Merken

Bachelor Gesundheitsmanagement B. A.

Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement

Hier kannst du diesen Studiengang belegen:

Saarbrücken, Berlin, Düsseldorf, Eschborn, Hamburg-Harburg, Köln, Leipzig, München, Stuttgart, Zürich

Fakten

Dauer
7 Semester
Duales Studium
Fernstudium
Grundständig
Zugangsvoraussetzung
Abi, Fach-Abi, Zugang ohne Abi möglich mit Berufserfahrung
Akkreditierung
Ja
Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester
Sprache
Deutsch
Studiengebühren
330 Euro
Zulassungsmodus
Zulassungsfrei

Studieninhalte im Überblick

Der Schwerpunkt dieses interdisziplinären Studiengangs liegt in der Gesundheitswissenschaft.

 

Trainingswissenschaft

• Trainingslehre I - Allgemeine Trainingslehre und Krafttraining

• Trainingslehre II - Ausdauertraining

• Trainingslehre III - Beweglichkeits- und Koordinationstraining

• Trainingslehre IV - Rehabilitatives Training

 

Naturwissenschaft

• Medizinische Grundlagen

• Ernährung I - Ernährungsphysiologische Grundlagen

 

Gesundheitswissenschaft

• Gesundheitssystem und Prävention

• Psychologie des Gesundheitsverhaltens

• Entspannung - Verfahren zur Stressbewältigung

• Qualitätsmanagement

• Kommunikation und Präsentation

• Konzepte/ Strategien der individuellen Gesundheitsförderung

• Gesundheitsförderung und Prävention in Lebenswelten

 

Wirtschaftswissenschaften

• Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre

• Beratungs- und Servicemanagement

• Marketing I - Operatives Marketing

 

Interdisziplinär

• interdisziplinäre Verknüpfung der Fachbereiche

 

Inhalte - Das lernen Sie im Studium

Der Erwerb von fundiertem Wissen über das deutsche Gesundheitssystem, konzeptionelle Grundlagen, Interventionsformen und Strategien der Gesundheitsförderung und Prävention sowie grundlegendes medizinisches Wissen über die vorherrschenden Risikofaktoren und Erkrankungen bilden die Basis. Mit ihren fundierten Fachkompetenzen in den Handlungsfeldern Bewegung, Ernährung und Stressbewältigung/Entspannung in Verbindung mit gesundheitspsychologischen Kenntnissen können die Absolventen Kunden bei dem Aufbau und der Beibehaltung eines gesundheitsförderlichen Lebensstils professionell unterstützen und eine nachhaltige Änderung des individuellen Gesundheitsverhaltens bewirken. Die Gesundheitsförderung in verschiedenen Lebenswelten wie z. B. in Kindergärten und Schulen sowie das Betriebliche Gesundheitsmanagement sind ebenfalls Studieninhalte. Auch das Thema Qualitätsmanagement spielt eine wichtige Rolle, um fortwährend die Qualität der angebotenen gesundheitsfördernden Maßnahmen sichern zu können.

Betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse sowie Kompetenzen in Marketing, Vertrieb und Service ermöglichen ein dienstleistungsorientiertes und ökonomisches Handeln. Eine interdisziplinäre Vernetzung aller Studieninhalte befähigt die Absolventen zur Planung, Umsetzung und Evaluation zielgerichteter und qualitätsgesicherter Präventionsmaßnahmen für verschiedene Zielgruppen und in unterschiedlichen Umgebungskontexten. Die Wissens- und Transfervermittlung erfolgt praxisnah und interdisziplinär. Dadurch können Absolventen des Studiengangs Bachelor of Arts Gesundheitsmanagement direkt in die betriebliche Praxis integriert werden.

Ausblick und Karrierechancen

Die Erkrankungen, die durch den Lebensstil bedingt sind, wie z. B. Herz-Kreislauferkrankungen oder Diabetes mellitus Typ II, sowie der demografische Wandel, stellen das deutsche Gesundheitssystem vor eine immer größer werdende Herausforderung. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) geht davon aus, dass zukünftig ca. 70 Prozent aller Todesursachen in den westlichen Industrienationen durch den Lebensstil bedingt sein werden.

Insbesondere Bewegungsmangel, Fehlernährung, Übergewicht und Rauchen sind hierfür als Gründe zu nennen. Durch eine Änderung des Lebensstils kann das Erkrankungsrisiko deutlich verringert werden. Gesundheit und Lebensqualität des Einzelnen können infolgedessen nachhaltig verbessert werden.

Prävention und Gesundheitsförderung sind wirksame Strategien, mit denen gesundheitsrelevante Verhaltensweisen und Verhältnisse beeinflusst und Gesundheitsausgaben eingespart werden können.

Das Ziel des Studiengangs Bachelor of Arts Gesundheitsmanagement ist es, Sie zu befähigen, gezielt gesundheitsförderliche Interventionsmaßnahmen in den Handlungsfeldern Bewegung, Ernährung und Stressbewältigung/Entspannung zu entwickeln und die Gesundheit verschiedener Personen und Personengruppen aktiv zu managen.

Als Spezialist für Prävention und Gesundheitsförderung können Sie z. B. in den folgenden Unternehmen, Einrichtungen und Institutionen erfolgreich tätig werden:

• Wirtschaftsorientierte Einrichtungen wie Fitness- und Gesundheitsunternehmen, Seniorenresidenzen oder Wellnesshotels

• Traditionelle Einrichtungen des Gesundheitswesens wie z. B. Arztpraxen, Physiotherapiepraxen, Apotheken oder Krankenkassen

• Stationäre und ambulante Rehabilitationseinrichtungen sowie medizinische Versorgungszentren mit präventiv ausgerichteten Angeboten

• Betriebliche Gesundheitsförderung in Unternehmen mit eigenem Betrieblichen Gesundheitsmanagement (BGM)

• Kommunale Einrichtungen wie z. B. Erziehungs- und Bildungseinrichtungen, Gesundheitseinrichtungen und Volkshochschulen

• Vereine und Selbsthilfeorganisationen

• EMS-Studios, Gruppentrainingstudios, Functional Training Studios, Cross Fit Boxen

Das können Sie umsetzen

Durch den Studiengang Bachelor of Arts Gesundheitsmanagement qualifizieren Sie sich für die Übernahme folgender Tätigkeiten:

 

• Sie können Projekte der Prävention und Gesundheitsförderung in allen Details qualitätsgesichert planen und deren Umsetzung in die Praxis organisieren.

• Sie lernen die Instrumente der Qualitätsentwicklung in der Gesundheitsförderung kennen und sind befähigt, die Wertigkeit von Maßnahmen zu beurteilen und zu belegen.

• Sie können Kampagnen zu gesundheitsrelevanten Themen initiieren.

• Sie lernen Instrumente zur Konzeption, Organisation, Umsetzung und Koordinierung von Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung kennen und können diese im Sinne eines ganzheitlichen Betrieblichen Gesundheitsmanagements umsetzen.

• Sie lernen die Grundsätze der Prävention und Gesundheitsförderung in den Settings Kindergarten und Schule kennen und können problemorientierte Strategien zur Verbesserung der gesundheitlichen Situation von Kindern und Jugendlichen entwickeln.

• Sie lernen die Möglichkeiten und Grenzen der unmittelbaren Gesundheitsförderung in den Settings Familie und Kommune kennen und können Strategien zur vernetzten Gesundheitsförderung der Betroffenen über den Einbezug anderer Settings wie z. B. Kindergärten und Schulen entwickeln.

• Sie lernen zielgruppenspezifische Programme der individuellen Gesundheitsförderung in den Handlungsfeldern Bewegung, Ernährung und Stressbewältigung/Entspannung zu planen, in der Praxis umzusetzen und zu evaluieren.

• Sie erlernen Präsentationstechniken, mit deren Hilfe Sie Vorträge zu gesundheitsrelevanten Themen gestalten können.

• Sie lernen verschiedene Methoden der Gesundheitsförderung kennen und können diese z. B. in Form einer individuellen Gesundheitsberatung sowie zur Motivation und Unterstützung von Klienten beim Aufbau eines gesundheitsförderlichen Lebensstils einsetzen.

• Sie erhalten einen Überblick über die Struktur des Gesundheitssystems in Deutschland und können somit als Koordinator für eine optimale Inanspruchnahme medizinischer und präventiver Versorgungsleistungen wie etwa Vorsorgeuntersuchungen, Disease-Management-Programme oder auch Gesundheitskurse wirken.

 

Berufliches Handlungsfeld

Mit dem Abschluss Bachelor of Arts Gesundheitsmanagement entwickeln Sie zukunftsorientierte Strategien und Konzepte zur Prävention und Gesundheitsförderung für verschiedene Zielgruppen, setzen diese um und bewerten deren Wirksamkeit unter gesundheitlichen und ökonomischen Gesichtspunkten.

In verschiedenen Settings wie z. B. Betrieb, Kindergarten, Schule oder Gemeinde, ist es Ihre Aufgabe, einzelne Präventionsprojekte zu initiieren, zu begleiten und die Qualität dieser Projekte zu sichern.

In traditionellen Einrichtungen des Gesundheitswesens, in Arztpraxen und Apotheken oder bei gesundheitsorientierten Bewegungsanbietern wie z. B. Fitness- oder Gesundheitsunternehmen, erstellen Sie im Rahmen der individuellen Gesundheitsförderung maßgeschneiderte Bewegungsprogramme für Ihre Klienten und führen diese eigenständig durch. Sie geben gezielte Ernährungsempfehlungen und beraten, motivieren und unterstützen Ihre Klienten bei dem Aufbau und der Beibehaltung eines gesunden Lebensstils.

Darüber hinaus kommt dem Gesundheitsmanager eine wichtige Rolle als Koordinator im Gesundheitswesen zu. Sie koordinieren und vernetzen verschiedene Maßnahmen der Therapie und Prävention, um Synergieeffekte für Ihre Klienten optimal zu nutzen.

 

Bewirb dich jetzt

Ansprechpartner

Name: Studiensekretariat

Tel: +49 681 6855 150

E-Mail:
info@dhfpg.de