Home
02. November 2011  

Energie- und Gebäudetechnik (dual) in Köln

Gelehrte Ingenieure

Eine Ausbildung zum Technischen Zeichner oder Systemplaner sowie ein Bachelor-Abschluss, sowohl technische als auch kaufmännische Kenntnisse – dieses Angebot macht der duale Studiengang "Energie- und Gebäudetechnik" der FH Köln künftigen Ingenieuren.
Energie- und Gebäudetechnik

Eine Ausbildung und ein Studium in einem absolvieren die Ingenieure des dualen Studiengangs "Energie- und Gebäudetechnik". die © Fachhochschule Köln

Zum Wintersemester 2011 ist an der Fachhochschule Köln der neue duale Studiengang "Energie- und Gebäudetechnik" gestartet. Nach dem dualen Prinzip absolvieren die Studierenden parallel eine Berufsausbildung in einem regionalen Betrieb und ein Bachelor-Studium an der Hochschule und erwerben so innerhalb von vier Jahren gleich zwei Abschlüsse. Den Studierenden steht es dabei frei, ob sie sich für eine Ausbildung zum Technischen Zeichner/Technischen Produktdesigner oder Technischen Systemplaner entscheiden.

In den ersten Semestern eignen sich die angehenden Ingenieure dabei mathematische, naturwissenschaftliche und ingenieurwissenschaftliche Grundlagen an. Danach können sie zwischen drei verschiedenen Vertiefungsrichtungen wählen: "Technische Gebäudeausrüstung", "Elektrische Gebäudesystemtechnik" oder "Green Building Engineering".

Anzeige

Der Studiengang "Energie- und Gebäudetechnik" nimmt jährlich zum Wintersemester neue Studienanfänger auf, die Bewerbungsfrist endet am 15. Juli des jeweiligen Jahres. Pro Jahrgang stehen 15 Studienplätze zur Verfügung. Zulassungsvoraussetzung ist ein Ausbildungsvertrag mit einem geeigneten Unternehmen.

Schlagworte:
 
EnergieIngenieurdual

Hochschulen stellen sich vor

Mehr zum Thema