Merken

Gehalt als Chemikant/-in

4 Stellenangebote Info Gehalt
Dauer: 42 Monate
Einstiegsgehalt: Ungefähr 2.850 Euro
Ausbildungstyp: Klassische duale Ausbildung

Gehalt und Ausbildung: Das erwartet dich als Chemikant/-in

Eine Lehre als Chemikant oder Chemikantin dauert normalerweise dreieinhalb Jahre. Über diesen Zeitraum hinweg liegt dein monatliches Gehalt im Durchschnitt bei 1.025 Euro, was vorübergehend schon ganz gut ist. Dabei ist Folgendes zu bedenken: Das Azubi-Gehalt steigert sich in Stufen, von rund 950 Euro am Anfang bis hin zu 1.150 Euro im letzten Ausbildungsjahr. In Summe wird damit in der dualen Ausbildung zum Chemikanten oder zur Chemikantin deutlich mehr gezahlt als in vielen anderen Bereichen. Konkret: 80 Prozent aller übrigen Auszubildenden in Deutschland bekommen weniger.

950 Euro1025 Euro1150 EuroGehalt zum AusbildungsbeginnDurchschnittliches GehaltGehalt zum Ausbildungsende© Einstieg GmbH

Schauen wir nun auf den Ort, an dem du lebst und vielleicht bald arbeitest. Weshalb wir das ansprechen? Vor allem, weil es finanziell einen beträchtlichen Unterschied ausmachen kann, wo man als Azubi zum Chemikanten oder zur Chemikantin landet. Beispielsweise ist da Tabellenführer Rheinland-Pfalz, der in dieser Berufsgruppe ein Gehaltsniveau von 1.055 Euro im Monat zu bieten hat. Also 8 Prozent mehr als in Sachsen-Anhalt, dem mit im Durchschnitt 975 Euro auf Rang 16 gelegenen Bundesland.

Mögliche Lohnunterschiede im Überblick

Als Beleg, dass sich deine Leistung ausgezahlt hat, erreichst du mit dem Abschluss in der Tasche ein deutlich höheres Einkommensniveau. Monatlich darfst du dich nun auf etwa 2.850 Euro einstellen, was verglichen mit dem Ende deiner Ausbildungszeit eine Steigerung von nicht weniger als 148 Prozent bedeutet. Überdies ist damit der Schlusspunkt deiner Einkommensentwicklung noch lange nicht in Sicht. Denn mit einigen Jahren Berufspraxis sollten für dich definitiv 4.250 Euro drin sein. Auf lange Sicht ist in diesem Berufsfeld aber bei rund 4.450 Euro geldmäßig Schluss.

Interessant ist darüber hinaus noch die Frage, wie die Löhne in den einzelnen Regionen ausfallen. Glücklicherweise gibt es auch dazu aktuelle Daten, denn nicht selten können die Differenzen erheblich ausfallen. Und in der Tat verdeutlicht der Vergleich der Bundesländer, dass es definitiv sinnvoll ist, sich als Chemikant oder Chemikantin mit diesem Aspekt zu beschäftigen. So sind beispielsweise in Rheinland-Pfalz Summen von im Durchschnitt 4.550 Euro im Monat vorstellbar - deutschlandweit Platz eins. Am Ende der Rangfolge findet sich hingegen Mecklenburg-Vorpommern, wo es derzeit im Monat lediglich 2.600 Euro gibt. Damit sind es 43 Prozent weniger als in Rheinland-Pfalz. Das kann sich auf die lange Sicht ordentlich läppern.

Your browser does not support SVG


Weiterführende Infos zum Artikel
- Datenbasis: Sämtliche Berechnungen in diesem Artikel basieren auf aktuellen Forschungsdaten (Bundesinstitut für Berufsbildung/BIBB und Bundesagentur für Arbeit).
- Beispielcharakter: Alle Berechnungen haben Beispielcharakter - ein rechtlicher Anspruch auf genannte Lohnniveaus ist hieraus nicht ableitbar.
- Brutto/Netto: Bei den genannten Gehaltsangaben handelt es sich um Brutto-Werte.