Home
22. Mai 2013  

Regional vernetzter Gesundheits- und Versorgungsmanager (dual) in Idstein

Patienten optimal versorgen

Du hilfst gerne Menschen, hast ein organisatorisches Talent und bist an einem Beruf im Gesundheitswesen interessiert? Dann ist der neue duale Studiengang "Regional vernetzter Gesundheits- und Versorgungsmanager" der Hochschule Fresenius vielleicht der Richtige für dich.
Gesundheits- und Versorgungsmanager behalten den Überblick

Gesundheits- und Versorgungsmanager begleiten Patienten bis zur Genesung. © BVMed-Bilderpool

Viele Patienten fühlen sich auf dem Weg der Genesung allein gelassen. Kein Wunder, schließlich wechseln Ärzte und Therapeuten vor, während und nach der Zeit im Krankenhaus. Damit kranke und vor allem ältere Menschen zukünftig bestmöglich medizinisch versorgt werden können, bildet die Hochschule Fresenius regional vernetzte Gesundheits- und Versorgungsmanager in einem dualen Bachelor-Studiengang aus. 

Das Studium dauert zehn Semester. Neben der Ausbildung in einem Gesundheitsberuf wie beispielsweise Arzthelfer, Physiotherapeut oder Gesundheits- und Krankenpfleger erwirbst du im Studium wissenschaftliche Kompetenzen und wichtige medizinische, rechtliche, organisatorische sowie administrative Grundlagen. Auch Kommunikations- und Beratungssituationen stehen auf dem Stundenplan, schließlich solltest du jederzeit auf den betreuenden Patienten eingehen können.

Anzeige

Damit die Belastung während deiner Ausbildung möglichst gering ist, musst du in den ersten drei Jahren an nur vier bis sechs Tagen pro Semester an der Hochschule anwesend sein. Erst wenn du ausgelernt bist, steigt das theoretische Lernpensum. Anschließend kannst du in Arztpraxen mittlerer Größe, bei ambulanten und stationären Pflegediensten, in medizinischen Versorgungszentren, Krankenhäusern und Rehabilitationseinrichtungen, bei Krankenkassen und privaten Krankenversicherungen und in Berufsgenossenschaften arbeiten.

Die Kosten für den Studiengang "Regional vernetzter Gesundheits- und Versorgungsmanager" belaufen sich in den ersten sechs Semestern auf 75 Euro monatlich. Ab dem siebten Semester erhöhen sie sich auf 318 Euro. Zu Studienbeginn ist einmalig eine Immatrikulationsgebühr von 200 Euro fällig. Für das Studium kannst du dich schon jetzt bewerben: Einfach den Online-Bewerberbogen ausdrucken, ausfüllen und unterschrieben an die Hochschule schicken. Den restlichen Bewerbungsvorgang kannst du online durchführen.

Schlagworte:
 
GesundheitAusbildungduales Studium

Hochschulen stellen sich vor

Mehr zum Thema