Home
27. Juli 2015  

Duales Studium beim FC Bayern München

Praktisch beim Meister

Timon Pauls macht ein duales Studium an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG). Den praktischen Teil seines Studiums absolviert er beim FC Bayern München.
Duales Studium

Duales Studium – Timon Pauls sichtet beim FC Bayern München unter anderem junge Talente.

Bereits mit 14 Jahren wurde Timon Pauls Co-Trainer einer Jugendmannschaft bei einem kleinen Münchener Verein und absolvierte seine ersten Trainerfortbildungen. Später gab er Fördertrainings an einer Fußballschule und knüpfte dadurch erste Kontakte zum Spitzenfußball. "Die großen Talente, die vielleicht die Stars von Morgen sein werden, zu sichten und zu trainieren, das hatte es mir auf Anhieb angetan", sagt der 22-Jährige. Da passte es natürlich sehr gut, dass er ein Freiwilliges Soziales Jahr beim FC Bayern München machen und dabei unter anderem Nachwuchsspieler wie David Alaba abseits des Spielfeldes mitbetreuen durfte. Anschließend blieb er dem deutschen Rekordmeister erhalten und arbeitete im organisatorischen Bereich. Auch wenn Fußball eigentlich sein Leben war und ist, begann er 2012 ein BWL-Studium. "Allerdings wurde mir die Doppelbelastung schnell zu viel. Vormittags saß ich in den Vorlesungen und abends habe ich dann im Verein das nachgearbeitet, wozu ich tagsüber nicht gekommen bin." Zu Beginn des zweiten Semesters entschied sich Timon dann dafür, sein Vollzeitstudium abzubrechen und nach Alternativen zu suchen.

Mix aus Trainings- und Wirtschaftswissenschaften
Dabei wurde er auf den "Bachelor of Arts" Sportökonomie an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) aufmerksam: "Ein guter Mix aus Trainings-
und Wirtschaftswissenschaften, und dann auch noch im Sportbereich", schwärmt Timon. "Genauso hatte ich mir mein Studium vorgestellt. Und gerade die Kombination aus einer

Anzeige

Ausbildung und einem Fernstudium mit Präsenzunterricht hat mir sehr zugesagt." Also fragte er bei Bayern München an, ob er über den Rekordmeister das duale Studium absolvieren könne. "Dabei musste ich nur kurz Überzeugungsarbeit leisten und aufzeigen, wie gut ein solches Studium gerade zu einem wirtschaftlich agierenden Verein passt."
Mittlerweile ist Timon Pauls als sportlicher Leiter im Grundlagenbereich (U7-U11) tätig und verantwortet hier unter anderem Trainereinstellungen, Mitarbeitergespräche oder auch das Scouting. "Ganz aktuell liegt die komplette organisatorische Planung von insgesamt sieben Teams der U9 bis U15 bei mir. Das ist wirklich eine tolle Aufgabe."

Wie in einer großen Familie
Besonders gut hat Timon beim FC Bayern München gefallen, dass er früh in die Verantwortung gezogen wurde: "Dadurch identifiziert man sich viel mehr mit seiner Arbeit und spürt, dass
sie geschätzt wird. Es ist wie eine große Familie, wo jeder jeden unterstützt. Eben: Mia san mia." Was die nächsten Jahre betrifft, so will Timon sein Studium erfolgreich beenden und entsprechend gute Leistungen erzielen: "Es geht in die richtige Richtung und dabei soll es auch bleiben. Ich will so viel wie möglich mitnehmen, sowohl sportlich als auch betriebswirtschaftlich. Ich lerne ja auch, um mein Hobby langfristig zum Beruf zu machen. Und Sportökonomen sind auch beim FC Bayern gefragt."

Schlagworte:
 
Sportduales StudiumBWL

Hochschulen stellen sich vor

Mehr zum Thema