Merken

Gehalt als Elektroniker/in für Geräte und Systeme

9 Stellenangebote Info Gehalt
Dauer: 42 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 2.650 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung

So viel verdienst du als Elektroniker/-in für Geräte und Systeme

Du wüsstest gerne, welche Verdienstmöglichkeiten für dich bei einer dualen Ausbildung zum Elektroniker oder zur Elektronikerin für Geräte und Systeme existieren? Dann dürftest du gespannt sein, was dazu an wichtigen Zahlen verfügbar ist. Die Lehre dauert normalerweise dreieinhalb Jahre. Über diesen Zeitraum hinweg liegt dein monatliches Einkommen im Durchschnitt bei 1.100 Euro. Also ein prima Einstieg ins Geldverdienen und bestimmt genügend für ein bisschen Entertainment am Wochenende. Außerdem zeigt der Vergleich: So viel Geld bekommt man als Azubi längst nicht überall. Denn die Ausbildung zum Elektroniker oder zur Elektronikerin für Geräte und Systeme zählt beim Gehalt zu den besten 20 Prozent aller Fachbereiche in Deutschland.

1025 Euro1100 Euro1200 EuroGehalt zum AusbildungsbeginnDurchschnittliches GehaltGehalt zum Ausbildungsende© Einstieg GmbH

Zunächst der Ost-West-Vergleich: Hier ist es so, dass Azubis monatlich knapp 120 Euro mehr verdienen, wenn sie in Westdeutschland arbeiten. Konkret entspricht das einem Gehalt von 1.140 Euro, wogegen man in Ostdeutschland pro Monat lediglich 1.020 Euro erhält. Und wie schaut es in den Ländern aus? Hier ist mit einem durchschnittlichen Einkommen von 1.310 Euro Baden-Württemberg in Front. Auf dem letzten Platz befindet sich hingegen Thüringen, wo momentan bei einer Ausbildung zum Fachelektroniker oder zur Fachelektronikerin mit lediglich 960 Euro zu rechnen wäre.

Elektroniker oder Elektronikerin: So geht es später als ausgebildete Fachkraft weiter

Wenn die duale Ausbildung endlich gemeistert ist, will man natürlich mit völlig anderen Gehaltsdimensionen durchstarten. Wirst du dabei nicht nach einem Tarifbeschluss bezahlt, musst du deinen Verdienst allerdings mit deinem Arbeitgeber aushandeln - da sollte man dann seinen Marktwert kennen. Aus diesem Grund verrät dir der nun folgende Zahlenvergleich, was du so grob fordern könntest. Bei Berufsbeginn als Elektroniker oder Elektronikerin wären momentan knapp 2.650 Euro pro Monat drin - also schon mal deutlich mehr als bei deiner Ausbildung. Mit wachsender Praxiserfahrung kommen dann die weiteren Gehaltsschritte im Prinzip von selbst. So sind nach wenigen Jahren 3.950 Euro erreichbar. Im weiteren Verlauf kann dein Einkommen auf bis zu 4.150 Euro monatlich hochgehen.

Im Normalfall kann das Einkommen stark von der Umgebung abhängen, in der man lebt und arbeitet. Das wird gerade dann wichtig, wenn es später im Leben mal um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie geht. Schauen wir also zum Abschluss auf die Verdienstchancen, die man als Elektroniker oder Elektronikerin in einzelnen Bundesländern hätte - ein nicht nur wichtiger, sondern auch wegweisender Aspekt. Der Vergleich offenbart: Da ist zunächst Bremen, wo es mit momentan 4.550 Euro das höchste Einkommenslevel gibt. Jährlich wären das gut und gerne 54.600 Euro. Thüringen ist dazu der entgegengesetzte Fall, denn das Land belegt mit einem durchschnittlichen Lohn von 2.700 Euro den letzten Platz. In Summe wären das monatlich 1.850 Euro weniger als in Bremen. Bleibt zu wünschen, dass dein Traumberuf hoffentlich bald Realität wird.

Your browser does not support SVG


Weiterführende Infos zum Artikel
- Datenbasis: Sämtliche Berechnungen in diesem Artikel basieren auf aktuellen Forschungsdaten (Bundesinstitut für Berufsbildung/BIBB und Bundesagentur für Arbeit).
- Beispielcharakter: Alle Berechnungen haben Beispielcharakter - ein rechtlicher Anspruch auf genannte Lohnniveaus ist hieraus nicht ableitbar.
- Brutto/Netto: Bei den genannten Gehaltsangaben handelt es sich um Brutto-Werte.