Home

Einstieg Frankfurt

22. + 23. April 2016 Messe Frankfurt 9-14 Uhr (Fr.) / 9-16 Uhr (Sa.) Tageskasse 5 Euro (kein Vorverkauf) Frankfurt 5.00

Zur Einstieg Frankfurt am 22. + 23. April 2016 werden 8.000 Besucher erwartet. Mehr als 100 Aussteller präsentieren auf der Messe ihre Studien- und Ausbildungsangebote. Neben Hochschulen aus dem In- und Ausland informieren Verbände, Unternehmen und Sprachreiseanbieter zu den Themen Berufswahl, Auslandsaufenthalt und Praktika.

So funktioniert die Studien- und Ausbildungsmesse Einstieg Frankfurt

Eine Messehalle voller Ausbildungs- und Studienangebote, Infos zu Auslandsaufenthalten und dem Thema Bewerbung – das ist die Berufsmesse Einstieg Frankfurt. Für all diejenigen, die sich noch nicht sicher sind, was sie nach der Schule machen wollen, ist die Studien- und Ausbildungsmesse der erste Anlaufpunkt, um sich über die verschiedenen Möglichkeiten zu informieren.

Studienberatung und Berufswahl-Workshops
In Frankfurt klären dich Ausbildungsbetriebe und Hochschulen über Lehrstellen und Studiengänge auf. Auf unseren Einstieg Bühnen finden Vorträge und Talkrunden statt, die bestimmt auch dich interessieren. Brauchst du Hilfe bei der Berufsorientierung? Dann frag unsere Einstieg Studienberater oder nimm an einem unserer Workshops rund um die Berufswahl teil. Du willst unbedingt ins Ausland? Kein Problem, auf der Ausbildungs- und Studienmesse Einstieg Frankfurt kannst du dich bei Sprachreiseanbietern und Hochschulen aus dem Ausland darüber informieren.

  • Messe-HighlightsBerufe Challenge

    Probiere in speziellen Mitmachaktionen aus, welcher Job und welche Tätigkeiten dir Spaß machen mehr

  • Messe-HighlightsBewerbungsforum

    Alles rund um die Bewerbung: Gratis-Mappencheck, Bewerbungsfoto-Shooting und viele interessante Vorträge. mehr

  • Messe-HighlightsForum duales Studium

    Theorie plus Praxis: Informiere dich gezielt über duale Studienangebote. mehr

Sponsoren, Medien- und Kooperationspartner (2015)

Stadt FrankfurtFAZSchule.netPlanet RadioArbeitsagentur HessenBMBFRheinMainMedia
feedback