Home
27. Juli 2010  

Gesundheits- und Krankenpflege in Bielefeld (dual)

Das Herz am rechten Fleck

Die Pflege von Menschen, die gesundheitlich eingeschränkt sind, erfordert professionelles Handeln. Theoretische, praktische und wissenschaftliche Inhalte zum Beruf „Gesundheits- und Krankenpfleger“ können Studenten an der FH Bielefeld erwerben.

Statt ganz unten anzufangen nach dem Abschluss direkt als Teamleiter starten? Das können Absolventen des dualen Studiengangs „Gesundheits- und Krankenpflege“, den man seit dem Wintersemester 2010/11 in Bielefeld belegen kann. Innerhalb von vier Jahren erwerben Studenten zwei Abschlüsse: den Berufsabschluss „Gesundheits- und Krankenpflege“ und den akademischen Abschluss „Bachelor of  Science“.

Das duale Studium bedeutet für Studierende nicht nur eine enorme Zeit-, sondern auch eine Kostenersparnis, da sie in der Ausbildung bezahlt werden. Die Universität kooperiert dabei mit der Zentralen Akademie für Berufe im Gesundheitswesen (ZAB) in Gütersloh. Dadurch

Anzeige

gewährleisten die Ausbilder eine praxisnahe Berufsausbildung mit einem wissenschaftlichen Studium. Nach Abschluss des Studiums können die Absolventen Koordinationsfunktionen in unterschiedlichen Gesundheitseinrichtungen übernehmen oder sich weiterqualifizieren, zum Beispiel innerhalb eines Master-Studiums. Der Studiengang eröffnet somit viele Möglichkeiten der individuellen  Karriereplanung innerhalb der Pflegeberufe, aber auch eine interessante und zukunftssichere Berufswahl.

Schlagworte:
 
MedizinPflegeBielefeldDuales Studium

Hochschulen stellen sich vor

Mehr zum Thema