Merken

Bachelor Medizinische Assistenz - Chirurgie (B.A.)

Studienrichtung

Fliedner Fachhochschule Düsseldorf

Hier kannst du diesen Studiengang belegen:

Düsseldorf

Darum bei uns

Als private, staatlich anerkannte Hochschule mit individueller Beratung und persönlicher Begleitung bieten wir beste Bedingungen für Ihren Studienerfolg!

Zu den Studiengängen

Fakten

Dauer
6 Semester
Praxisintegrierend
Vollzeit
Grundständig
Zugangsvoraussetzung
Abi, Fach-Abi, Zugang ohne Abi möglich mit Berufserfahrung
Akkreditierung
ja
Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester
Bewerben bis
bei entsprechender Eignung und freiem Kontingent bis Studienstart möglich
Sprache
Deutsch
Anzahl Studenten
45
Zulassungsmodus
Auswahlverfahren oder Eignungsprüfung

Profil

Der Studiengang Medizinische Assistenz – Chirurgie schafft ein neues Berufsbild in den ärztlichen Assistenzberufen.

 

Im Studium werden Ihnen Kompetenzen vermittelt, die Sie als zukünftige Arztassistentinnen und Arztassistenten dazu befähigen, von Ärztinnen und Ärzten delegierte Aufgaben in der Patientenversorgung zu übernehmen. Als Medizin- und Arztassistent/-in – Chirurgie wirken Sie bei Behandlungen mit, unterstützen Ärztinnen und Ärzte bei deren klinischer Tätigkeit und arbeiten mit ihnen im interprofessionellen Team. Darüber hinaus werden Sie in der Lage sein, Prozesse auf der Basis wissenschaftlicher Theorien und Erkenntnisse zu planen, durchzuführen, zu dokumentieren und zu evaluieren. Das Berufsbild sowie das Studium sind in Deutschland und im Ausland auch unter dem Begriff Physician Assistant bekannt.

 

Das Studium ist ein wissenschaftlich fundiertes und anwendungsorientiertes Studium auf der Basis eines breiten fachlichen Wissens. Gleichzeitig wird durch den Wechsel zwischen Studienphasen und theoriegeleiteten Praxisphasen auch ein hoher Praxisbezug gewährleistet. In jedem Semester finden fachpraktische Einsätze in einem Umfang von sieben Wochen statt.

 

Inhalte

Der Bachelorstudiengang Medizinische Assistenz – Chirurgie ist interdisziplinär angelegt, um ein breitgefächertes Angebot theoretischer Wissensgrundlagen und deren praktische Relevanz im professionellen Handeln zu gewährleisten.

 

Schwerpunkte bilden die medizinischen, natur- und sozialwissenschaftlichen Grundlagenfächer sowie die Medizinische Assistenz. Außerdem ist es wichtig, neben dem Wissen auch über eine umfassende Methodenkompetenz zu verfügen, die für die Bearbeitung von komplexen Problemen in einem wissenschaftlichen Fach benötigt werden.

 

Studieninhalte sind u.a.:

 

Medizinische Grundlagen der Naturwissenschaften

Basiskompetenzen der Chirurgie

Basiskompetenzen in der Inneren Medizin

 

Basiskompetenzen in der Anästhesie

Medizintechnik

Sozial Medizin und Public Health

 

 

Organisation

Der Gesamtworkload beträgt 5400 Stunden mit einer studentischen Arbeitsbelastung (Workload) von 30 Stunden pro Leistungspunkt (LP/ECTS). Davon fallen 1440 Stunden auf die Praxiszeiten.

 

Die theoriegeleiteten Praxisphasen dienen der Bearbeitung und Reflexion von studiengangsadäquaten Praxisaufgaben und werden in den Kliniken durch die ärztlichen Mentorinnen und Mentoren begleitet.

 

Ergänzt werden die Präsenzphasen an der Hochschule durch das Selbststudium, das durch die eigenverantwortliche Vor- und Nachbereitung der Lehrveranstaltungen, die kollegiale Beratung in Studiengruppen und das Lesen von Studienmaterialien gekennzeichnet ist.

 

Das Studium startet jährlich zum Wintersemester und zum Sommersemester.

 

Die Lehrveranstaltungen der Vollzeitstudiengänge werden von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 19 Uhr angeboten. Die konkreten Termine können Sie dem Vorlesungsverzeichnis entnehmen. Das Studium beinhaltet während der vorlesungsfreien Zeiten Praxisphasen bei unseren Kooperationskliniken, in denen unter Anleitung von ärztlichen Mentorinnen und Mentoren theoretisch erworbenes Wissen im beruflichen Handlungsfeld umgesetzt wird. Zusätzlich werden wissenschaftliche Fragestellungen bearbeitet und in Form von Fallvorstellungen reflektiert.

 

Die Praktikumszeiten bei unseren Kooperationskliniken liegen je nach Studienverlaufsplanung in den vorlesungsfreien Zeiten (nur in Ausnahmefällen während der Vorlesungszeit).

 

Die Prüfungsplanung erfolgt individuell durch die Professorinnen und Professoren; einzelne Prüfungstermine können z. B. auch vorgezogen und innerhalb der Vorlesungszeit abgehalten werden. Die konkrete Prüfungsplanung wird frühzeitig mitgeteilt.

 

Karriere und Praxis

Die Tätigkeiten der Medizinassistentinnen/Medizinassistenten – Chirurgie umfasst die Mithilfe bei der prä-, intra- und postoperativen Versorgung der Patientin bzw. des Patienten in unterschiedlichsten chirurgischen Fachdisziplinen einer Klinik. Sie führen spezialisierte Assistenzaufgaben in den medizinischen und operationstechnischen Bereichen unter Anweisung einer Fachärztin oder eines Facharztes durch. Auf den Stationen und in den Ambulanzen handelt es sich um Tätigkeiten wie z.B. Blutabnahme, Infusionsanlage, vorbereitende Anamnese, Verbandwechsel oder die Mitwirkung bei klinischen Forschungsprojekten. Die Tätigkeiten in der Operationsabteilung beinhalten u.a. die OP-Felddesinfektion und Abdeckung, die Assistenz am OP-Tisch, die Mithilfe beim Wundverschluss bis hin zur OP-Verwaltungs – und Dokumentationsaufgaben.

 

Berufliche Perspektiven nach erfolgreichem Abschluss des Bachelorstudiengangs Medizinische Assistenz – Chirurgie:

 

Perioperative Assistenz in Kliniken und ambulanten Operationszentren

Tätigkeiten bei Medizinprodukteherstellern und in der Pharmaindustrie

Mitwirkung bei klinischen Forschungsprojekten

 

Lehrtätigkeit

Aufnahme eines Masterstudiums

Möglichkeit der internationalen Mobilität aufgrund der internationalen Anerkennung der Akademisierung des Berufsbildes

 

Durch die Vernetzung von Theorie und Praxis gewinnen Sie wertvolle Wettbewerbsvorteile, um sich auf dem wachsenden Arbeitsmarkt der Gesundheits-, Pflege-, Erziehungs- und Sozialberufe erfolgreich zu positionieren. Durch unser engagiertes Lehrpersonal aus der Praxis kommt schon in theoretischen Vorlesungen die Praxis zur Geltung. Durch besondere Aktionen oder Forschungsprojekte können sich Studierende einbringen und noch mehr für sich mitnehmen.

Zulassung und Bewerbung

Zum Studium hat Zugang, wer gemäß § 49 HG die allgemeine Hochschulreife, die Fachhochschulreife oder eine als gleichwertig anerkannte Hochschulzugangsberechtigung und ein vierwöchiges, chirurgisches Krankenhauspraktikum oder ein Praktikum in einer vergleichbaren Einrichtung (z. B. Tagesklinik) nachweisen kann.

Auf unserer Studiengangsseite finden Sie alle nötigen Informationen zur Bewerbung. Wenn Sie Fragen haben oder weitere Informationen benötigen, sprechen Sie uns gerne an. Dort können Sie auch ein persönliches Beratungsgespräch vereinbaren.

Einstieg Reality-Check

Lust auf Praxis

Teamfähigkeit

Verantwortung übernehmen

Sorgfalt und Genauigkeit

Bewirb dich jetzt

Ansprechpartner

Name: Martina Reimer

Tel: 02114093276

E-Mail:
reimer@fliedner-fachhochschule.de