Merken

Häufig gestellte Fragen

Rund um den Messebesuch entstehen viele Fragen - sowohl auf Schüler- als auch auf Elternseite. Häufig gestellte Fragen von Schülerinnen und Schülern beantworten wir hier. Auch für Sie als Elternteil haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt.

Allgemeine Infos zum Messeangebot, z. B. das Aussteller- und Programmverzeichnis, den Hallenplan oder die Anfahrtsbeschreibung, finden Sie auf unserer allgemeinen Messeseite.

In welchem Schuljahr ist ein Messebesuch zu empfehlen?

Je nachdem, wohin der Weg nach dem Schulabschluss führen soll, muss die erste Berufswahlentscheidung mehr oder weniger früh getroffen werden. Die Bewerbungsfristen bei großen Unternehmen oder im öffentlichen Dienst laufen beispielweise schon ein Jahr vor dem eigentlichen Ausbildungs- bzw. Studienbeginn. Damit ausreichend Zeit bleibt, sich zu informieren, abzuwägen und zu entscheiden, sollte die Auseinandersetzung mit der Berufswahl daher im vorletzten Schuljahr beginnen. Je nach Schulform empfehlen wir  einen Besuch ab der Klasse 8 bzw. 10.

Mein Kind weiß noch gar nicht, was es machen möchte. Ist ein Messebesuch dann überhaupt sinnvoll?

Ein Messebesuch bietet Jugendlichen die Gelegenheit, sich unverbindlich und dennoch aktiv mit der Berufswahl auseinanderzusetzen. Dies kann den Entscheidungsprozess sehr unterstützen. Hilfsmittel wie unser Berufswahltest "Interessecheck",  die Mitmach-Aktionen der Berufe Challenge sowie der Austausch mit jungen Auszubildenden und Studenten an den Messeständen sind Angebote, die gerade planlosen Schülerinnen und Schülern wertvolle Ideen und Impulse für ihre Studien- und Berufswahl geben können.

Mein Kind hat keine Lust, sich mit der Berufswahl zu beschäftigen. Wie kann der Messebesuch bei der Motivation helfen?

Die Messe bietet jungen Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit, mit wenig Aufwand sehr viele verschiedene Bildungsangebote kennenzulernen. Zwar ersetzt ein Messekontakt nicht den Eindruck, den man vor Ort von der Hochschule oder dem Unternehmen gewinnen kann, der Jugendliche kann dadurch aber auf Angebote stoßen, die ihm sonst möglicherweise nicht begegnet wären.

Ein Messebesuch ist auch mit weniger formellen Herausforderungen verbunden, als ein Telefonanruf oder ein Vorstellungsgespräch. Oft  finden sich am Messestand selbst Auszubildende oder junge Studenten, mit denen die Jugendlichen in ein lockeres Gespräch kommen. Darüber hinaus laden zahlreiche Mitmach-Aktionen an den Ständen die jungen Menschen dazu ein, sich spielerisch dem Thema Berufswahl zu nähern.

Müssen wir uns für den Messebesuch vorher anmelden?

Für den Besuch der Messe müssen Sie sich nicht anmelden. Ihr Kind hat aber die Möglichkeit, im Vorfeld Gesprächstermine mit bestimmten Ausstellern vorab zu vereinbaren.

Wie bereiten wir uns auf den Messebesuch vor?

In jedem Fall sollte Ihr Kind unser Messe-Vorbereitungsangebot nutzen. Wenn es bereits weiß, was es nach dem Schulabschluss machen möchte, kann es vorab die Aussteller- und Programmsuche nutzen, das Ergebnis ausdrucken und mit zur Messe bringen. Wir stellen Ihnen aber auch gerne an der Messe-Info eine Liste passender Angebote zusammen. Auf der Messe kann Ihr Kind das Gespräch im Bewerbungsforum oder mit Ausstellern mit breitem Beratungsangebot wie  "Du + Deine Ausbildung = Praktisch unschlagbar!" oder der Agentur für Arbeit suchen.

Soll mein Kind seine Bewerbungsunterlagen und Zeugnisse mit auf die Messe bringen?

Auf der Messe gibt es im Bewerbungsforum die Möglichkeit, die eigene Bewerbungsmappe von Experten prüfen zu lassen und sich wertvolles Feedback für die Selbstpräsentation zu holen. Auch, wenn Ihr Kind sich direkt bei einem der Aussteller bewerben möchte, ist es sinnvoll, Bewerbungsunterlagen mitzubringen. Um erste Kontakte zu knüpfen, lohnt es sich eher, ein Kurzprofil oder einen Lebenslauf mitzubringen, den man nach einem Gespräch beim Aussteller hinterlassen kann. In beiden Fällen empfehlen wir, unseren Termin-Service zu nutzen.

Was ist der Unterschied zwischen dem Messeangebot am Freitag und am Samstag?

Das Ausstellerangebot ist an beiden Tagen dasselbe. Im Programmangebot gibt es jedoch Unterschiede. Die Übersicht finden Sie auf unserer allgemeinen Messeseite. Eltern und ihren Kindern empfehlen wir den Besuch am Messe-Samstag, der als Besuchstag für Jugendliche mit ihren Eltern gedacht ist.

Wo finde ich was?

Unsere Messen sind aufgeteilt in die Bereiche Unternehmen, Hochschulen und Gap Year. Im Unternehmensbereich finden Sie Angebote zu Ausbildungen, im Hochschulbereich Studienangebote (von privaten und staatlichen Hochschulen sowie duale Studiengänge), im Gap-Year-Bereich erfahren Sie alles über Gap-Year-Angebote - vom Freiwilligen Sozialen Jahr bis hin zu Work-and-Travel. Daneben bieten wir ein Vortragsprogramm auf Bühnen und in der Speakers Corner. Ihr Kind kann im Bewerbungsforum seine Bewerbungsunterlagen prüfen lassen, ein Bewerbungsfoto machen lassen und mithilfe der Berufe Challenge verschiedene Berufsfelder praktisch ausprobieren.

Gibt es auf der Messe nur Informationen zu Ausbildung und Studium? Mein Kind möchte sich nach der Schule erst eine Auszeit nehmen.

Unsere Messen haben immer auch einen Gap-Year-Bereich. Dort erhalten Besucherinnen und Besucher Informationen über  Praktika, Freiwilligendienste, Sprachreisen, Work & Travel usw. Informationen über diese Angebote sind auch Bestandteil des Rahmenprogramms auf den Vortragsbühnen und Gesprächsplattformen der Messe.

Erhält mein Kind auf der Messe auch Infos zu Praktikumsangeboten?

Ihr Kind kann die Unternehmensvertreter direkt am Stand auf Praktikumsangebote ansprechen. Am Einstieg Stand (O1) findet es außerdem konkrete freie Ausbildungs- und Studienplätze sowie Gap-Year-Angebote unserer Aussteller an der Job-, Study- und Gap-Year-Wall. 

Warum ist das Unternehmen/die Hochschule/der Anbieter XY nicht auf der Messe?

Wir bemühen uns, möglichst viele und verschiedene Aussteller für die Messeteilnahme zu gewinnen. Manche Hochschulen, Unternehmen und Anbieter sind jedoch grundsätzlich nicht auf Berufswahl-Veranstaltungen vertreten oder entscheiden sich je nach Jahr für oder gegen eine Teilnahme.

Gibt es einen speziellen Bereich für Eltern?

In unserem Lehrer- und Elternforum finden Sie ein speziell auf Sie zugeschnittenes Programm aus Vorträgen und Workshops, das Fragestellungen der Eltern rund um die Berufswahl ihrer Kinder aufgreift. Das Programm finden Sie in der Programmübersicht auf der allgemeinen Messeseite sowie im Magazin "MesseGuide", das kostenlos am Eingang der Veranstaltung ausliegt.