Merken

Bachelor Bioprozessinformatik

Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Hier kannst du diesen Studiengang belegen:

Freising

Darum bei uns

Informatik zur Entschlüsselung der Funktionsweise des Lebens - in freundschaftlicher, kollegialer Umgebung.

Zu den Studiengängen

Fakten

Dauer
7 Semester
Duales Studium
Praxisintegrierend
Vollzeitstudium u. a.
Grundständig
Zugangsvoraussetzung
Abi, Fach-Abi, Zugang ohne Abi möglich mit Berufserfahrung
Akkreditierung
ASIIN e. V.
Studienbeginn
Wintersemester
Bewerben bis
31.07.2021
Sprache
Deutsch
Studiengebühren
keine (Semesterbeitrag für das WS 2021/2022: 144,40 Euro)
Anzahl Studenten
50
Zulassungsmodus
Zulassungsfrei

Was ist Bioprozessinformatik?

In kaum einem Wissensbereich steckt zurzeit mehr Dynamik als in der Biologie und ihrer informationstechnischen Aufarbeitung, kurz der Bioprozessinformatik.

 

Biologische Prozesse bestimmen seit Urzeiten unser Leben, und ebenso lange versucht der Mensch diese zu verstehen und zu gestalten, z.B. in der Landwirtschaft, der Lebensmittelproduktion, der Heilkunde, der Pharmakologie und der Medizin. Mit Hilfe der Computertechnik konnten wir in den letzten fünf Jahrzehnten große Schritte tun und tiefere Einblicke in diese Prozesse gewinnen.

 

Unser wachsendes Verständnis chemischer Interaktionen liefert uns auch Wissen über die biochemischen Prozesse, die die biologischen Schaltkreise des Lebens ausmachen. Wir wissen inzwischen:

 

∘ DNA-Moleküle protokollieren die Fähigkeit von Organismen, Körper zu bilden;

∘ das Quantenverhalten des Mg-Atoms in Chlorophyll erzeugt Energie aus Sonnenschein, die in Zuckerstrukturen gespeichert wird;

∘ Enzyme schalten chemische Reaktionen ein und aus im komplex-dynamischen Tanz des Lebens;

… und vieles mehr.

Was gehört dazu?

Neben der Biochemie wird unsere Fähigkeit, diese Bioprozesse zu verstehen, zu gestalten und zu nutzen, von drei weiteren wissenschaftlichen Disziplinen getragen:

 

∘ Die Informatik befähigt uns, die hochkomplexen biochemischen Vorgänge des Lebens zu analysieren und zu simulieren.

∘ Ingenieure entwickeln die zur Forschung und Produktion notwendigen Geräte und Anlagen.

∘ Auf jeden Fall verlangt jedoch der Entwurf solcher Computersimulationen oder Anlagensteuerungen ein Verständnis der mathematischen Struktur dieser Vorgänge.

 

Bioprozessinformatiker vereinen in ihrer Disziplin Biologie, Informatik und Technik. Über die engere Biotechnologie hinausgehend sind sie auch in der Lage, innovative biotechnologische Prozesse z.B. im Brauwesen, in der Lebensmittelindustrie und in der Medizin zu entwickeln, steuern und optimieren.

 

Als Bioprozessinformatiker werden Sie durch ihre Fähigkeit, Bioprozesse in Industrie und Natur zu analysieren und simulieren, einen entscheidenden Beitrag zur Nachhaltigkeit des Lebens auf unserem Planeten leisten.

Studienaufbau: Semester 1 + 2

Hier baust Du das fundierte Grundwissen auf, auf dem Dein weiteres Studium basiert, z. B.: Physik, Mathematik, Biochemie, Informatik, Statistik, Programmieren, Digitaltechnik.

Studienaufbau: Semester 3 + 4

Als nächstes machst Du Dich mit den Grundwerkzeugen für die spätere Profilbildung vertraut,

z.B. Simulation, Mess- und Regelungstechnik, Verfahrenstechnik, Biologische Datenbanken, Software-Engineering.

Studienaufbau: Semester 5

Jetzt arbeitest Du fünf Monate bei einem Unternehmen – möglicherweise im Ausland,

z.B. USA, Singapur, Indien, England, Neuseeland, ...

Studienaufbau: Semester 6 + 7

In den letzten zwei Semestern Deines Studiums baust Du Dein eigenes Berufsprofil aus, z.B. Maschinelles Lernen, Künstliche Intelligenz, Robotik, Mustererkennung, Bioprozesstechnik. Du führst auch ein berufsorientiertes Projekt eigenständig durch und schreibst eine Arbeit über die Ergebnisse.

Dual-Studium

Das Studium mit vertiefter Praxis entspricht inhaltlich und im zeitlichen Verlauf dem regulären Studium. Die Studierenden beginnen das normale Studienprogramm Bioprozessinformatik. Im 1. Semester kannst Du Dich bei den Kooperationsfirmen bewerben. Die Unternehmen wählen geeignete Bewerber aus, die ab dem 2. Semester in den dualen Studiengang einsteigen.

 

In Zusammenarbeit mit Kooperationsfirmen finden entsprechend dem Studienprofil Praxiseinsätze in der vorlesungsfreien Zeit sowie im Praxissemester statt, in denen eigene firmenspezifische Projekte übernommen werden. Für die Dauer des dualen Studiums erhalten die Studierenden eine monatliche Förderung. Die Höhe der Vergütung und eine mögliche Übernahme der Studienbeiträge werden zwischen dem Unternehmen und der/dem Studierenden vereinbart. Die Förderdauer beträgt insgesamt 3 Jahre. Die Bachelor-Arbeit wird im jeweiligen Unternehmen abgeleistet. Eine Übernahme in ein Arbeitsverhältnis im Anschluss an das Studium ist möglich.

Einstieg Reality-Check

Lust auf Praxis

Lust auf Theorie

Sorgfalt und Genauigkeit

Fit in Mathe

Bewirb dich jetzt

Ansprechpartner

Name: Prof. Dr. Niall Palfreyman

Tel: 08161-714814

E-Mail:
beratung.bp@hswt.de

HSWT

Das sind wir - die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf.

Campus Weihenstephan

Der Campus Weihenstephan der HSWT.