Merken

gamescom für Spielefans

15. August 2019

Jedes Jahr findet in Köln die gamescom statt, eine Messe für Gamer und Spielefans. Dieses Jahr erwarten dich Live-Events, eine eSports-Arena und etliche Neuheiten auf dem Spielemarkt. Es gibt auch Gelegenheiten, mit Insidern und Entwicklern ins Gespräch zu kommen und sich beruflich zu orientieren.

gamescom

Medien Service: Koelnmesse Bilddatenbank

Was ist die gamescom?

Die gamescom ist ein Paradies für internationale Spielefans und Unternehmen, die in der Gaming-Branche aktiv sind. Die Kölner Messe, die dieses Jahr vom 20. bis zum 24. August stattfindet, ist weltweit die größte ihrer Art. Im vergangenen Jahr waren rund 370.000 Besucher auf dem Messegelände unterwegs. Außerdem waren mehr als 1.000 Aussteller aus fast 60 Ländern vor Ort. Ein idealer Treffpunkt also für alle, die sich für Unterhaltungselektronik interessieren.

Der erste Tag ist für Fachbesucher gedacht. Hier tauschen sich Spielentwickler, Firmenvertreter, Händler, Verlage und andere aus der internationalen Gaming-Industrie aus und vernetzen sich. Außerdem kommen in der Regel mehr als 5.000 Medienvertreter aus aller Welt, um über die weltgrößte Spielemesse zu berichten. Vorab gibt es mehrere kleinere Events und Kongresse, in denen viele bekannte Größen der Branche Vorträge halten, an Gesprächsrunden teilnehmen oder Workshops veranstalten. Es geht unter anderem um innovative Spieleneuheiten, um technische Weiterentwicklungen und auch um die Zusammenarbeit mit Wirtschaft und Politik. Für Privatbesucher öffnen sich die Tore ab dem 21. August. Drei Tage lang können sie sich mit allem beschäftigen, was mit interaktiven Spielen und Unterhaltung zu tun hat. Sie dürfen die neuesten Computer- und Videospiele ausprobieren, sich mit Ausstellern wie Electronic Arts, Microsoft, Sega, Sony Interactive Entertainment oder Ubisoft austauschen oder eSport-Profis beim Zocken beobachten. Es geht aber auch um Wissensvermittlung. Auf dem "gamescom Campus" zum Beispiel geht es um die fünf Themenschwerpunkte Medienpädagogik, Wissenschaft, Kultur, Events und Edutainment. Wenn du also Lust darauf hast, die verschiedenen Facetten des Gamings zu erforschen und zu erleben, bist du hier richtig.  

Fachleute, die in der Gaming-Branche gebraucht werden

An dem Erfolg der Spieleindustrie sind etliche Menschen beteiligt. Für neue Spiele müssen zum Beispiel Konzepte und Designs erfunden, produziert und vermarktet werden. Auch Zubehör wird in den Handel gebracht und über verschiedene Kanäle verkauft. Ohne Experten wie Content Provider, Entwickler, Fachleute aus der Dienstleistung sowie dem Einzel- und Großhandel, Hersteller, Fachkräfte aus dem Online- und Versandhandel und Verleger geht es dabei nicht. Du möchtest gerne wissen, wie du den Einstieg in die Spielebranche schaffst? Das geht zum Beispiel über eine Ausbildung zum Mediengestalter Digital und Print oder Mediengestalter Bild und Ton, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Mathematisch-Technischer Softwareentwickler oder Kaufmann für audiovisuelle Medien – am besten in einem Unternehmen, das sich mit dem Thema Gaming beschäftigt. Auch mit einer Ausbildung als Kaufmann im Einzelhandel oder Kaufmann im Groß- und Außenhandel kannst du ans Ziel kommen, wenn du in einem Unternehmen arbeitest, das mit Spielen oder dem Zubehör handelt beziehungsweise dieses verkauft. Du kannst aber natürlich auch über ein Studium den Sprung in die Spiele-Industrie schaffen. Zur Auswahl stehen recht verbreitete Studiengänge wie etwa Game Design, Medieninformatik, Digitale Medien, Wirtschaftsinformatik oder Informatik – Game Engineering.

Praktikums- und Ausbildungsangebote auf der gamescom

Auf der gamescom hast du übrigens zahlreiche Gelegenheiten, mit potenziellen Arbeitgebern ins Gespräch zu kommen und dich über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten zu informieren. Trau dich und gehe auf Mitarbeiter der Spieleunternehmen zu, frage nach Einstiegsmöglichkeiten und überzeuge sie mit deiner Leidenschaft fürs Gaming. Es gibt sogar einen eigenen Bereich für all diejenigen, die sich für Berufe in der Games Industrie interessieren. In einer separaten Halle findest du das Karrierezentrum "gamescom jobs & karriere" mit vielen Unternehmen aus der Spiele-, Technik- und IT-Branche, die Nachwuchs suchen. Egal ob Praktikumsplatz, Ausbildungsstelle oder Duales Studium - auf diesem Wege hat der eine oder andere schon den Grundstein für seine berufliche Karriere belegt. Wenn du am Ende der Messe keine konkreten Ausbildungs- oder Jobangebote bekommen hast, ist das auch nicht schlimm. Deine Gesprächspartner haben dich ganz bestimmt mit guten Tipps und möglichen Alternativen versorgt, die dir auf dem Weg zu deinem Traumjob in der Gaming-Branche mit Sicherheit weiterhelfen werden.