Merken

Die perfekten Schuhe für Job und Studium

06. März 2019

Ob Ausbildung oder Studium – oftmals bist du den ganzen Tag auf den Beinen. Da ist es besonders wichtig auf das richtige Schuhwerk zu achten. So lassen sich Druckstellen, Blasen oder sogar Rückenschmerzen am Ende des Arbeits- oder Studientages vermeiden. Selbst wenn du keiner körperlich anstrengenden Tätigkeit nachgehst, sondern im Büro arbeitest, solltest du dir Gedanken über eine bequeme und vor allem stilvolle Schuhwahl machen. Wir verraten dir, welche Schuhe für dich die richtigen sind!

Bequem und stilbewusst unterwegs im Außendienst

Der Name ist Programm: Arbeitest du im Außendienst, bist du außerhalb deines Unternehmens unterwegs. Du fährst zu Kunden und betreust diese vor Ort. Dabei legst du im Gegensatz zu deinen Kollegen am Schreibtisch auch einige Wege zu Fuß zurück. Da du dich mit wichtigen Geschäftspartnern triffst, benötigst du dafür nicht nur bequemes Schuhwerk, sondern gleichzeitig auch schickes. Ob (Hosen)Anzug oder Rock: Sneakers solltest du in den meisten Fällen vermeiden! Wie wäre es stattdessen mit einem Paar klassischer „Budapester“? Achte auf Leder, Wetterfestigkeit, Atmungsaktivität und schlichte Eleganz. Damit kannst du in den meisten Fällen nichts falsch machen. Entscheidend ist außerdem, in welcher Gegend du unterwegs bist: Bei Terminen auf dem Land geht es häufig etwas legerer zu als in der Stadt. Hier kannst du auch mal ein Hemd mit einer Jeans oder Stoffhose und Sneakers kombinieren. Allerdings solltest du dabei grundsätzlich großen Wert darauf legen, dass letztgenannte auch frisch geputzt und gut erhalten sind! Abgelaufene, dreckige Turnschuhe von vor vier Jahren möchte hier niemand sehen. Wichtig ist außerdem die richtige Farbwahl: Ein No-Go sind braune Schuhe zu einem schwarzen Outfit oder umgekehrt. Braun lässt sich dagegen beispielsweise gut mit dunkelblau und beige kombinieren. Je nach Kunde kann der Termin auch schon mal auf einer Baustelle stattfinden. Auch dafür solltest du natürlich die richtigen Schuhe parat haben. Informiere dich über die Sicherheitsbedingungen und besorge dir passende und robuste Arbeitsschutzschuhe, die du am besten immer im Kofferraum dabei hast. 

Die richtigen Schuhe für den Büroalltag

Sitzt du beruflich die meiste Zeit am Schreibtisch, kannst du schon eher mit den neuesten Trends gehen und musst nicht in erster Linie auf die Bequemlichkeit deiner Schuhe achten. Dennoch solltest du natürlich darin gehen können ohne dir auf dem Arbeitsweg Blasen zu laufen. In einigen Unternehmen gelten noch immer strenge Regeln, wenn es um die Outfitwahl geht. Möchtest du gerne etwas Absatz tragen, gilt daher die Faustregel: nicht höher als fünf Zentimeter (ca. zwei Finger breit). High Heels haben im Büro nichts zu suchen. Verzichtest du lieber ganz auf Absätze und trägst am liebsten flache Schuhe, bist du mit „Budapestern“, „Brogues“ oder auch „Ankle Boots“ auf der richtigen Seite. Achte auf Leder- statt Gummisohle, das ist deutlich eleganter. Im Winter ist es sinnvoll für den Arbeitsweg wetterfeste Schuhe mit guter Sohle und Fütterung zu haben. Möchtest du damit anschließend nicht im Büro herumlaufen, nimm dir Schuhe zum Wechseln mit. Im Sommer sollest du Sandalen und Birkenstock-Schuhe zu Hause lassen. Aber auch hier gibt es Ausnahmen. Während manche Unternehmen besonders strenge Vorgaben haben, geht es in anderen deutlich legerer zu. Vor allem im künstlerischen und kreativen Bereich ist es häufig üblich auch mit Jeans und Sneakers zur Arbeit zu kommen.

Bequeme Schuhe bei körperlicher Arbeit

Bist du den ganzen Tag auf den Beinen und betätigst dich dabei noch zusätzlich körperlich, sind bequeme und perfekt sitzende Schuhe das A und O! Beispielsweise in Pflege-Berufen, im Handwerk oder auch in der Gastronomie solltest du auf deinen Körper achten. Mit dem richtigen Schuhwerk kannst du Rückenschmerzen und anderen physischen Beschwerden vorbeugen. Das Aussehen der Schuhe ist hier unwichtig. Viel wichtiger sind dein persönliches Empfinden und die individuelle Passform für deinen Fuß. Die Schuhe sollten nicht zu weit, aber auch nicht zu eng sein, sich leicht reinigen lassen und für die jeweilige Tätigkeit die Sicherheitsstandards erfüllen. Informiere dich im Internet oder lasse dich in Fachgeschäften beraten. Qualität ist hier deutlich wichtiger als die Optik. Achte auf eine gute Verarbeitung und gib lieber ein paar Euro mehr aus. Damit investierst du nicht nur in ein langlebiges Paar Arbeitsschuhe, sondern auch in deine körperliche Gesundheit.

Schuhe im Studium oder Schuh-Studium

Auch wenn du studierst, solltest du auf das richtige Schuhwerk achten. Wohnst du nicht direkt neben der Uni, hast du oftmals einen längeren Weg zu Fuß, per Fahrrad oder Bus und Bahn vor dir. Je nachdem trägst du außerdem einen Rucksack voller Bücher und Studienmaterialien auf dem Rücken. Da solltest du deinen Füßen in jedem Fall Sneakers oder bequeme Boots gönnen.

Du interessierst dich nicht nur für deine Schuh- und Outfitwahl, sondern auch für die anderer Leute und es macht dir Spaß dich über die neuesten Mode-Trends zu informieren? Dann passt vielleicht eine Ausbildung oder ein Studium im Bereich Mode zu dir. Wie wäre es mit einem Mode-Management- oder Mode-Design-Studium oder eine Ausbildung zum Mode-Designer oder Mode-Textil-Manager für dich? Je nach Hochschule und Unternehmen kannst du dich sogar auf Schuh-Mode spezialisieren. Wer weiß: Vielleicht designst du in Zukunft den bequemsten und gleichzeitig stilvollsten Schuh, der sich allen Arbeitsbereichen perfekt anpassen kann!