Home
06. September 2013  

Studie "Karriere mit Hochschulabschluss?"

Studium und Berufserfolg

Zehn Jahre nach dem Hochschulabschluss ist nur ein Prozent der Akademiker arbeitslos. Das ist nur ein Ergebnis des HIS-Instituts für Hochschulforschung, das Absolventen des Prüfungsjahrgangs 2000/2001 zu ihrem Berufserfolg befragt hat.

Für die Studie "Karriere mit Hochschulabschluss?" hat das HIS-Institut für Hochschulforschung rund 4.700 Akademiker zehn Jahre nach dem Abschluss ihres Studiums im Prüfungsjahr 2000/2001 befragt. Dabei wurden verschiedene Indikatoren für den beruflichen Erfolg, wie etwa die Bruttojahresgehälter, die berufliche Position und die Arbeitszufriedenheit untersucht.

Etwa 40 Prozent der Akademiker befinden sich eine Dekade nach ihrem Hochschulabschluss in einer Führungsposition (Männer: 52 Prozent, Frauen: 30 Prozent). Dreiviertel der erwerbstätigen Absolventen sind in einer unbefristeten Beschäftigung tätig, 15 Prozent sind selbstständig und nur ein Prozent ist arbeitslos. Für die Familienarbeit unterbrechen 90 Prozent der Mütter, aber nur 29 Prozent der Väter ihre Erwerbstätigkeit.

Anzeige

Das durchschnittliche Bruttogehalt von vollzeitbeschäftigten Absolventen liegt zehn Jahre nach Beendigung des Studiums bei 63.000 Euro pro Jahr. Bei den Gehältern gibt es jedoch eine hohe Spannbreite: Während beispielsweise das Gehalt von Sozialarbeitern bei durchschnittlich 40.300 Euro liegt, erzielen Humanmediziner ein durchschnittliches Einkommen von 88.700 Euro.  Darüber hinaus gibt es auch einen Unterschied zwischen den Geschlechtern: Männer erzielen mit durchschnittlich 68.900 Euro deutlich mehr Bruttogehalt im Jahr als Frauen (51.100 Euro). Diese geschlechtsspezifischen Einkommensunterschiede zugunsten der Männer ließen sich auch innerhalb der untersuchten Fachrichtungen aufzeigen und lassen sich somit nicht ausschließlich auf die studierten Fächer zurückführen.

Die in der  Studie "Karriere mit Hochschulabschluss?" befragten erwerbstätigen Akademiker sind vor allem mit den Arbeitsinhalten (85 Prozent), dem Arbeitsklima (78 Prozent), ihrer beruflichen Position (73 Prozent) sowie der Angemessenheit ihrer Beschäftigung (72  Prozent) zufrieden. Dagegen gab nur etwa jeder Zweite an, mit seinem Einkommen und dem Raum für das Privatleben zufrieden zu sein (55 bzw. 53 Prozent).

Schlagworte:
 
StudieKarriereHIS

Hochschulen stellen sich vor

Mehr zum Thema