Personalwesen Uni, FH

Merken

Das erwartet dich im Studium

  • Wieso sind die Mitarbeiter das wertvollste Kapital eines Unternehmens?
  • Wie lässt sich das Potenzial des Personals voll ausschöpfen?
  • Welche Analysemethoden greifen in Bezug auf die Bewertung des Mitarbeiterverhaltens?
  • Welche rechtlichen Parameter sind wichtig im Personalmanagement?
  • Was macht eine funktionierende Unternehmenskommunikation aus?

Was lernst du im Studium?

Das Studium Personalwesen gehört zu den Rechts- und Wirtschaftswissenschaften und ist ein Teil der Betriebswirtschaftslehre. Im Mittelpunkt des Studiums stehen die Mitarbeiter oder das Personal als wichtigster Produktionsfaktor. Das Thema „Human Resource Management“ ist angesichts der international agierenden Wirtschaft entscheidend für den Erfolg und die Konkurrenzfähigkeit von Unternehmen.

Dabei betrachtet das Personalwesen-Studium seine Themen neben der wirtschaftswissenschaftlichen auch aus psychologischer und rechtlicher Sicht. Als Student im Personalwesen-Studium lernst du die komplex-verzahnten Formen des internationalen Personalmanagements, der Personalentwicklung und des Personalcontrollings kennen. 

Zuerst werden die betriebswirtschaftlichen Grundlagen vermittelt. Darauf aufbauend wirst du in die tiefergehenden Zusammenhänge der Personalführung eingeführt. Dazu zählen beispielsweise das sogenannte Change Management, also die Strategie- und Veränderungsorganisation. Außerdem gibt es Kurse zum Konfliktmanagement, zur Anlage und Steuerung begleitender Kommunikationsprozesse, zur Personalpsychologie oder zum Arbeits- und Sozialversicherungsrecht. 

Auf dem Gebiet der Personalpsychologie werden Kompetenzen zur Führung der Mitarbeiter vermittelt, die mit den Bewertungs- und Analysemethoden der psychologischen Diagnostik und der klinischen Psychologie im Beruf umgehen können. Ebenso werden Statistik und sozialwissenschaftliches Know-how vorgestellt, mit denen Studierende das Ermittelte quantitativ darstellen können. Die Arbeit mit Fallstudien zählt wie Elemente der Wirtschafts-, Entwicklungs- und Pädagogischen Psychologie zu den Studieninhalten. Hinzu kommen die rechtlichen Aspekte zum Thema Personalmanagement, wie etwa Handels-, Lohnsteuer- oder Unternehmensrecht, ebenso Arbeitssicherheit sowie der Gesundheits- und Datenschutz.

Wie ist das Studium aufgebaut?

Das Personalwesen-Studium kann nach sechs Semestern mit einem Bachelor abgeschlossen werden. Wenn du noch weiter in das Gebiet eindringen möchtest, kannst du um weitere vier Semester verlängern und einen Master anhängen. Wer von Beginn an Theorie und Praxis verbinden möchte, hat die Möglichkeit, das Studienfach in einem dualen Studiengang zu belegen. 

Das Studium startet mit dem wirtschaftswissenschaftlichen Basiswissen, etwa Makro- und Mikroökonomie und natürlich mathematischen Grundlagen. Danach dringst du in den Themenkreis rund um Personalmanagement, -auswahl und -weiterbildung ein. Du bekommst das notwendige wissenschaftliche Handwerkszeug, um deine Kompetenzen zur optimalen Führung, Lenkung und Motivation von Mitarbeitern zu entwickeln. Wenn du ein Master-Studium anschließt, kannst du dich entsprechend deiner Interessen auf einem Feld wie Kommunikation oder Coaching spezialisieren.

Wenn du Personalwesen studierst, gehören praxisbezogene Projektarbeiten und Unternehmenspraktika zum Studium dazu.

Spätere Berufe und Branchen

Nach deiner Studienzeit stehen dir Posten in Unternehmen, in politischen Organisationen oder wissenschaftlichen Institutionen offen. Überall, wo Menschen arbeiten und angestellt sind, werden Personalmanager/-innen gebraucht. 

Da eine kompetente Mitarbeiterführung für den Erfolg eines Projektes von enormer Bedeutung ist, werden gut ausgebildete Absolventen in allen Branchen eingestellt. Nationale oder internationale Organisationen aller Ausrichtungen setzen auf Personalmanager/-innen, die auch in Rechtsabteilungen oder in der Geschäftsführung eingesetzt werden.

Einstieg Reality-Check

Gutes Ausdrucksvermögen

Fit in Bio, Chemie, Physik

Fit in Mathe

Verantwortung übernehmen

Bist du ein Match?

Der Check verrät dir, welcher Weg zu deinen Interessen passt.

Check machen