Seefahrt Uni, FH

Merken

Das erwartet dich im Studium

  • Welche nautischen Fähigkeiten sind erforderlich, um ein Schiff zu führen?
  • Wie hält man die Schiffsmaschinenanlagen instand und erneuert sie?
  • Wie sind Reedereien und Hafenlogistik organisiert?
  • Wie können die wachsenden Anforderungen des Seetourismus erfüllt werden?
  • Wie ist der Güter- und Warenverkehr auf den Weltmeeren und Flüssen zu organisieren?

Was lernst du im Studium?

Als Kapitän um die Welt zu fahren, das klingt nach einem Kindheitstraum. Mit einem Nautik-Studium kannst du dir diesen Wunsch erfüllen. Das Studium vermittelt Kompetenzen in der technischen, terrestrischen und astronomischen Navigation, meteorologisches Fachwissen und Kenntnisse in der Ozeanographie. Es geht aber auch um ingenieurwissenschaftliche Fragen zum sicheren Schiffsbetrieb, vom Management der Abläufe an Bord bis zum Funktionieren des weltweiten Handelns. Manövriert wird nicht nur das Schiff, sondern auch seine Ladung. Sie finanziert die Fahrt.

Ob Kapitän oder Lotse, Schiffsingenieur oder Hafenmeister: Das Seefahrt-Studium vermittelt ein ganzheitliches Bild über den weltweiten Seehandel und Seetourismus. Bei der Schiffsbetriebstechnik steht die technische Ausrüstung der Schiffe im Vordergrund, was für das Studium den Schwerpunkt auf den Maschinenbau, die Physik und Werkstofftechnik legt. Im Studium des Seeverkehrs geht es dagegen eher um logistische Fragen, um den Transport im Hafen und um die Aufgaben und Ziele der Reedereien. Ökonomie und Wirtschaftswissenschaften nehmen hier einen größeren Raum ein.

Wer Seefahrt studieren möchte, kann die Studiengänge unterschiedlich kombinieren und so den individuellen Vorlieben anpassen. Oft geschieht dies schon mit der Wahl der Hochschule, denn hier sind traditionell Schwerpunkte gesetzt. „Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft“, „Nautik und Seeverkehr“ oder „Schiffs- und Meerestechnik“ hängen daher auch am jeweiligen Standort.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Grundlage des Studiums der Seefahrt bilden die Ingenieur- und Naturwissenschaften. Auf dem Lehrplan stehen Mathematik, Physik und Informatik sowie die Lehre vom Aufbau der Schiffe und des Schiffsbetriebs. Auf dieser Basis erfolgt die Vermittlung von See- und Handelsrecht, Logistik und Management. Das Studium schließt mindestens ein Praxissemester ein, um mit dem laufenden Betrieb an Bord und im Hafen vertraut zu werden. 

Spätere Berufe und Branchen

Mit dem Studium der Seefahrt ist eine Vielzahl von Berufen verbunden. Du kannst später als Schiffsoffizier, Bordingenieur oder Kapitän arbeiten, dich aber auch um Handelslogistik kümmern oder in den Lehrbetrieb gehen.

Einstieg Reality-Check

Lust auf Theorie

Fit in Mathe

Fit in Philosophie

Fit in Bio, Chemie, Physik

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen