Hochschule: SAE Institute

Digital Film Production Bachelor

Standort: München
Dauer: 4 Semester
Hochschule: SAE Institute