Home
07. August 2009  

Pflege (dual) in Hamburg

Fit für Kinder, Alte und Kranke

Nicht nur Medizin oder Gesundheitstechnik, sondern auch Pflege kann man studieren – und ganz nebenbei noch seine Ausbildung zum Krankenpfleger machen. Die Hochschule für angewande Wissenschaften (HAW) in Hamburg bietet gemeinsam mit dem Albertinen-Diakoniewerk den dualen Studiengang "Pflege" an.

Krankenpflege studieren? Klingt ungewohnt, ist aber möglich! Die Hochschule für angewandte Wissenschaften (HAW) in Hamburg bietet gemeinsam mit dem Albertinen-Diakoniewerk den dualen Studiengang "Pflege" an. Die Absolventen lernen, gesunde und kranke Menschen jedes Alters – und deren Bezugspersonen – selbstständig und eigenverantwortlich zu betreuen, zu beraten und sie in ihrer individuellen Lebensführung zu unterstützen. Dabei beziehen die Pflegenden das familiäre und soziale Umfeld mit ein und nutzen die Möglichkeiten des Gesundheits- und Sozialsystems. Sie werden außerdem qualifiziert, umfassende Pflegesituationen mit Assessment-, Rehabilitations-, Präventions-, Beratungs-, Anleitungs- und Managementaufgaben kompetent zu gestalten.

Vereinendes Konzept

Wer "Pflege" dual studiert, erhält einen Doppelstatus als Studierender und Auszubildender der Pflege und wird sowohl im Diakoniewerk von Pflegepädagogen als auch an der HAW Hamburg von Hochschulprofessoren ausgebildet. Das Albertinen-Diakoniewerk bietet mit seiner

Anzeige

generalisierten Pflegeausbildung ein Ausbildungskonzept, das die bisher getrennten Ausbildungsberufe (Kinderkranken-, Kranken- und Altenpflege) zu einem gemeinsamen Berufsabschluss zusammenfasst. Zusätzlich zum Berufsabschluss erhalten die Absolventen nach vier Jahren Ausbildungszeit den Bachelor of Arts.

Der Studiengang nimmt einmal jährlich zum Wintersemester Studienanfänger auf. Insgesamt stehen 30 Studienplätze zur Verfügung, die Bewerber müssen durch die Durchschnittsnote ihrer Hochschulzugangsberechtigung, ein aussagekräftiges Bewerbungsschreiben und ein mindestens vierwöchiges pflegerisches Praktikum überzeugen.

Schlagworte:
 
Duales StudiumPflege

Hochschulen stellen sich vor

Mehr zum Thema